Oranje testet gegen Deutschlands Gruppengegner Ghana

0

Die Wanne ist voll! Und die holländischen Fans werden ihr Team in „De Kuip“, übersetzt: die Wanne, in Rotterdam gegen Ghana nach vorne peitschen. Wie 2010 soll Oranje auch in Brasilien bei der WM 2014 das Finale erreichen. Nur wäre es schön, wenn dann nach drei verlorenen Endspielen endlich der Titel stehen würde. Zum erweiterten Favoritenkreis zählt die Elftal schließlich eigentlich immer. Mehr als der Titel des Europameisters 1988 gelang ihr bisher aber nicht.

Das Testspiel zwischen den Niederlanden und Ghana findet am heutigen Samstag, 31. Mai 2014, um 20.30 Uhr im Stadion von Feyenoord Rotterdam statt. Für die Niederlande ist es bereits der zweite Test im Rahmen der WM-Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien. Es wird erwartet, dass Bondscoach Louis van Gaal einigen Akteuren aus der zweiten Reihe eine Einsatzchance geben wird. Ghana ist Gegner der deutschen Mannschaft in der WM-Gruppe G.

Ausgangslage & Formkurve

Die Niederlande qualifizierte sich gemeinsam mit Italien als erster aller 13 europäischen WM-Teilnehmer. Die Elftal wurde in der Gruppe D der WM-Qualifikation unangefochten Spitzenreiter, gewann neun ihrer zehn Quali-Spiele und leistete sich dabei nur ein Remis. Dabei kassierten die Holländer nur jedes zwei Match einen Gegentreffer und schoss insgesamt 34 Tore. Abgeschlossen wurde die Qualifikation mit einem 2:0-Auswärtssieg in der Türkei. Seitdem wartet Oranje allerdings auch auf einen Sieg. Die letzten vier Partien wurden nicht mehr gewonnen. Im ersten WM-Test gegen WM-Teilnehmer Ecuador kam das Team von van Gaal nicht über ein 1:1 hinaus. Robin van Persie gelang immerhin der Ausgleich kurz vor der Pause. Im März wurde ein weiterer Test in Frankreich 0:2 verloren. Zuvor gab es Unentschieden gegen Japan (2:2) und Kolumbien (0:0).

Deutschlands Gruppengegner Ghana verlor das letzte Freundschaftsspiel in Montenegro mit 0:1, wobei Dejan Danjovic den alles entscheidenden Treffer bereits in der ersten Minute per Strafstoß erzielte. Zuvor waren die Black Stars schon in mehreren Testspielen in Turnierform im Januar tätig. Gegen Äthiopien und Kongo reichte es zu knappen 1:0-Erfolgen, gegen Nigeria und Libyen kam der WM-Teilnehmer 2014 nicht über ein 0:0 hinaus. Das anschließende Elfmeterschießen gegen die Nigerianer wurde 4:1 gewonnen, gegen Libyen ging es 3:4 daneben. In den vergangenen acht Testspielen zwischen Januar und März fielen mit Beteiligung Ghanas nie mehr als zwei Tore.

Personal & Umfeld

Mit dem Hamburger SV hat sich Rafael van der Vaart in der Relegation so gerade eben noch retten können und den Klassenerhalt in der Bundesliga geschafft. Die Ankunft ins niederländische Trainingslager empfand er deswegen als eine Art Befreiung. „Wenn du zur Nationalmannschaft kommst, ist das Niveau höher und es sind Spieler da, die Titel gewonnen haben. Ich fühle mich hier richtig wohl“, sagte er noch. Doch seine Wadenverletzung machte van der Vaart einen Strich durch die Rechnung. Bondscoach Louis van Gaal strich ihn von der Liste, der HSV-Spieler fährt nicht mit nach Brasilien. Es wird erwartet, dass van Gaal in vorderster Front mit Robin van Persie und Arjen Robben zumindest auf zwei wichtige Stammspieler gegen Ghana setzen wird.

„Ich bin enorm enttäuscht, nicht in Brasilien dabei sein zu können und wünsche dem Team jetzt eine erfolgreiche und prächtige WM.“ – Rafael van der Vaart

Aus der Bundesliga startet für Ghana der Schalker Kevin Prince Boateng, der zuletzt für Aufsehen sorgte, als er dem deutschen Team attestierte, der DFB-Auswahl fehle ein Leader. Doch auch von anderer Stelle wird den Black Stars das Leben nicht leicht gemacht während der WM-Vorbereitung, der Druck auf die Mannschaft ist enorm. Staatschef John Dramani Mahama fordert nicht weniger als den WM-Titel: „Das erwarten wir, dafür beten wir.“ Man respektiere seine Gruppengegner, aber fürchten werde man sich nicht.

Niederlande vs. Ghana: Direkte Duelle & Statistiken

Die Partie gegen Ghana ist für die Niederlande der mittlerweile dritte Vergleich gegen die Afrikaner. Die Premiere 1998 endete noch ohne Tore 0:0. Ein WM-Test auf die Weltmeisterschaft 2010 im Juni vor vier Jahren verlief für Oranje wesentlich erfolgreicher. Hier stand es nach 90 Minuten 4:1, wobei Robin van Persie der Schlusspunkt zum 4:1-Endstand glückte. Damals zählte auch Rafael van der Vaart noch zu den Torschützen. Das zwischenzeitliche 1:2 für Ghana erzielte Asamoah Gyan, der nach wie vor zum Kader zählt und in Rotterdam auch in der Startelf erwartet wird.

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

Holland hat seine letzten vier Testspiele alle nicht gewonnen. Ghana hingegen erzielte in der letzten acht Begegnungen nie mehr als ein Tor – und das selbst gegen zweitklassige Gegner. Auch wenn Louis van Gaal nicht seine beste WM-Elf auf den Rasen schicken wird, spricht der Heimvorteil für die Niederlande. Für einen Heimsieg gibt es bei Interwetten sogar eine Value Bet von 1,55 zu holen. Auch die Doppelte Chance 1X bei RedBet ist eine wertige Wette, ebenso wie ein Sieg der Niederlande mit Handicap 0:1 beim Bookie Tipico. Das Risiko könnte sich lohnen.

  • Doppelte Chance 1X – Stake 9/10 – 1,12 @ RedBet
  • Heimsieg 1 – Stake 7/10 – 1,55 @ Interwetten
  • 1 Handicap 0:1 – Stake 3/10 – 2,45 @ Tipico