Mexiko eine ganz unbequeme Nummer für die Niederlande im Achtelfinale

0

Es war nicht das erste Mal, dass die Niederlande bei einem großen Turnier eine glänzende Vorrunde vorgelegt hat. Und es wäre nun auch nicht das erste Mal, würde Oranje getreu dem Motto „Raus mit Applaus“ vorzeitig in der K.-o.-Runde die Segel streichen. Der Gegner der Elftal jedenfalls gilt als unbequem, hat Brasilien bereits ein Remis abgetrotzt und rechnet sich Chancen aus. Mexiko will es wissen, nachdem es jetzt schon zum sechsten Mal in Serie zum Achtelfinale gereicht hat, nie aber bei den fünf Versuchen zuvor mit der Runde der letzten und besten acht Teams.

Niederlande vs. Mexiko

Die Partie zwischen den Niederlanden und Mexiko ist die dritte Begegnung im Achtelfinale, die am Sonntag, den 29. Juni, steigt. Gespielt wird im Estadio Castelao in Fortaleza. Anpfiff des ersten von zwei Achtelfinalen an diesem Tag ist um 18 Uhr. Schiedsrichter Pedro Proenca aus Mexiko. Beide Mannschaften sind bei dieser Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien noch ungeschlagen. Während Oranje alle drei Matches in der Gruppe B gewann und somit Platz eins vor Chile und vor allem dem schon ausgeschiedenen Titelträger Spanien erreichte, wurde Mexiko mit sieben Punkten wegen der schlechteren Tordifferenz „nur“ Zweiter der Gruppe A hinter WM-Gastgeber Brasilien.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Tipp auf:Over 1.5
 
Beste Wettquote1,38 - Unit 8/10niedrigmittelhoch
 
Risiko
Tipp auf:Over 2.5
 
Beste Wettquote2,20 - Unit 5/10niedrigmittelhoch
 
Risiko
Tipp auf:Unentschieden X
 
Beste Wettquote3,50 - Unit 2/10niedrigmittelhoch
 
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen

Ausgangslage & Formkurve

Holland startete so furios wie auch nicht annähernd ein anderes Team in die Wettkämpfe unterm Zuckerhut. Mit 5:1 schoss Oranje Weltmeister Spanien ab, lag allerdings zunächst nach einem eher unberechtigten Elfmeter 0:1 im Hintertreffen. In der zweiten Begegnung gegen Australien führte die Mannschaft von Louis van Gaal dann zwar 1:0 gegen Australien, um wiederum 1:2 in Rückstand zu geraten. Durch zwei Einzelaktionen schafften die Holländer aber doch noch den 3:2-Sieg. Keine Treffer fielen lange Zeit im abschließenden Gruppenspiel gegen Chile, das die Niederlande erst in der Schlussphase mit 2:0 zu ihren Gunsten entschieden. Doch es war lange Zeit ein Spiel auf Augenhöhe.

Mit einem hochverdienten 1:0 gegen Kamerun begann auch für Mexiko die WM erfolgreich, wobei die Afrikaner damit gut bedient waren, denn gleich zwei reguläre Treffer wurden El Tri in dieser Partie zu unrecht nicht anerkannt. Taktisch klug und bestens organisiert präsentierten sich die Nordamerikaner dann im zweiten Spiel gegen Brasilien. Es reichte zu einem durchaus verdienten 0:0 gegen den Gastgeber. Zum Showdown kam es dann am letzten Spieltag gegen Kroatien. Die Osteuropäer hätten durch einen Sieg noch selbst ins Achtelfinale einziehen können, doch Mexiko ließ den Kroaten nicht den Hauch einer Chance. Nach einer noch torlosen ersten Hälfte schossen sich die Mexikaner regelrecht in einem Rausch, führten 3:0, ehe das 1:3 nur noch Ergebniskosmetik bedeutete. Es war Mexikos erster Gegentreffer bei dieser WM 2014 in Brasilien.

Personal & Umfeld

Das dritte Gruppenspiel gegen Chile verpasste Superstar Robin van Persie aufgrund seiner zweiten Gelben Karte. Nun ist er gegen Mexiko wieder dabei. Und van Persie dürfte dringend gebraucht werden, schließlich hat er schon drei Mal genetzt. So wie übrigens auch Arjen Robben vom FC Bayern München, der zudem noch auf eine weitere Vorlage kommt. Einer der positiven Erscheinungen in der Elftal war auch Memphis Depay. Obwohl der nur auf 66 Einsatzminuten kommt, hat der Kicker von der PSV Eindhoven bereits zwei Tore geschossen und einen Assist geleistet. Gut möglich also, dass Louis van Gaal in dieses Mal mit einem Einsatz von Beginn an belohnt. Holland muss auf Leroy Fer wegen eines Muskelfaserrisses verzichten, Bruno Martins Indi ist möglicherweise wegen seiner Gehirnerschütterung noch nicht einsatzbereit.

„Mexiko hat eine fantastische Mannschaft, es wird ein schweres Spiel. Hunderttausend Menschen haben mir schon gesagt, dass der Weg frei ist bei Gegnern wie Mexiko und Costa Rica oder Griechenland. Als würden wir schon im Halbfinale stehen. Aber so einfach ist es nicht.“ – Arjen Robben

Bei den Mexikanern muss dieses Mal Jose Juan Vazquez von Club Leon pausieren, der eine Gelb-Sperre abbrummt. Carlos Salcido ist wohl die erste Option für Nationaltrainer Miguel Herrera in Sachen Startformation. Ob er dieses Mal Publikumsliebling Javier Hernandez, genannt Chicharito, von Beginn an bringt, scheint fraglich. Hernandez traf zwar gegen Kroatien, aber eben als Joker. Er wird wohl eher nicht über diese – erfolgreiche – Rolle hinauskommen. Wichtigster Mann bei den Mexikanern ist Defensivorganisator Rafael Marquez, der darüber hinaus sogar schon auf zwei Scorerpunkte kommt (ein Tor, eine Vorlage). Ebenso wie Oribe Peralta, einer der Besten der El Tri. Nicht zu vergessen der Teufelskerl zwischen den Pfosten, Guillermo Ochoa. Vor dem Turnier noch nicht einmal klare Nummer eins, ist Ochoa aufgrund seiner tollen Paraden mittlerweile zum Liebling der Fans aufgestiegen.

Niederlande vs. Mexiko: Direkte Duelle & Statistiken

Beim einzigen Aufeinandertreffen bei einer Weltmeisterschaft gab es keinen Sieger. 2:2 trennten sich Holland und Mexiko in der Gruppenphase 1998 in Frankreich, wobei die Niederlande noch zur Pause 2:0 geführt hatten. Drei von fünf Testspielen gewann Oranje, zwei Mal setzte sich El Tri durch. Die beiden jüngsten Duelle 2010 und 2006 endeten jeweils mit einem 2:1 für die Elftal. Mexiko hat die letzten vier Matches gegen Holland nicht gewinnen können. In allen sechs Partien fielen mindestens auch drei Tore. Darüber hinaus hat El Tri in den vergangenen fünf WM-Turnieren jeweils das Achtelfinale erreicht, schied dort aber auch immer aus.

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

Ein Faktor sollte nicht vergessen werden: In der Mittagshitze von Fortaleza werden mehr als 30 Grad und 90 Prozent Luftfeuchtigkeit erwartet, was für die Mexikaner definitiv ein klarer Vorteil sein wird. Da die Quote für ein Over 1.5 leicht höher ausfällt als für eine Doppelte Chance 1X, raten wir euch also zu dieser Torwette, zumal diese statistisch gesehen bisher immer aufging. 1,38 ist hier bei mybet möglich. Für ein Over 2.5, das bislang zwischen diesen zwei Teams auch immer eintrat, zahlt Expekt sogar 2,20 als Wettquote aus. Zwei Mal fielen drei oder mehr Treffer bei dieser WM mit holländischer Beteiligung, ein Mal mit mexikanischer Beteiligung – wobei Mexiko gegen Kamerun zwei reguläre Tore beim 1:0 aberkannt wurden. Value Bets sind bei dieser Paarung rar gesät. Immerhin nahe ran reicht ein Unentschieden-Tipp bei bet365 mit einer Quote von 3,50.