Deutschland in Polen: Kampf um den ersten Tabellenplatz

Du bist hier: Magazin » Wett-Tipps » EM 2016
0

Oliver Bierhoff wird nicht müde, seine Spieler aber auch die Fans der deutschen Nationalmannschaft zu warnen: „Wir werden jetzt noch mehr als zuvor gejagt.“ Der Manager der deutschen Elf meint damit natürlich: Jeder will den Weltmeister schlagen. Bundestrainer Joachim Löw sieht in Polen gar einen „Mitfavoriten auf Platz eins“. Zuviel Understatement? Mitnichten. Zumal die personelle Situation im DFB-Kader aktuell überhaupt nicht rosig aussieht. Und wohin das führen kann, deutete bereits das Match gegen Schottland an. Die Partie in Polen wird alles andere als ein Selbstläufer.

em-quali-02-polen-deutschland

Der zweite Spieltag in der EM-Qualifikation wird am Samstag mit den letzten acht Partien abgeschlossen. Dann ist auch die deutsche Gruppe D an der Reihe, wo am 11. Oktober 2014 Polen im Nationalstadion in Warschau ab 20.45 Uhr die deutsche Elf erwartet. Irland und Schottland können bereits um 18 Uhr mit ihren Heimspielen gegen Gibraltar beziehungsweise Georgien vorlegen. Polen ist nach der ersten Runde Tabellenführer, wurde vom UEFA-Neuling Gibraltar beim 7:0 vor keinerlei Probleme gestellt.

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Tipp auf:Under 3.5
 
Beste Wettquote1,48 - Unit 8/10niedrigmittelhoch
 
Risiko
Tipp auf:Under 2.5
 
Beste Wettquote2,20 - Unit 5/10niedrigmittelhoch
 
Risiko
Tipp auf:Under 1.5
 
Beste Wettquote4,60 - Unit 1/10niedrigmittelhoch
 
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurveÜberhaupt nicht gefordert wurde Polen beim Neuling in der EM-Qualifikation, Gibraltar. Vor allem im zweiten Durchgang brachen die Gastgeber komplett ein, und so hatte die polnische Nationalmannschaft leichtes Spiel, die Partie mit 7:0 nach Hause zu bringen. Zuvor schon hatte sie ein Testspiel gegen Litauen mit 2:1 gewonnen, in den drei Partien zuvor gab es je einen 1:0-Sieg gegen Schottland, eine 0:1-Niederlage gegen Moldawien sowie ein 0:0 in Hamburg gegen eine stark ersatzgeschwächte deutsche Mannschaft.

Mit einem 2:1-Sieg startete die deutsche Fußball-Nationalmannschaft als frisch gebackener Weltmeister in die Gruppe D der EM-Quali gegen Schottland, musste aber um die drei Punkte zittern, weil den Bravehearts sogar das nicht unverdiente zwischenzeitliche 1:1 gelang. Zuvor war in einem Test Argentinien die Revanche fürs verlorene WM-Finale geglückt, und Deutschland verlor diese Partie nach einer ganz schwachen Abwehrleistung mit 2:4. Während der WM in Brasilien war die DFB-Auswahl in sieben Spielen ungeschlagen geblieben. Ein Unentschieden gab es beim 2:2 gegen Ghana. Gegen Algerien und Argentinien musste aber auch eine Verlängerung für den Sieg herhalten. In vier der letzten sieben Spielen fielen nach 90 Minuten nie mehr als ein Tor.

Superlenny Bonus

Personal & Umfeld

12_personal_umfeldRobert Lewandowski hat sich erst einmal geschmeidig an die Spitze der Torschützenliste gesetzt mit seinen vier Toren gegen Gibraltar. Er ist in einem polnischen Team, das sich mehr oder weniger im Wandel befindet, nicht nur eine feste Größe, sondern auch die große Hoffnung, dass es endlich einmal mit einem Sieg gegen die DFB-Auswahl klappen könnte. Im Tor stand zuletzt weder Fabianski noch Boruc, sondern Szczesny, der Stammkeeper des FC Arsenal. Kamil Grosicki von Stade Rennes zeigte sich ebenfalls in Torlaune und netzte gegen Gibraltar zum 1:0 und 2:0 ein. Jakub Blaszczykowski von Borussia Dortmund fehlt den Polen nach wie vor. Sein Teamkollege Lukasz Piszczek indes könnte wieder mitwirken.

„Ich kann von einem der besten Trainer der Welt lernen, arbeite mit den besten Spielern, das ist ein Schritt nach vorne.“ – Deutschlands Assistenztrainer Thomas Schneider vor dem Pflichtspieldebüt

Der Schock saß: Mesut Özil wird nicht nur dem DFB-Team, sondern auch seinem Verein FC Arsenal wegen einer Verletzung des Außenbandes rund drei Monate lang fehlen. Nur gut, dass Bundestrainer Joachim Löw in der Offensive jede Menge Optionen hat, wenngleich auch Marco Reus noch ausfällt und Stürmer Mario Gomez wieder verletzt ist. Ebenfalls muss Löw noch auf Benedikt Höwedes und Kapitän Bastian Schweinsteiger verzichten. Umso wichtiger wäre es, wenn wenigstens noch Julian Draxler (Grippe) und Andre Schürrle noch rechtzeitig fit werden würden. Beim Schalker sieht es ganz gut aus, beim Chelsea-Spieler Schürrle weniger.

Die statistischen Highlights

  • 0Siege holte Polen bislang in 18 Spielen gegen die DFB-Auswahl
  • 6Unentschieden gab es für die polnische Elf immerhin bislang zu bejubeln
  • 8Treffer sind erst in den bisherigen sechs Pflichtspielen gefallen
  • 6Mal gab es in den 18 Duellen lediglich ein Tor – oder sogar gar keines
  • 11Mal spielte die DFB-Auswahl gegen die Polen schon zu null

Polen vs. Deutschland: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistikenGeht es alleine nach den Statistiken, ist die DFB-Auswahl klarer Favorit, denn keines der 18 direkten Duelle endeten mit einem polnischen Sieg. In den sechs Pflichtspielen gab es zudem drei Unentschieden und drei Siege für die Adlerträger, die in ebenfalls sechs Spielen insgesamt in Polen vier Mal gewannen und zwei Mal remis spielten. Auffällig bei den Pflichtspielen ist die niedrige Zahl der Tore. Vier Mal fielen nur ein Tor oder gar keines, ein Mal nur zwei. Und auch in 13 der 18 Duelle insgesamt fielen nicht mehr als zwei Treffer. Insofern kann ein polnischer Sieg eher ausgeschlossen werden, doch ein Remis liegt im Bereich des Möglichen – das alles tendenziell mit wenig Toren.

content_bonusteaser_bet365

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenEs mag langweilig klingen, aber wir haben uns bei unseren Empfehlungen ausschließlich auf Under-Torwetten konzentriert. Hier ist eine klare Tendenz zu erkennen, die wir bei den klassischen drei Wegen nicht erkennen können. Das 7:0 der Polen gegen Gibraltar liefert wenig Erkenntnisse, im deutschen Team fehlen zahlreiche Akteure. Eine Doppelte Chance X2 bringt keine Quote mehr. Für ein Under 3.5 unterdessen zahlt Mybet noch eine Quote von 1,48 – was in etwa so viel wäre wie für einen deutschen Sieg. Und der ist alles andere als risikolos zu tippen. Ein Under 2.5 trat in 13 der bisher 18 Duellen ein – wiederum bietet Mybet hierfür die Bestquote mit 2,20. Für ein Under 1.5 zahlt derweil Betvictor in Form einer Value Bet sogar eine Quote von 4,60 aus. In den sechs Pflichtspielen der beiden Länder trat dieser Tipp immerhin auch schon ein.