„Povetkin ist der schwierigste Gegner“, den Klitschko hatte

Du bist hier: Magazin » News » Sport » Boxen
0
Klitschko

Nur noch bis zu dem heutigen Abend muss man sich gedulden, bis es zu dem Mega-Kampf zwischen Wladimir Klitschko und Herausforderer Alexander Powetkin in Moskau kommt. Beim ersten öffentlichen Training konnte Klitschko ebenso überzeugen wie auf der Waage. Mit 109.5 Kilo ist Klitschko gut sieben Kilo schwerer als sein Rivale Alexander Povetkin. Anders als in den unteren Klassen gibt es im Schwergewichtsboxen kein Gewichtslimit nach oben. Außerdem ist Klitschko zehn Zentimeter größer, was ihm ebenfalls in die Karten spielen sollte.

Powetkin will ein paar Geheimnisse bewahren

Beim ersten öffentlichen Training durften sich rund 350 Journalisten von der guten Form Klitschkos überzeugen. Schon von der ersten Minute an zeigte er, was er kann, sodass Trainer Jonathan Banks den einen oder anderen Schlag einstecken musste.

Deutlich anders präsentierte sich Alexander Powetkin. Der Russe absolvierte nur ein 20-minütiges Trainingsprogramm, welches mehr Aufwärm-Charakter hatte. „Powetkin macht auf mich einen sehr austrainierten Eindruck, er wollte sich aber nicht zu sehr in die Karten schauen lassen und noch ein paar Geheimnisse vor mir bewahren“, sagte Klitschko, nachdem er das Training des Russen ganz genau verfolgte.

Lob von Bruder Vitali

Bruder Vitali Klitschko packte ein Lob nach dem anderen für seinen Bruder aus. Er geht fest von einem Sieg gehen Alexander Povetkin aus. „In einer so guten Verfassung habe ich Wladimir noch nie gesehen. Er wird von Kampf zu Kampf besser und stabiler“, sagte er Vitali in einem Interview.

Auch zu Povetkin darf sich Vitali äußern: „Mein Eindruck ist, dass er kein volles Vertrauen in sich selbst hat. Ich sehe sehr viele Fehler und Schwächen in seiner Verteidigung und in seiner Art zu boxen. Und ich bin auch nicht begeistert von seiner Beinarbeit, wenn er nach vorne geht.“

Eine Prognose für den Kampf darf von Vitali natürlich ebenfalls nicht fehlen: „Ich glaube nicht, dass Povetkin das gleiche Tempo wie Wladimir über eine längere Distanz mitgehen kann. Die Wahrscheinlichkeit, dass Wladimir deshalb den Kampf vorzeitig beendet, ist deshalb viel größer als ein Sieg nach Punkten.“

Die Quoten stehen ebenfalls sehr gut für Wladimir Klitschko. Er geht mit einer Quote von 1.25 bei bet365 in den Kampf. Povetkin darf mit einer Quote von 4.00 und der Unterstützung seiner Fans auf den Sieg hoffen. „Ich bin mir der großen Verantwortung bei diesem Kampf bewusst, das Publikum ist ein großer Ansporn für mich. Die Atmosphäre wird mir Kraft geben“, bestätigt Powetkin. Auch Wladimir Putin soll unter den 14.000 Zuschauern in der Olimpiyski-Arena sitzen.

Zu den Wetten bei bet365 geht es hier.

(Bildquelle: http://www.hna.de/bilder/2012/07/05/2378941/1016826456-wladimir_klitschko_dpa.52.jpg)