Reus für Wechsel zu Real Madrid entschieden?

Du bist hier: Magazin » News » Sport » Fußball
0
BVB_Logo

Laut spanischen Medienberichten ist das Tauziehen um den deutschen Nationalspieler Marco Reus entschieden. Wie die Zeitung „El Confidencial“ berichtet, wechselt Reus nach dieser Saison zu Real Madrid. Andere interessierte Vereine wie Chelsea oder der FC Bayern München werden wohl nicht in den Genuss eines der besten Offensiv-Spieler Deutschlands kommen. Die Königlichen konnten den 25-Jährigen wohl mit einer satten Gehaltszahlung überzeugen. Neben der im Vertrag festgeschriebenen Ablösesumme von 25 Millionen, welche an Borussia Dortmund geht, wird Reus ein Gehalt von sieben Millionen Euro pro Jahr in Aussicht gestellt.

Entscheidung von Reus möglicherweise gefallen

Die Winterpause in der deutschen Bundesliga neigt sich dem Ende zu. Einige Spieler wie Marco Reus werden die spielfreie Zeit genutzt haben, um über ihre Zukunft nachzudenken. Bei Marco Reus steht am Ende dieser Saison mit großer Wahrscheinlichkeit ein Wechsel an. Sollte sich die Situation von Borussia Dortmund nicht schlagartig ändern, wird man Reus nicht halten können. Zurecht denkt der Offensivspieler über einen Wechsel nach und zurecht haben sich schon verschiedene Weltklasse-Vereine an den deutschen Nationalspieler gewendet. Mit von der Partie ist selbstverständlich auch der FC Bayern, der das Tauziehen um Reus scheinbar jedoch nicht gewonnen hat.

Laut spanischen Medienberichten hat Marco Reus bereits eine Entscheidung getroffen. Demnach wird der 25-Jährige einen Fünf-Jahresvertrag in Spanien bei Real Madrid unterschreiben. Angeblich habe man sich bereits auf ein Jahresgehalt von sieben Millionen Euro geeinigt. „Spielt man nur ein Jahr bei Real Madrid, kann man seine Karriere mit mehreren Millionen Euro in der Tasche beenden.“ Geeinigt habe man sich bereits kurz vor Silvester 2014. Damals war eine Real-Delegation nach Dortmund gereist, um die Bedingungen für den Deal auszuhandeln. Die Einigung mit Dortmund und dem Spieler war wohl relativ schnell gefunden. Sollten sich die Medienberichte bewahrheiten, wäre Reus neben seinen Nationalmannschaftskollegen Toni Kroos und Sami Khedira der dritte Deutsche in den Reihen der Madrilenen, berichtet sport.de.

Saison versöhnlich mit Dortmund zu Ende bringen

Bevor Reus an seine neue Heimat in Spanien denkt, muss er versuchen die Saison bei Borussia Dortmund möglichst versöhnlich zu Ende zu bringen. Schon mehrfach hat Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke das Ziel ausgesprochen: Klassenerhalt! Die Winterpause verbrachten die Dortmunder auf dem 17. und damit direkten Abstiegs-Platz punktgleich mit dem letzten Platz. Am Ende der Saison möchte man bis ins gute Mittelfeld vorgerückt sein.

Den ersten Schritt könnte man dafür in der ersten Partie bei Bayer Leverkusen machen. Am Samstag den 31. Januar um 18:30 Uhr muss Dortmund mit 2.90 bei Tipico alles geben, um sich drei Punkte zu sichern. Leverkusen ist laut der Quote von 2.50 etwas im Vorteil. Ein Unentschieden, welches Dortmund in der aktuellen Situation wahrscheinlich auch gerne mitnehmen würde, wird mit einer Quote von 3.30 bemessen.

Weiter zu Tipico >>