Rummenigge heizt Spekulationen um Reus an – NetBet-Aktion

Du bist hier: Magazin » News » Sport » Fußball
0
BVB_Logo

Marco Reus konnte bei der WM 2014 leider nicht unter Beweis stellen, welches Talent in ihm steckt. Aufgrund einer schweren Verletzung während der Vorbereitung fiel der Dortmunder aus. Ob der Mittelfeldspieler zum Saisonauftakt wieder fit sein wird, steht bisher in den Sternen. Er sei zwar auf einem guten Weg, ob es reicht, weiß man aktuell nicht. Nichtdestotrotz gehen aktuell einige Gerüchte um den deutschen Nationalspieler umher. Einige Vereine haben wohl Interesse gezeigt und nun äußert sich Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge gegenüber der Sport Bild über vertragliche Details von Reus.

Rummenigge spricht über Reus

Vertragliche Details haben laut BVB-Manager Michael Zorc den Chef einer anderen Mannschaft wenig anzugehen und dennoch äußert sich Rummenigge zu Reus: „Es ist bekannt, dass der Spieler bei Borussia Dortmund ist und eine Ausstiegsklausel hat, die, so Gerüchte, bei 25 Millionen Euro liegt.“ Bisher war man davon ausgegangen, dass die Klausel einen Betrag von 35 Mio. Euro vorsieht.

Dass der Bayern-Boss diese Aussage getroffen hat, könnte laut Sport Bild dem BVB 10 Millionen Euro an Ablöse für Reus kosten. Dass man aktuell an dem offensiven Mittelfeldspieler interessiert ist, verneint Rummenigge. Einen möglichen Transfer zum FC Bayern in einem Jahr will und kann er aktuell nicht ausschließen: „Ich habe zu Hans-Joachim Watzke ein ganz respektvolles Verhältnis. Ich kann doch heute keine Voraussagen für nächstes Jahr treffen. Ich weiß nicht, welche Spieler wir für die übernächste Saison brauchen.“

Auch wenn die Äußerung zu vertraglichen Details unpassend war, will Rummenigge das Verhältnis zum BVB nicht strapazieren. In der Vergangenheit hatte es schon so oft Probleme zwischen den beiden Rivalen gegeben, dass man mögliche Transfergerüchte eines Top-Spielers wie Reus nicht auch noch aufkommen lassen muss. Reus sei war „ohne Frage ein sehr guter Spieler“, „aber ich möchte deswegen das Verhältnis mit Borussia Dortmund nicht strapazieren. Borussia Dortmund hat zuletzt beim Video von Bastian Schweinsteiger sehr verständnisvoll und sympathisch reagiert. Da hätte man auch andere Worte finden können.“

Dass Reus wichtig für den BVB ist, weiß auch BVB-Manager Michael Zorc. Er äußere sich nur zu seinem eigenen Kader und dazu gehöre auch Reus: „Er ist ein Schlüsselspieler, ein Super-Fußballer und eine Identifikationsfigur. Natürlich versuchen wir alles, um ihn lange bei Borussia Dortmund zu halten.“

Wettbonus bei NetBet nutzen

Bevor man sich in Transfergerüchten zum nächsten Jahr verfängt, sollen die Mannschaften erstmal auf die bald beginnende Saison blicken. Bei NetBet kann noch bis zum 15. August von der Aktion „Early Kick-Off“ profitiert werden. Werden mindestens je 5 Euro auf den Gewinner der Ligen Premier League, Champions League, La Liga, Bundesliga und Serie A platziert, erhält man einen 10-Euro-Bonus von NetBet geschenkt. Der Bonus muss innerhalb von 60 Tagen dreimal zu einer Quote von 1.60 umgesetzt werden, damit er ausgezahlt werden kann und nicht storniert wird.

Zu der Aktion bei NetBet geht es hier.

(Bildquelle: http://www.bvb.de/?%81%9F%5C%1B%E7%F4%9D)