Der nächste Streich? Paderborn will es gegen Dortmund wissen

Du bist hier: Magazin » Wett-Tipps » 1. Bundesliga
0

Der SC Paderborn ist Abstiegskandidat Nummer eins, chancenlos, die Klasse zu halten. So hörten sich die Prognosen noch im Sommer an. Mittlerweile steht fest: Da haben nicht wenige die Ostwestfalen komplett unterschätzt. Die kommen nämlich auf eine ausgeglichene Bilanz in den bisherigen elf Partien, überraschten so manches Mal. Vor Andre Breitenreiter und seiner Mannschaft kann man bisher einfach nur den Hut ziehen.

12-1-bundesliga-paderborn-bvb

Zur besten Bundesligazeit am Samstag, den 22. November ab 15.30 Uhr, steigt der nächste Heimauftritt von Aufsteiger SC Paderborn in der Benteler-Arena. Zu Gast ist niemand geringeres als der Vizemeister. Borussia Dortmund steht mit zehn Punkten allerdings nur auf Rang 15 und schaut auf eine bisher sehr enttäuschenden Saison zurück – zumindest in der Bundesliga. Wie stark der SCP bisher aufgetreten ist, zeigt alleine die Tatsache, dass der BVB Paderborn selbst bei einem Auswärtssieg nicht überholen würde. Insofern können die Paderborner diese Partie als Außenseiter ganz entspannt angehen. Eher ein Vorteil, oder ein Nachteil für die Klopp-Elf – ganz wie man will.

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Tipp auf:Auswärtssieg 2
 
Beste Wettquote1,47 - Unit 6/10niedrigmittelhoch
 
Risiko
Tipp auf:2 Handicap 1:0
 
Beste Wettquote2,20 - Unit 5/10niedrigmittelhoch
 
Risiko
Tipp auf:Doppelte Chance 1X
 
Beste Wettquote2,80 - Unit 3/10niedrigmittelhoch
 
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurveDer SC Paderborn wirft das in die Waagschale, was er am besten kann: Kampfgeist und Enthusiasmus. Die Mannschaft ist zudem clever genug zu wissen, dass ein 0:4 in München „normal“ ist, dass auch eine Heimniederlage gegen ein bärenstarkes Team aus Mönchengladbach – die erste und einzige bislang – auch kein Beinbruch ist. Man holt sich die Zähler eben gegen Teams, mit denen die Ostwestfalen zumindest auf Augenhöhe sind. Und hier und da gibt es Überraschungen. Wie beim 2:2 bei Bayer Leverkusen. Insofern wird auch die letzte Niederlage, ein klares 0:3 beim FC Augsburg, den SCP nicht umwerfen. Eine Partie wie in Leverkusen oder auch zu Hause gegen Mainz (2:2) zeigt, dass selbst gegen Borussia Dortmund etwas drin ist.

Auch wenn es schlussendlich nur ein Eigentor war, das Dortmund den 1:0-Sieg gegen Borussia Mönchengladbach brachte, so war dieser Dreier nicht nur für die Tabelle immens wichtig. In der Liga spielte der BVB zuvor fast schon wie paralysiert. Da lief gar nichts zusammen – im Gegensatz zu den Auftritten in der Champions League. Insofern sollte nun endlich die Blockade gelöst sein. Dortmund sieht sich im Aufwind, Jürgen Klopp spricht von endlich „zweieinhalb sehr guten Spielen in Serie“. Die Zeichen stehen auf Auswärtssieg, wenn die Borussia auch den Kampf annimmt. Das wird gegen Paderborn immens wichtig sein. Von der Qualität ist der BVB ohnehin haushoher Favorit, auch wenn die Tabelle etwas anderes sagt.

content_bonusteaser_bet365

Personal & Umfeld

12_personal_umfeldIm Großen und Ganzen steht Trainer Andre Breitenreiter der gesamte Kader zur Verfügung. Sollte Uwe Hünemeier pünktlich seine Rückenbeschwerden in den Griff kriegen, sieht es gut aus beim SCP. Fällt er aber aus, wird es nach der Verletzung von Jens Wemmer eng aus. Michael Heinloth rückt dann in die Startformation. Der Spanier bei den Ostwestfalen, Rafa Gomez, ist ebenfalls ein Kandidat. Es wäre sein Debüt.

„Wir haben jetzt zweieinhalb sehr gute Spiele in Serie gemacht, und daran wollen wir nach Möglichkeit anknüpfen.“ – BVB-Trainer Jürgen Klopp

Marco Reus, der bekanntlich nicht an den Länderspielen gegen Gibraltar und Spanien teilnehmen konnte, ist restlos genesen und wird spielen. Stürmer Aubameyang war krank, doch auch für ihn reicht die Zeit wohl. Falls nicht, stehen Jürgen Klopp allerdings mit Adrian Ramos und Ciro Immobile hervorragende Alternativen bereit. Kritisch wird es im Defensivverbund, wo Sokratis dieses Mal gesperrt ist und Mats Hummels weiterhin verletzt. Daher wird das Pärchen in der Zentrale wohl Neven Subotic und Matthias Ginter heißen. Für den noch angeschlagenen Lukasz Piszczek steht Kevin Großkreutz bereit, wobei auch Schmelzer von links nach rechts rücken kann. Erik Durm wird sowieso als Linksverteidiger erste Wahl sein.

Die statistischen Highlights

  • Nur ein Siegfür den BVB in der Fremde
  • Nur eine Niederlagefür den SCP im eigenen Stadion
  • Immer ein Auswärtstorfür die Dortmunder in den letzten sechs Begegnungen
  • Immer ein Heimtorfür die Ostwestfalen in den letzten vier Partien in der Benteler-Arena
  • Erst drei Siegfür den BVB, aber schon vier Siege für den Aufsteiger

SC Paderborn vs. Borussia Dortmund: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistikenVor allem in der eigenen Arena packte den SCP das Bundesliga-Fieber. Die meisten Auftritte dort waren begeisternd, kämpferisch und erfolgreich zugleich. Also gab es in sechs Matches auch erst eine Niederlage zu verzeichnen beim 1:2 gegen Borussia Mönchengladbach. Borussia Dortmund allerdings hat nur das erste Auswärtsspiel in der Fremde gewonnen – mit 3:2 beim FC Augsburg. Auffällig auch, dass die Dortmunder da schon die Hälfte ihrer bisher sechs Auswärtstore erzielt haben in fünf Partien. Was aber auch zutrifft: In den letzten sechs Begegnungen in der Fremde (Pokal und Champions League mit inbegriffen) traf die Borussia immer. Ein direktes Duell gab es im Jahr 1985, als der SC noch als TuS Paderborn-Neuhaus auflief. 2:0 führte der TuS damals zur Pause im DFB-Pokal, doch am Ende verlor man 2:4.

content_bonusteaser_mobilbet

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenDie Vorzeichen scheinen sich mittlerweile gedreht zu haben. Zwar wird der SCP sich nicht vom 0:3 beeindrucken lassen, aber gegen die stärksten Teams aus Gladbach und vor allem bei den Bayern blieb man doch eher chancenlos. Das zeichnet sich auch gegen die Borussia ab, so dass wir zu einem Auswärtssieg raten, für den die Quote sogar bei 1,47 beim Bookie bwin liegt. Schafft Dortmund einen Erfolg mit zwei Toren Differenz, so steigt die Wettquote bei Interwetten gar auf 2,20. Wer eher damit rechnet, dass heimstarke Paderborner gegen Dortmund mithalten können und deswegen eine Doppelte Chance 1X wählen wollen: Bei Tipico bekommt ihr dafür die beste Quote (2,80).