Schalke 04 bleibt torlos – Der Champions League würdig?

Du bist hier: Magazin » News » Sport » Fußball
0
FC_Schalke_04

Der FC Schalke 04 war am Samstag beim FC Augsburg zu Gast und musste sich letztendlich mit einem 0:0-Unentschieden zufrieden geben. Für Trainer Roberto Di Matteo ist dies ein enttäuschendes Ergebnis. Der Schalke-Coach hatte sich ausgemalt, am Ende der Saison auf einem Champions-League-Platz zu stehen, die Chancen verschlechtern sich allerdings mit jedem liegengelassenen Punkt. Das Spiel gegen Augsburg war vor allem durch viel Hektik und zahlreiche Fouls gekennzeichnet. Von einem Spielfluss, wie man sich ihn als Fußballfan wünscht, war in dem chancenarmen Spiel nichts zu sehen.

Chancenarmes Spiel endet mit 0:0

Der FC Schalke 04 hatte sich für das Spiel in Augsburg bessere Chancen ausgemalt. Beim Comeback von Ralf Fährmann wollte man alles dafür geben, möglichst wenige Tore zu kassieren und am Ende in jedem Fall ein Tor mehr auf dem Konto zu haben als der Gegner. Zumindest ersteres Ziel sicherte die wie gewohnt besetzte Abwehr der Schalker: Im bewährten 3-5-2-System übernahmen Benedikt Höwedes, Joel Matip und Matija Nastasic die wichtige Rolle der Verteidigung. Ebenfalls eine tragende Rolle sollte Leon Goretzka spielen, der erstmal nach seiner Verletzungspause von Beginn an spielen durfte.

Erstmals für Gefahr vor dem Tor der Augsburger sorgte ein präziser Eckball, geschlagen von Christian Fuchs. Der heranrauschende Joel Matip gewinnt zwar das Kopfballduell, platzierte den Ball jedoch knapp neben dem Tor. Lange freuen konnte sich Leon Goretzka über seinen Platz in der Startelf nicht. Nach einer unglücklichen Aktion musste der Schalker ausgewechselt werden – Dennis Aogo kam für ihn ins Spiel. Nach der Auswechslung entwickelte sich ein zunehmend ruppiges Spiel. Zahlreiche Fouls, viele Befreiungsschläge ließen keinen Spielfluss aufkommen und machten dem Schiedsrichter das Leben schwer. Florian Meyer hatte alle Hand zu tun und verteilte einige gelbe Karten.

Augsburg war vor allem bei einigen Kontern gefährlich. Baier und Bobadilla verpassten einen Treffer aus der Ferne nur um Haaresbreite. Torchancen, welche Richtung 100 Prozent gehen, hatte jedoch keine der beiden Mannschaften in der ersten Halbzeit. In der zweiten Halbzeit setzte sich das Spiel fort. Kaum Chancen, viele Fouls und lediglich bei Standardaktionen brannte es vor den Toren der beiden Mannschaften. Klaas-Jan Huntelaar hätte für die Entscheidung sorgen können, schoss den Ball frei vor Marvin Hitz jedoch nicht platziert genug.

Traum der Champions League geplatzt?

Di Matteo wird beim Blick auf die Tabelle kein freudiges Gesicht machen. Sein e Mannschaft steht auf dem fünften Platz der Tabelle mit einem Rückstand von mittlerweile 8 Punkten auf Leverkusen. Die ersten drei Mannschaften qualifizieren sich direkt für die Königsklasse, der vierte Platz hat die Chance auf die Champions League Qualifikation. Womöglich wird sich Schalke in diesem Jahr mit der Europa League zufrieden geben müssen. Im nächsten Spiel empfangen die Königsblauen den SC Freiburg. Die Quote für den Heimsieg liegt bei bet365 bei 1.61, während ein Remis mit einer Quote von 3.75 bemessen wird. Sollte Freiburg gewinnen, dürfte man sich bei einem erfolgreichen Tipp über den 5.50-fachen Einsatz freuen.

Weiter zu Bet365 >>