Schweinsteiger in Startelf? – Sportinbet-Wette absichern

Du bist hier: Magazin » News » Sport » Fußball
0
sportingbet

Bastian Schweinsteiger musste sich in dieser WM bisher mit der Rolle als Ergänzungsspieler begnügen, doch reden möchte darüber nicht. Die Medienabteilung des DFB kann sich vor Interview-Anfragen mit dem früheren Spielmacher nicht mehr retten und doch ist die Antwort immer die selbe. Der 29-Jährige möchte nicht darüber sprechen, lieber möchte er Taten sprechen lassen. Die Chancen, dass er dies im letzten Gruppenspiel machen kann, sind groß. Sami Khedira hat sich im Spiel gegen Ghana eine Innenband-Zerrung zugezogen und ist damit nur bedingt einsatzfähig.

Schweinsteiger will gegen die USA in die Startelf

Mit Bastian Schweinsteiger ließ Bundestrainer Joachim Löw einen seiner erfahrensten Nationalspieler bisher auf der Bank verweilen. Zwar kam er gegen Ghana noch zu einem späten Einsatz, doch zufrieden ist er mit seiner Rolle aktuell überhaupt nicht. Gegen die USA erhält er wahrscheinlich die Chance zu zeigen, wieso er in die Startelf gehört. Sein Mittelfeld-Kollege Sami Khedira hat sich gegen Ghana verletzt und zum anderen hat Schweinsteiger bei seinem Kurzauftritt gegen die Afrikaner eindrucksvoll bewiesen, dass er unbedingt in die Mannschaft zurück will.

Dass dies nicht nur von den Medien erkannt wurde, sondern auch im Trainerstab realisiert wurde, erklärte Teammanager Oliver Bierhoff. Er hatte den Routinier als „imponierend“ bezeichnet. Spieler mit „überragender Reputation“ würden ihr Ego „nach hinten stellen“. Bastian habe „überzeugt“ und noch einmal „für neuen Schwung gesorgt“, lobte auch der Bundestrainer seinen Führungsspieler. Allein seine Anwesenheit sowie seine Präsenz im Mittelfeld würden den Gegner beeindrucken und seine Körpersprache reist das ganze Team mit. Für viele war er die Nummer eins vor Khedira. Der Bundestrainer hatte sich allerdings bisher für den Spieler von Real Madrid entschieden.

Auch Spielerkollegen wie Mats Hummels konnten merken, dass eine andere Stimmung auf dem Platz herrschte, nachdem Schweinsteiger und Klose eingewechselt wurden. Das mache schon Eindruck, „wenn Spieler wie Miro oder Basti eingewechselt werden. Da hätte ich als Gegner auch ein schlechtes Gefühl“, sagte der Innenverteidiger neben Per Mertesacker. Die äußeren Bedingungen deuten darauf hin, dass Löw die Entscheidung zugunsten Bastian Schweinsteiger trifft, meint „Sport.de„.

Wette Niederlande-Chile bei Sportingbet absichern

Auch heute warten bei einigen Wettanbietern interessante Bonusaktionen. Sehr gut gefallen tut uns die Aktion bei Sportingbet. Der Wettanbieter, welcher auch in unserem Sportingbet Test ein sehr gutes Ergebnis erzielte, bietet eine Absicherung für die Wette auf Niederlande vs. Chile. Sollte in der Partie innerhalb der ersten 7 Minuten ein Tor fallen, werden von Sportingbet alle verlorenen Wetten auf Korrektes Ergebnis, Torschütze im Spiel und Halbzeit/Endstand bis zu 20 Euro erstattet. Außerdem erhält jeder Tipper, welche auf einen der Wettmärkte setzt, 7 Freidrehs für Starburst. Der Bonus muss dreimal zu einer Quote von 1.50 innerhalb vin 30 Tagen umgesetzt werden, damit die Gewinne ausgezahlt werden können.

Zu den Wetten bei Sportingbet geht es hier.