Die Wett-Tipps auf sportwetten.org: So funktionieren unsere Wettempfehlungen

0

Euch rennt wieder einmal die Zeit weg. Aber ihr wollt trotzdem noch schnell eine gute Wette platzieren. Eigentlich sind das die schlechtesten Voraussetzungen, um beim Sportwetten euren Tippschein zum Erfolg zu führen. Vielleicht wisst ihr dies allerdings und seid einfach nur ganz helle Köpfe. Denn dann habt ihr sicherlich auch schon einmal in der Vergangenheit unser Portal sportwetten.org besucht. Oder ihr seid sogar bereits treue Stammleser, die wissen: Hier bekommt ihr zielgerichtete Analysen zu den besten Sportereignissen des Tages. Woche für Woche, Saison für Saison. Unsere Wett-Tipps zu ausgewählten Spielen werden von erfahrenen Sportredakteuren geschrieben, die wissen, was sie da analysieren. Da der Teufel bekanntlich im Detail steckt, steckt in solch einer Analyse wiederum eine Menge Zeit und Arbeit. Das alles nehmen wir von sportwetten.org euch gerne ab. Alles, was ihr dann noch erledigen müsst: Die Kreuze auf eurem Tippschein müsst ihr schon selbst erledigen.

Von der Analyse zu den empfohlenen Wetten

Das Herzstück einer jeden Analyse ist unsere Grafik „Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel“. Vielleicht sind euch solche Grafiken in eurem Leben als Sporttipper bereits auf anderen Plattformen begegnet. Doch sicherlich kaum so detailliert und gleichzeitig übersichtlich wie unsere Empfehlungen. Im Grunde zeigt diese Grafik in komprimierter Form das Ergebnis unserer akribischen Analyse, die wir euch nachfolgend in Textform präsentieren. Dabei achten unsere Sportwetten-Redakteure auf wirklich alles, was für eure Wetten von Wichtigkeit sein könnte:

  • die Formkurven der Teams: Heimstärken, Auswärtsschwächen, Ausgangslage
  • die Personalsituation: Ausfälle, Verletzungen, Sperren
  • die direkten Duelle: Angstgegner, Lieblingsmannschaft, Remiskönige
  • das Umfeld: Begeisterungsstürme der Fans, wackelnde Trainerstühle
  • die Statistiken: Erfolgsserien, negative Trends, Torfabriken, Abwehrbollwerke
  • die Besonderheiten: Derbys, Drucksituationen, Abstiegskampf, Meisterrennen

Eine Grafik sagt mehr als tausend Worte

Zurück zur Grafik „Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel“: Was diese so besonders macht, ist die Tatsache, dass unsere Redaktion sich dabei nicht auf den ultimativen Wett-Tipp beschränkt, sondern gleich drei davon nennt. Das hat aber nichts damit zu tun, dass sich unsere Analysten womöglich nicht trauen würden, sich auf eine Empfehlung festzulegen. Ganz im Gegenteil: Die getroffenen Aussagen – das werdet ihr schnell selbst feststellen – könnten konkreter kaum sein. Sie sind die Schlussfolgerungen aus der umfassenden Analyse. Wir waren allerdings auch der Meinung, wirklich alle Wetter mit einem geeigneten Tipp zu versorgen. Alle meint: Jeder Spieler legt für seinen Wettschein selbst das Risiko fest, das er eingehen möchte. Wir bieten deswegen in unserem Wett-Empfehlungen Tipps an mit eher niedrigem, mittlerem oder auch höherem Risiko. Ihr müsst nur noch entscheiden, wie risikoreich eure platzierte Wette tatsächlich sein soll. Und so schaut unsere Tipp-Box aus:

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Tipp auf:Over 1.5
 
Beste Wettquote1,20 - Unit 8/10niedrigmittelhoch
 
Risiko
Tipp auf:Doppelte Chance 1X
 
Beste Wettquote1,65 - Unit 6/10niedrigmittelhoch
 
Risiko
Tipp auf:Over 4.5
 
Beste Wettquote5,00 - Unit 1/10niedrigmittelhoch
 
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen

Drei Risiko-Kategorien für alle Fälle

Ein Balken, der sich von Grün über Gelb bis schließlich ins Rote färbt, verdeutlicht dabei das Risiko für die jeweilige Wette. Natürlich fallen die Wettquoten deutlich höher aus, wenn auch der Tipp wesentlich riskanter ist. Wo es die besten Quoten gibt, nennen wir euch bei unseren Wett-Empfehlungen gleich dazu. So gelangt ihr über den Button „Jetzt wetten“ direkt zum entsprechenden Buchmacher, der die Topquote liefert. Ein Wort noch zur Quote und zu unserer Empfehlung: Die Analysen ergeben so manches Mal durchaus zwei ähnliche Tipps mit entsprechendem Risiko-Niveau. In solchen Fällen schauen wir natürlich genauer hin, wo der Trend eher zur besseren Quote geht. Immer im Visier haben wir so oder so die Value Bets, also solche Wetten samt dazugehöriger Quote, die besonders wertig sind, weil vom Buchmacher zu hoch angesetzt im Vergleich zur erwarteten Wahrscheinlichkeit auf den Ausgang dieser Wette. Wann immer wir auf solch eine Value Bet stoßen, wird diese natürlich bevorzugt von uns behandelt, damit euch wirklich die Topquoten nicht entgehen. Im Zweifel selbst dann, wenn für einen anderen Tipp die Quote vielleicht sogar etwas besser wäre.

Die Bedeutung der Units bei den Wett-Tipps

Um unsere Wett-Empfehlungen für euch noch praxisorientierter zu präsentieren, haben wir außerdem eine Angabe von Units zu jedem Tipp hinzugefügt. Diese sind in Zehntel unterteilt von 1/10 bis 10/10. Der Maximalwert 10/10 soll dabei euren Maximaleinsatz darstellen. Verwechselt dies bitte nicht mit eurem gesamten Wettguthaben. Als Einsatz pro Wette wählen ambitionierte und professionelle Spieler immer nur einen Bruchteil vom Guthaben bei einem Buchmacher. Meist nur ein bis fünf Prozent. Wenn ihr also 100 Euro Guthaben bei einem Konto beim Bookie eurer Wahl habt, solltet ihr bei der Angabe Unit 10/10 nicht mehr als fünf Euro (= 5%) setzen. Wenn euch dies jetzt wie Böhmische Dörfer vorkommt, empfehlen wir euch die Lektüre zum Thema Money Management in unserem Wiki oder einen Besuch in unserer Wettschule. Außerdem hier noch einmal ein kleines Rechenbeispiel, wobei ihr selbst festsetzen müsst, wie viel Prozent euer Maximaleinsatz vom Gesamtguthaben ausmachen soll. Für ein perfektes Money Management solltet ihr diesem Wert (vorerst) treu bleiben.

Von der Grafik auf den Tippschein: Eine Wette durchgerechnet

Wir gehen in diesem Beispiel von fünf Prozent Maximaleinsatz gemessen am Wettguthaben aus:

  • euer Wettguthaben beträgt beim Bookie 200 Euro
  • euer Maximaleinsatz beträgt demnach 10 Euro, also fünf Prozent vom Guthaben
  • ihr entscheidet euch für eine Wette mit mittlerem Risiko
  • die Quote hierfür beträgt 1,80
  • als Unit wird von uns 5/10 empfohlen
  • somit setzt ihr 5/10 (=50%) eures Maximaleinsatzes, also 5 Euro
  • ist die Wette erfolgreich beträgt der Gewinn 5 Euro x 1,80 = 9 Euro
  • beachtet, dass ihr bei den meisten Buchmachern euren Gewinn noch versteuern müsst
  • in den meisten Fällen werden 5% vom Gesamtgewinn abgezogen
  • dann liegt euer Gewinnbetrag bei 8,45 Euro
  • der Nettogewinn somit bei 3,45 Euro

 

Und hier geht’s zu unseren Wett-Tipps >>