Sportwetten Steuer umgehen – geht das? Steuerfreie Anbieter finden

Du bist hier: Magazin » News » Wettsteuer
0

Seit dem 01. Juli 2012 besteht das Glücksspielbesteuerungsgesetz in Deutschland: Seither

fällt auf sämtliche Wetteinsätze eine 5%ige Steuer an. Für Tipper lohnt es sich seither besonders, bei der Wahl des passenden Wettanbieters wählerisch zu sein.

Unter anderem kann die Sportwetten-Steuer

  • durch einen umfänglichen Vergleich der Quoten

abgefedert werden.

Ein Vergleich der Wettquoten hilft schließlich immer, Gewinnchancen zu verbessern und systematisch höhere Gewinne zu erzielen.

Welche Anbieter sind steuerfrei und bei welchen gilt die Steuerbelastung?

Bei Mybet werden die 5 % vom Wetteinsatz abgezogen, eine entsprechende Regelung hat mittlerweile auch beim Online-Anbieter Interwetten Anwendung gefunden.

  • Bei Interwetten werden die 5%igen-Steuern dagegen lediglich vom Gewinn des Spielers abgezogen. Nur wer eine erfolgreiche Wette platziert, hat hier die Steuerlast zu tragen. Entsprechende Regelungen finden auch bei Bwin und bei der Bet365 Steuer Anwendung.

Zur besseren Verdeutlichung kann hier ein Beispiel dienen:

Bei einem Wetteinsatz in Höhe von 10 Euro ergibt sich bei Mybet ein tatsächlicher Betrag von 10,50 Euro. Bei Bwin, Bet365 und Interwetten beträgt der Einsatz dagegen in diesem Falle 10 Euro; ein möglicher Gewinn wird dagegen lediglich in Höhe von 95% ausgezahlt.

Dies hat zur Folge, dass ein deutscher Sporttipper bei sehr niedrigen Quoten theoretisch auch im Erfolgsfall Verluste einfahren kann. Daher werden bei den entsprechenden Wettanbietern inzwischen keine Quoten mehr von unter 1,05 akzeptiert.

Bei diesen nachstehenden Anbietern wird weiterhin noch keine Sportwetten-Steuer berechnet.

  • Expekt,
  • Ladbrokes,
  • Unibet,
  • Tipico,
  • Youwin
  • 10Bet

 Bei sämtlichen Wettanbietern, die ihren Kunden die Steuerlast ersparen, lassen sich selbstverständlich auchmobile Wetten per Smartphone tätigen.

Die entsprechenden Wettanbieter sind im Übrigen nicht nur für Anhänger der beliebten Favoritenwetten interessant: Bedenkt man, dass sich insbesondere bei hohen Quoten auch die zu leistenden Steuern auf teils empfindliche Beträge summieren, sind Buchmacher, die auf die Einziehung der Steuern gegenwärtig noch verzichten, auch für Kombinierer besonders attraktiv.