Teilnehmerfeld für die ATP-Finals steht

Du bist hier: Magazin » News » Sport » Tennis
0
logo-atp

Nachdem wir zuletzt noch hofften, dass es vielleicht auch Tommy Haas in die ATP-Finals schafft, steht nun das Teilnehmerfeld für die World Tour Finals 2013 in London fest – ein Tommy Haas sucht man vergebens. Richard Gasquet und Stanislas Wawrinka haben sich für die letzten beiden Plätze des letzten Turniers dieser Saison qualifiziert. Damit ist das Teilnehmerfeld komplett. Angeführt von Rafael Nadal und Novak Djokovic dürfen sich auch David Ferrer, Juan Martin del Potro, Roger Federer, Tomas Berdych und schließlich die beiden Gasquet und Wawrinka Hoffnung auf den größten Titel der Saison machen.

In letzter Sekunde die Teilnahme gesichert

Bei der Vergabe der letzten beiden Plätze für das Turnier in London ging es noch einmal heiß her. Erst am Donnerstag konnten sich Stanislas Wawrinka und Richard Gasquet sicher sein, bei den ATP-Weltmeisterschaften dabei zu sein. Dank der Niederlage von Milos Raonic gegen Tomas Berdych beim Hallenturnier in Paris-Bercy durften die beiden aufatmen und sich über die Qualifikation freuen. Der Kanadier Raonic hätte in der französischen Hauptstadt das Endspiel erreichen müssen, um den Sprung in das Teilnehmerfeld zu schaffen.

Lokalmatador Andy Murray musste seine Teilnahme frühzeitig absagen, sodass der Franzose Gasquet nachrücken durfte. Murray hatte sich eigentlich schon beim Grand Slam in Wimbledon für das Tour-Finale qualifiziert. Aufgrund einer Rückoperation Anfang September musste der 26-jährige Schotte seine Saison jedoch vorzeitig beenden.

Aussichten für das Turnier

In London geht Djokovic als Titelverteidiger an den Start. Auch in diesem Jahr hat er mit einer Quote von 2.20 bei bet-at-home die besten Chancen auf den Sieg der World Tour Finals 2013. Sicher ist sein Sieg jedoch auf keinen Fall. Im Laufe der Saison verdrängte Rafael Nadal den Serben von der ersten Position der Weltrangliste. Mit insgesamt 10 Turniersiegen hat Nadal doppelt so viele wie Djokovic. Ein Tipp auf den Spanier wird mit einer Quote von 2.75 belohnt. Gewinnen konnte Nadal bei den Finals noch nicht.

Roger Federer hält mit sechs Siegen des ATP-Finals in London den Rekord. In dieser Saison konnte er mit nur einem Turniersieg weniger überzeugen und musste zuletzt sogar noch um den Finaleinzug bangen. Nicht zuletzt deswegen geht er mit einer Quote von 9.00 an den Start. Einen deutschen vermisst man derweil auch in dieser Saison bei den ATP-Finals. Boris Becker gewann das Saisonfinale 1988 sowie 1992 und ist damit erfolgreichster Deutscher bei diesem Wettbewerb.

Zu den Wetten bei bet-at-home geht es hier.

(Bildquelle: http://www.atpworldtour.com/Press/Daily-Media-Notes.aspx)