Telekom möchte in den Markt der Sportwetten einsteigen

Du bist hier: Magazin » News » Wettanbieter-News
0
Deutsche Telekom

Die deutsche Telekom kommt mit sehr überraschenden Plänen daher. Obwohl die Branche der Sportwettenanbieter von Tag zu Tag an Fülle zunimmt, möchte auch die Telekom in dem Geschäft mitmischen. Der Bonner Konzern kündigte an, künftig auch Sportwetten anbieten zu wollen. Man habe sich bereits um eine Lizenz beworben, um bundesweit Sportwetten anbieten zu dürfen, sagte ein Telekom-Sprecher am Freitag. Der zugehörige Lizenzantrag werde bereits von dem hessischen Innenministerium geprüft und näherer Zukunft voraussichtlich angenommen.

Bei der Deutschen Telekom sei man sich allerdings bisher nicht sicher, „ob daraus ein operatives Geschäft wird“, so der Konzern-Sprecher. Das Vorhaben stecke noch in einem sehr frühen Stadium, sodass bisher noch keine weiteren Prognosen möglich seien. Eine konkrete Äußerung des Ministeriums bezüglich des laufenden Vergabeverfahrens steht bislang aus.

Noch auf der Hauptversammlung 2012 hatten die Bonner ihre Statuen geändert, um möglicherweise Sportwetten verkaufen zu dürfen. Bislang war diesbezüglich nichts passiert, sodass die plötzlichen Pläne sehr überraschend kommen. Die ersten Informationen bezüglich der Pläne wurden obendrein nicht von der Telekom persönlich bekannt gegeben. Das Kartellamt veröffentlichte die Pläne, denen zu entnehmen ist, dass die Telekom die Deutsche Sportwetten GmbH mehrheitlich kaufen möchte. Eine Chance, sich in dem im Umbruch befindenden Markt zu etablieren, könnte noch vorhanden sein.

Die Deutsche Sportwetten GmbH sei nach Aussagen des Telekom-Sprechers ein Tochterunternehmen des österreichischen Glückspielkonzerns Casino Austria. Über einen Kaufpreis oder mögliche Investitionen wollte der Sprecher nichts sagen.

Ein Markt im Umbruch

Der Markt der Sportwetten befindet sich derzeitig im Umbruch. Die Länder trauen sich an das leidige Thema und gehen es gemeinsam an. Die Glücksspielbehörden der Länder bildeten daher ein Gremium mit dem Namen Glücksspielkollegium. Dieses Gremium sucht nun 20 Wettanbieter aus, die bundesweit legal Sportwetten anbieten dürfen. Das hessische Innenministerium hat dabei die Federführung übernommen.

(Bildquelle: http://www.telekom.com/medien)