Thiago beim ersten Lauftraining, Pizarro verletzt

Du bist hier: Magazin » News » Sport » Fußball
0
FC Bayern München

Schon kurz nach dem vor Dominanz trotzenden 5:0-Erfolg der Bayern in der Champions League gegenüber Viktoria Pilsen, gibt es weitere gute sowie getrübte Nachrichten vom deutschen Rekordmeister. Der Spanier Thiago, der vor der Saison als einer der teuersten Transfers zum FC Bayern kam, hat nach seinem Syndesmoseriss im rechten Bein das erste intensivere Lauftraining absolviert. Etwas getrübt wird die Nachricht von einem neuen Verletzten. Nachdem sich zuletzt Shaqiri eine Verletzung zuzog, verletzte sich nun Claudio Pizarro im Training und wird vermutlich vier bis sechs Wochen ausfallen.

Thiago Alcantara auf dem Weg der Besserung

Die wahrscheinlich schlimmste Zeit hat Thiago Alcantara vom FC Bayern nun überstanden. Gut zwei Monate konnte er aufgrund des Syndesmoseriss im rechten Bein nicht ein vernünftiges Training absolvieren. Nun absolvierte er die erste kleinere Laufeinheit und trabte etwa 15 Minuten über den Rasen an der Säbener Straße, dem Trainingsgelände des FC Bayern. Im Anschluss daran stand wie schon seit längerer Zeit das Kraft- und Stabilitätstraining auf dem Programm. Gerade nach einer solchen Verletzung sind diese Einheiten besonders wichtig.

Sein Comeback in der Bundesliga wird hingegen noch ein wenig warten müssen. Nachdem er nun seine erste Laufeinheit absolviert hat, sind noch mindestens fünf Wochen nötig, um wieder einigermaßen fit zu werden. Die Bayern hoffen auf seine Rückkehr im Dezember.

Javi Martinez wieder dabei

Bis zum Dezember wird Javi Martinez wahrscheinlich schon wieder einige Spiele für den FC Bayern absolviert haben. Nach seiner Verletzung ist er nun auf dem besten Wege, in der Bundesliga eingesetzt zu werden. Der teuerste Einlauf der Vereinsgeschichte soll laut Medienberichten bereits am nächsten Wochenende gegen Berlin mit auf dem Platz stehen.

Die Mannschaft aus der deutschen Hauptstadt kommt nach München und muss mit einer Quote 21.00 bei Bet365 auf ein wenig Glück hoffen, um einen Sieg beim FCB zu holen. Laut dem Vorstandsvorsitzenden sind die Herthaner jedoch nicht zu unterschätzen. Karl-Heinz Rummenigge meint, dass Jos Luhukay einen „sehr guten Job“ macht. „Er hat einen klaren Plan und offensichtlich auch eine hohe Qualität. Man kann dem Club nur einen Glückwunsch aussprechen zu diesem Mann.“ Die Bayern holen ihren nächsten Heimsieg mit einer Quote von 1.10.

Gegen die Berliner fehlt jedoch auf jeden Fall Claudio Pizarro. Der Peruaner zog sich am Donnerstag im Training einen Muskelbündelriss im rechten vorderen Oberschenkel zu. Die ersten Prognosen sagen zwischen vier und sechs Wochen Pause.

Zu den Wetten bei Bet365 geht es hier.

(Bildquelle: http://www.fcbayern.telekom.de/de/verein/ag/presse/index.php)