US Open 2013 – Anstehende Matches der Männer

Du bist hier: Magazin » News » Sport » Tennis
0
US Open

Die US Open 2013 haben bereits begonnen und die ersten drei Wettkampftage sind vorbei. Nachdem die gesamte Tennis-Saison 2013 einige Überraschungen mit sich brachte, findet nun das letzte Grand-Slam Turnier des Jahres in Flushing Meadows statt. Alle Augen von Fans der Tenniswelt sind daher derzeitig nach New York gerichtet. Im letzten Jahr konnte Andy Murray seinen ersten Grand-Slam Titel holen. Da er erst kürzlich das Heimatturnier in Wimbledon gewinnen konnte, gehört er in diesem Jahr zu den Favoriten. Doch auch Raffael Nadal konnte in diesem Jahr wieder einige Titel holen und zuletzt mit den zwei Masters-Siegen in Toronto und Cincinnati viel Selbstvertrauen sammeln. Es bleibt also spannend, wer am 9. September den begehrten Pott in die Höhe stemmen darf.

1. Runde

Besonders erfreulich verlief die erste Runde für die deutschen Tennis-Profis. Angeführt von Tommy Haas haben am zweiten und dritten Turniertag der US Open insgesamt sechs deutsche Profis die zweite Runde erreichen können. Nachdem Philipp Kohlschreiber (Augsburg), Florian Mayer (Bayreuth), Benjamin Becker (Orscholz) sowie Tobias Kamke (Lübeck) am Dienstag bereits die zweite Runde klar machen konnten, zog Peter Gojowczyk am Mittwoch nach. Daniel Brands musste sich bereits in der ersten Runde vom Hardcourt in New York verabschieden.

Die anderen Top-Favoriten bestätigten ihre Form mit ungefährdeten 3-0-Satzsiegen. Murray konnte am Mittwoche ebenfalls mit einem 3-0 Sieg am Mittwoch nachziehen, del Potro brauchte vier Sätze, um die zweite Runde einzuziehen.

2. Runde

Das besondere Augenmerk könnte in der zweiten Runde auf dem Match zwischen John Isner und Gael Monfils fallen. Die beiden konnten in der Vergangenheit sehr gute Leistung zeigen und haben beide das Erstrundenspiel klar gewonnen. Für die Zuschauer entsteht daher wahrscheinlich eins der spannendsten Matches in Runde zwei.

Bei den deutschen Herren dürfen sich alle Spieler bis auf Benjamin Becker gute  Chancen auf ein Weiterkommen ausrechnen. Becker muss bereits in der zweiten Runde gegen Novak Djokovic antreten. Mit einer Quote von 10.99 bei Cashpoint ist für ihn wahrscheinlich weniger gegen den Serben (1.01) zu holen. Mit Haas (gegen Lu), Mayer (gegen Young), Kamke (gegen Istomin) Peter Gojowczyk (gegen Donskoi) und Kohlschreiber (gegen Roger-Vasselin) sind noch fünf weitere Deutsche im Einsatz.

Zu den Wetten bei Cashpoint geht es hier.

(Bildquelle: http://www.usopen.org/index.html)