Holt Deutschland sich in der Gruppe G den ersten Platz?

0

Dieses Spiel ruft die Verschwörungstheoretiker auf den Plan. Denn mit Klinsi und Jogi treffen zwei dicke Kumpel aufeinander, da sei ein Unentschieden doch vorprogrammiert? Aber der Coach der Soccer Boys und der deutsche Bundestrainer werden nicht müde zu betonen, dass beide keinerlei Absprachen treffen und auch dieses Match gewinnen wollen. Wie dem auch sei: Ein Remis reicht sowohl den USA als auch der deutschen Nationalmannschaft.

USA vs. Deutschland

Am letzten Spieltag der Vorrunde kommt es in der Gruppe G der Fußball-WM 2014 in Brasilien auch zur Partie zwischen den USA und Deutschland. Angepfiffen wird die Begegnung am Donnerstag, den 26. Juni, um 18 Uhr. Gespielt wird in Recife in der Arena Pernambuco, und geleitet wird die Paarung vom Unparteiischen Ravshan Irmatov aus Usbekistan. Der deutschen Mannschaft würde zum Erreichen des Achtelfinales dabei vermutlich auch eine knappe Niederlage reichen, da die Tordifferenz der deutschen Elf einfach fast zu gut ist für ein vorzeitiges Scheitern. Im Parallelspiel kämpfen derweil Ghana und Portugal um den Sieg und können nur hoffen, dass es zwischen den USA und Deutschland doch nicht unentschieden endet.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Tipp auf:Over 1.5
 
Beste Wettquote1,29 - Unit 9/10niedrigmittelhoch
 
Risiko
Tipp auf:Auswärtssieg 2
 
Beste Wettquote1,65 - Unit 6/10niedrigmittelhoch
 
Risiko
Tipp auf:Doppelte Chance 1X
 
Beste Wettquote2,50 - Unit 2/10niedrigmittelhoch
 
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen

Ausgangslage & Formkurve

Die USA zählen ganz sicherlich mit ihrer Art von Powerfußball zu den Überraschungen bei dieser Fußball-WM. Ihr erstes Spiel in der Gruppe G gewannen die US-Boys gegen Ghana mit 2:1. Auch gegen Portugal lagen die Stars and Stripes schon 2:1 vorne, doch in der fünften Minute der Nachspielzeit mussten sie noch das 2:2 hinnehmen. Dadurch sind die USA noch nicht ganz durch, müssen noch ein wenig um den Einzug ins Achtelfinale zittern. Auffällig ist, dass das Team von Jürgen Klinsmann nun schon sechs Mal in Serie nicht mehr verloren hat. Und in allen diesen Spielen schafften die Soccer Boys immer zwei eigene Tore. In fünf Fällen fielen dabei mehr als zwei Treffer. Festzuhalten bleibt allerdings auch: Ohne Gegentreffer blieben die USA in diesem halben Dutzend Begegnungen nur ein einziges Mal.

Deutschland startete brillant in die Weltmeisterschaft 2014. Gegen Portugal landete das DFB-Team einen famosen 4:0-Sieg gegen Portugal, der nun bei den Entscheidungen ein wenig für Beruhigung sorgt. Denn dank des deutlichen Erfolges stimmt auch die Tordifferenz, so dass es sich die deutschen Kicker sogar leisten können, knapp zu verlieren. Dann wäre der Gruppensieg allerdings futsch. Im zweiten Spiel gegen Ghana führte das DFB-Team 1:0, sah sich dann aber aufgrund einiger krasser Fehler insbesondere im Mittelfeld mit 1:2 im Hintertreffen. Miroslav Klose rettete den Adlerträgern das 2:2-Unentschieden. Ihr letztes Testspiel hat die deutsche Nationalmannschaft vor ziemlich exakt einem Jahr verloren – mit 3:4 gegen die USA. Dort waren die Deutschen allerdings auch nur mit einer B-Mannschaft aufgelaufen. In den letzten vier Spielen mit Beteligung der deutschen Kicker fielen immer vier oder sogar noch mehr Tore. Ein Mal blieb die DFB-Elf dabei aber auch nur ohne Gegentor – eben gegen Portugal.

Personal & Umfeld

Jürgen Klinsmann hat es wieder getan: Er hat aus seinen Soccer Boys eine schlagkräftige Mannschaft geformt, die im eigenen Land zu begeistern weiß. Auf einmal schauen sie in den USA tatsächlich Fußball, ist auch dort die WM 2014 in Brasilien in aller Munde. Die Stimmung im Team ist ausgezeichnet, alle wollen dieses Achtelfinale unbedingt erreichen. Jermaine Jones hat sich im US-Team als echter Leader bewiesen, erzielte gegen Portugal einen besonders schönen Treffer zum zwischenzeitlichen 1:1. Allerdings ist der Ex-Schalker auch gefährdet, mit einer Gelben Karte das Achtelfinale zu verpassen. Ob Jozy Altidore im Sturm auflaufen kann, ist fraglich.

„Wir haben in Amazonien gespielt, sie haben an einem Ort gespielt, wo sie nicht viel reisen mussten. Alles wird getan, damit die großen Favoriten weiterkommen. Wir werden es auf die harte Tour schaffen.“ – Jürgen Klinsmann

Ein weiteres großes Plus beim DFB-Team ist sicherlich, dass man bislang noch keine einzige Gelbe Karte kassiert hat. Insofern ist auch kein Akteur vorbelastet. Joachim Löw hat keine Verletzten zu beklagen, so dass es – wenn überhaupt – nur zu kleinen Wechselspielen kommen könnte. Anwärter Nummer eins auf die Startelf: Bastian Schweinsteiger, der eventuell Sami Khedira verdrängen könnte. Die Leistung von Schweinsteiger, seine Präsenz stimmten jedenfalls nach der Einwechslung gegen Ghana. Philipp Lahm wird unterdessen bei aller Kritik im defensiven Mittelfeld auflaufen. Da lässt sich Joachim Löw nicht reinreden.

USA vs. Deutschland: Direkte Duelle & Statistiken

Zwei Mal schon trafen die USA und Deutschland bei einer Weltmeisterschafts-Endrunde aufeinander. Die DFB-Mannschaft gewann beide Matches ohne Gegentor. 2002 in Japan und Südkorea schlugen die deutschen Kicker die US-Boys im Viertelfinale der WM in Japan und Südkorea mit 1:0, bei der WM 1998 gab es in der Vorrunde einen glatten 2:0-Sieg. Das letzte Testspiel im Sommer 2013 allerdings entschieden die Vereinigten Staaten mit einem 4:3 – allerdings gegen eine deutsche B-Mannschaft – zu ihren Gunsten. Auch im Confed Cup 1999 in Mexiko setzten sich die USA durch. In neun direkten Duellen gab es übrigens noch kein Remis. Sechs deutsche Siege stehen deren drei der Soccer Boys gegenüber.

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

Mit einem Over 1.5 bei Betsafe (Quote: 1,29) könnt ihr eigentlich wenig verkehrt machen, denn sowohl die USA als auch das DFB-Team erzielten alleine schon in ihren letzten vier Begegnungen immer mindestens zwei Tore. Derweil steigt die Wettquote beim Bookie youwin auf 1,65 für einen deutschen Erfolg und damit auch den souveränen Gruppensieg. Empfehlen möchten wir euch allerdings auch noch eine Value Bet, denn gewinnt die deutsche Nationalmannschaft ihr letztes Gruppenspiel nicht, so zahlt der Buchmacher Tipico für eine Doppelte Chance 1X sogar eine Quote von immerhin noch 2,50 aus. So wie die USA bislang bei dieser WM in Brasilien aufgespielt haben, scheint zumindest ein Remis überhaupt nicht unrealistisch – auch ganz ohne Absprachen.