Vettel gewinnt erstmalig Grand Prix von Ungarn

Du bist hier: Magazin » News » Sport » Formel 1
0
Formula 1

Im sonnigen Budapest gingen am Wochenende die besten Formel-1-Fahrer der Welt an den Start. Am Ende konnte sich jemand durchsetzen, mit deren Sieg an diesem Wochenende nur wenige gerechnet hatten. Sebastian Vettel erwischte einen Sahnetag und brachte nach einem perfekten Start und einem fehlerlosen Rennen den zweiten Saisonsieg nach Hause. Nach 1:46:09,985 Stunden überquerte der viermalige Weltmeister die Ziellinie als erstes und ließ zwei Red-Bull-Piloten sowie die favorisierten Mercedes-Fahrer hinter sich zurück. „Es ist ein unglaublicher Tag“, freute sich Sebastian Vettel nach seinem Sieg in Ungarn.

Vettel nach Husarenritt ganz oben auf dem Podium

Sebastian Vettel durfte sich am Sonntag über seinen zweiten Saisonsieg freuen. Der Heppenheimer fuhr ein nahezu perfektes Rennen und legte den Grundstein zum Sieg bereits beim Start. Die favorisierten Mercedes-Fahrer Lewis Hamilton und Nico Rosberg erlebten einen Tag, wie er sich möglichst lange nicht wiederholen soll. „Es ist total Mist. Ekelhaft. Es ist so schade, oh Mann!“, stammelte Rosberg vor sich hin. Er hatte gegenüber seinem Teamkollegen zwar keinen schlechten Start erwischt, im Rennen selbst unterliefen ihm und dem Mercedes-Team allerdings einige Fehler Am Ende reichte es für Hamilton nur für Rang 6 und Rosberg musste sich mit dem 8. Platz begnügen.

Hamilton hatte einen enorm schlechten Start erwischt. Von der Pole-Position kam er überhaupt nicht von der Stelle und musste den Ferrari-Boliden das Feld überlassen. Sowohl Vettel als auch sein Teamkollege Räikkönen erwischten einen perfekten Rennbeginn, sodass Vettel sogar als Erster in die 1. Kurve vor Rosberg, Räikkönen und Hamilton einbog. Anschließend fuhr Vettel eine schnellste Runde nach der anderen und ließ sich nicht mehr einholen. „Dieser Sieg ist für dich Jules“ widmete er seinen Sieg dem verstorbenen Bianchi.

Rosberg hatte in dem Rennen gleich mehrfach Pech: Hamilton war beim Aufholrennen von Platz 10 mit dem Red Bull von Daniel Ricciardo kollidiert und fiel ans Ende des Feldes zurück. Rosberg schien von Hamiltons Problemen zu profitieren, lag auf Platz 2, berührte allerdings erneut Ricciardos Boliden. Mit einem platten Reifen musste Rosberg in die Box und verlor erneut an Raum. Am Ende kam er auf Rang 8 ins Ziel. Ricciardo wurde hinter seinem Teamkollegen Kvyat immerhin noch Dritter.

Die Fahrerwertung bleibt vorerst gleich

In der Fahrer-Wertung hat sich an den Platzierungen auf den ersten drei Rängen vorerst nichts verändert: Lewis Hamilton (202 Punkte) konnte seinen Vorsprung auf Nico Rosberg (181 Punkte) etwas ausbauen und Sebastian Vettel (160 Punkte) konnte sich etwas an die Spitze der WM-Wertung herankämpfen. Die Weltmeister-Quoten haben sich daher ebenfalls nicht sonderlich verändert: Weiterhin bleibt Hamilton der Favorit (1.20 bei bet365) auf den Titel. Rosberg hofft mit einer Quote von 5.50 auf den WM-Titel, während ein Sieg von Vettel (15.00) schon eine große Überraschung wäre.

Weiter zu bet365 >>