Wölfe in der Bundesliga: Harmlos oder hungrig gegen Augsburg?

Du bist hier: Magazin » Wett-Tipps » 1. Bundesliga
0

Und dann kam Kevin de Bruyne. Der Belgier hatte Maß genommen und mit einem herrlichen Treffer aus der Distanz dem VfL Wolfsburg zumindest das 1:1 gerettet. Zu mehr reichte es für den Bundesligisten im Heimspiel gegen den OSC Lille allerdings nicht. Und damit auch weiterhin nicht zum ersten Sieg in der Europa League. Für Wetter sind es harte Zeiten, wann immer Wolfsburg aufspielt. Denn die Niedersachsen kriegen einfach keine Konstanz in ihre Begegnungen, das macht die Tipps so schwer. Unsere Redaktion hat sich nach dem Auftritt der Wölfe in der Europa League und vor dem nächsten Ligamatch gegen die Augsburger trotzdem auf Spurensuche gemacht.

07-1-bundesliga-wolfsburg-augsburg

Im vorletzten Duell des siebten Spieltags kommt es am Sonntagnachmittag ab 15.30 Uhr in der Volkswagen-Arena zur Partie zwischen dem VfL Wolfsburg und dem FC Augsburg. Vor dieser siebten Runde waren beide Vereine Tabellennachbarn. Die Niedersachsen lagen mit acht Punkte auf Platz neun, Augsburg mit neun Zählern auf Rang acht. Acht Gegentreffer haben der VfL und FCA auch jeweils erzielt. Und so sind es nur Nuancen, die die Rivalen trennen. Etwa hat Wolfsburg zwei Tore mehr (10) als Augsburg (8) erzielt. Dafür kommen die Schwaben auf drei Siege – im Gegensatz zum VfL mit nur zwei, aber auch schon mit zwei Unentschieden. Die Hecking-Elf hat somit auch ein Mal weniger verloren in der Bundesliga.

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Tipp auf:Under 3.5
 
Beste Wettquote1,50 - Unit 9/10niedrigmittelhoch
 
Risiko
Tipp auf:Under 2.5
 
Beste Wettquote2,20 - Unit 6/10niedrigmittelhoch
 
Risiko
Tipp auf:Unentschieden X
 
Beste Wettquote3,80 - Unit 3/10niedrigmittelhoch
 
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurveDass Lille sehr abwehrstark sein würde, war bekannt. Wolfsburg fand dennoch lange Zeit kein Rezept, und so war es einer Einzelaktion von Kevin de Bruyne zu verdanken, dass die Partie am Ende nicht verloren ging. Der VfL Wolfsburg bleibt damit zumindest in seinen letzten vier Heimspielen noch ohne Niederlage. Die Mehrzahl ihrer Punkte holten die Niedersachsen in ihren Begegnungen gegen Leverkusen (4:1) und Bremen (2:1) in der Volkswagen-Arena. Dazu kommt noch ein 2:2 gegen Eintracht Frankfurt. Auswärts indes bleiben die Wölfe meist zahnlos. Mehr als ein Remis beim 1:1 in Hoffenheim sprang noch nicht heraus.

Der FC Augsburg vergeigte den Saisonstart mit Niederlagen bei 1899 Hoffenheim (0:2) und gegen Borussia Dortmund (2:3) gehörig. Die Stärke der Schwaben ist und bleibt allerdings auch ihr Teamspirit. Und dem ist es zu verdanken, dass man sich mit einem hart umkämpften 1:0-Auswärtssieg bei Eintracht Frankfurt in die Saison biss. Es folgten weitere Siege gegen Werder Bremen (4:2) und zuletzt auch gegen Hertha BSC (1:0). Das 0:1 in Leverkusen war kein schwacher Auftritt, aber mit ertraglosen Ende. Drei seiner letzten vier Begegnungen hat der FC Augsburg somit nicht verloren. Zwei Mal stand auch die Null. Der FCA nähert sich also langsam, aber sicher seiner optimalen Form.

Superlenny Bonus

Personal & Umfeld

12_personal_umfeldInwieweit Trainer Dieter Hecking, der mit der Partie gegen Lille mehr als zufrieden war, seine Mannschaft gegen Augsburg verändert, bleibt abzuwarten. Wenn überhaupt, wird es sich nur um Kleinigkeiten handeln. So könnte Christian Träsch etwa endlich wieder auf der Ersatzbank Platz nehmen. Ein Maximilian Arnold ist mittlerweile wieder fit und wäre eine Option für das offensive Mittelfeld. Im Sturm könnte darüber hinaus Dauerläufer Ivica Olic eine Pause bekommen. Für ihn stünde Nicklas Bendtner bereit. Mit Patrick Ochs und Felipe Lopes muss Hecking wie gehabt nur auf zwei Langzeitverletzte verzichten. Der Rest der Truppe ist eingespielt.

„Das war unser bisher bestes Spiel der Saison. Vom Passspiel, vom Tempo hatten wir fantastische Phasen. Die einzige Kritik: Wir haben keine Tore gemacht.“ – Wolfsburgs Trainer Dieter Hecking

Beim FC Augsburg hat Trainer Markus Weinzierl ebenso wenig Grund, seine Mannschaft zu verändern. Die Schwaben präsentierten sich in den letzten Begegnungen klar im Aufwärtstrend. Paul Verhaegh hat seine „Kollision“ mit Ronny gegen Hertha BSC gut überstanden und steht zur Verfügung. Markus Feulner kehrt in den Kader zurück, wird aber wohl eher nicht von Beginn an spielen. Mit dem Trio Matavz, Esswein und Caiuby stehen Weinzierl darüber hinaus einige offensive Optionen zur Verfügung, seine Startformation je nach Bedarf doch zu verändern. Bei ihnen wird wohl der letzte Trainingseindruck entscheiden, ob es für einen Platz in der ersten Mannschaft doch noch reicht. Nikola Djurdjic stand zuletzt für den verletzten Sascha Mölders gegen Berlin im Sturm – und wird auch wohl in Wolfsburg einzige Spitze sein.

Die statistischen Highlights

  • HeimserieDer VfL Wolfsburg hat noch keines seiner vier Heimspiele verloren
  • TorserieDie Wölfe kassierten aber auch in ihren letzten acht Pflichtspielen immer einen Treffer
  • PunktausbeuteDrei der letzten vier Spiele hat der FC Augsburg zuletzt gewonnen
  • TorausbeuteEbenso fielen in drei dieser vier Partien nie mehr als ein Treffer
  • DirektvergleicheWolfsburg gewann nur ein Match gegen Augsburg, drei Mal gab es ein Remis

VfL Wolfsburg vs. FC Augsburg: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistikenAls der FC Augsburg gerade eben erst in die Bundesliga aufgestiegen war, entpuppte sich der VfL Wolfsburg als eine Art Lieblingsgegner. Denn gleich die ersten zwei Duelle gingen an die Schwaben. Seitdem warten sie auf einen Sieg, haben vier Mal in Folge den VfL nicht mehr besiegen können. Der allerdings gewann selbst nur eines dieser vier Duelle. Drei Mal endete der direkte Vergleich schon unentschieden. Vier Mal fielen bei der Paarung zwischen Wolfsburg und Augsburg weniger als drei Tore. Noch nie gab es allerdings mehr als drei Tore in einem Spiel zwischen Wölfen und Schwaben.

content_bonusteaser_bet365

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenDass in den bislang sechs Partien zwischen Wölfen und Schwaben noch nie mehr als drei Tore gefallen sind, ist natürlich für alle Wetter eine Steilvorlage, die auch unsere Redaktion gerne aufnimmt. Insofern empfehlen wir euch aus vollster Überzeugung ein Under 3.5 mit einer sehr guten Quote von 1,50, die Ladbrokes in diesem Fall im Programm hat. Auch in acht der zwölf Ligaspiele der beiden Vereine ist diese Wette schon aufgegangen. Mit etwas mehr Risiko drosselt ihr die Wette sogar auf Under 2.5 und bekommt dann schon eine Wettquote von 2,20 bei Betvictor. Sechs Mal, also in genau der Hälfte der Spiele, fielen in den Begegnungen der beiden Kontrahenten in der Bundesliga schon weniger als drei Tore. In drei der letzten vier Augsburger Partien war dies auch der Fall. Insofern ist das Risiko, das ihr dort geht, gut einzuschätzen. Drei der sechs direkten Duelle endeten ohne Sieger, weswegen ein Unentschieden mit einer Bestquote von 3,80 bei bet365 sicherlich auch nicht die schlechteste Empfehlung ist. Allerdings: Der FCA hat in dieser Saison noch nie remis gespielt.