Werder Bremen hilft nur noch ein Sieg gegen Köln – Dutt auch?

Du bist hier: Magazin » Wett-Tipps » 1. Bundesliga
0

Viele sprechen von einem Schicksalsspiel. Natürlich für Werder Bremen, denn wird auch gegen den Aufsteiger vom 1. FC Köln nicht gewonnen, dann wird die Lage an der Weser noch brenzliger, als sie ohnehin schon ist. Es wird aber wohl auch ein Schicksalsspiel für den Trainer. Robin Dutt steht unter massiven Druck. Wieder kein Dreier, dann wird seine Zeit in der Hansestadt wohl bereits beendet sein. Insofern ist jede Menge Spannung und Dramatik geboten. Tore fallen traditionell immer reichlich, wenn der SVW und der FC aufeinander treffen.

09-1-bundesliga-werder-koeln

Mit der Paarung Werder Bremen gegen den 1. FC Köln wird der neunte Spieltag in der Fußball-Bundesliga am Freitagabend, den 24. Oktober 2014, eröffnet. Anpfiff im Weserstadion ist dann um 20.30 Uhr. Es trifft das aktuelle Ligaschlusslicht auf den Tabellenelften. Der 1. FC Köln feierte immerhin schon zwei Siege und kommt auf drei Unentschieden. Gastgeber Bremen wartet auch nach acht Spielen noch auf den ersten Dreier der aktuellen Saison 2014/15. Mehr als vier Remis gab es für die Grün-Weißen bisher nicht zu feiern.

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Tipp auf:Doppelte Chance 1X
 
Beste Wettquote1,50 - Unit 8/10niedrigmittelhoch
 
Risiko
Tipp auf:Over 2.5
 
Beste Wettquote1,82 - Unit 7/10niedrigmittelhoch
 
Risiko
Tipp auf:Over 3.5
 
Beste Wettquote3,12 - Unit 3/10niedrigmittelhoch
 
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurveSchlechter als in München kann man sich selbst als Letzter der Tabelle nicht mehr präsentieren. Denn noch schlimmer als die 0:6-Niederlage wiegt das statistische Detail, dass Werder Bremen bei den Bayern nicht einen einzigen Torschuss abfeuerte. Das hat es seit der statistischen Erfassung der Daten seit 1993 noch nie gegeben. Werder also mausetot? Es deutet vieles darauf hin. In acht Partien in der Bundesliga fuhren die Grün-Weißen noch nicht einen Sieg ein. Drei der vier Unentschieden erreichten die Norddeutschen an den ersten drei Spieltagen. 22 Gegentore in acht Begegnungen sind ein weiterer Negativwert in der Liga. Eigentlich kann es nicht mehr schlimmer kommen.

Für eine Überraschung sorgte der Aufsteiger am achten Spieltag. Der 1. FC Köln profitierte von der Krise, in der sich Borussia Dortmund aktuell befindet, und schlug den Vizemeister verdient mit 2:1. Das war nicht nur erst der zweite Sieg und der erste Heimsieg. Es waren auch die ersten beiden Treffer im eigenen Stadion in der laufenden Spielzeit. Zuvor hatte der FC bisher nur 2:0 in Stuttgart gewonnen. In den drei Partien vor dem 2:1-Sieg gegen den BVB gab es drei Niederlagen in Serie. Was Köln auszeichnet, ist eine ordentliche Abwehrleistung. Die Defensive der Geißböcke gestattete ihren Gegnern erst sieben Tore.

Superlenny Bonus

Personal & Umfeld

12_personal_umfeldSantiago Garcia hat das Match in München nicht ganz schadlos überstanden, doch die leichten Knieprobleme sollten bis Freitag in den Griff zu kriegen sein. Wieder das Mannschaftstraining aufgenommen hat derweil Theodor Gebre Selassie, der ein Kandidat fürs rechte Mittelfeld oder auch für die rechte Abwehrseite wäre. Dort verteidigte in München Clemens Fritz – mehr schlecht als recht. Gut möglich, dass gegen den FCK Marnon Busch wieder den Vorzug bekommen. Auch Luca Caldirola, zuletzt immer auf der Bank, könnte sich seinen Einsatz dieses Mal verdienen. Vorne wird Dutt ganz sicher wieder mit zwei Stürmern spielen lassen. Bei den Bayern stand Franco di Santo allein auf weiter Flur.

„Wir haben Samstag alle im Stich gelassen, auch den Trainer. Aber wir stehen hinter ihm.“ – Clemens Fritz

Ob Dominic Maroh wieder in der Innenverteidigung auflaufen kann, ist fraglich. Für ihn könnte wie gegen den BVB abermals Mergim Mavraj verteidigen. Sein Comeback gegen die Dortmunder feierte Dusan Svento, der Slawomir Peszko im linken offensiven Mittelfeld verdrängte. Weitere Änderungen wird es wohl nicht geben, sofern Peter Stöger nicht noch kurzfristig verletzte Spieler ersetzen muss. Langzeitverletzt fällt ansonsten nur noch Stürmer Patrick Helmes aus. Apropos Stürmer: Anthony Ujah saß gegen die Schwarz-Gelben nur auf der Bank, was sich vermutlich in Bremen nicht ändern wird. Denn Simon Zoller empfahl sich gegen Dortmund mit einem Torerfolg.

Die statistischen Highlights

  • HeimserieWerder hat die letzten zehn Matches nicht gegen Köln verloren
  • SiegesserieSechs Mal in Folge bejubelte Bremen zuletzt gegen den FC einen Dreier
  • TorgarantieEin 0:0 gab es nur ein Mal im Weserstadion
  • TrefferflutAcht der letzten zehn Heimspiele endeten mit drei oder mehr Tore
  • SchützenfesteSechs Mal gab es sogar vier oder noch mehr Treffer zu bejubeln

Werder Bremen vs. 1. FC Köln: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistikenAuf den ersten Blick liest sich die Bilanz der beiden Vereine nahezu ausgeglichen: Denn 33 Mal gewann Bremen, 32 Mal der 1. FC Köln, 19 Mal stand es unentschieden. Wer aber näher hinschaut, dem fällt auf, dass Werder seine letzten sechs Partien zu Hause gegen den FC allesamt gewonnen hat und seit zehn Heimspielen gegen die Geißböcke nicht mehr verlor. In acht dieser Partien fielen zudem mehr als zwei Treffer, in sechs Partien sogar vier oder noch mehr Tore. Interessant ist außerdem, dass es im Weserstadion erst ein Mal ein torloses Remis gab, dass aber noch aus den Anfängen der Bundesliga datiert. 1965 trennten sich beide Vereine an der Weser 0:0.

content_bonusteaser_bet365

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenWerder Bremen ist eine Mannschaft mit echtem Kämpferherz. Wenn es ein Team im Tabellenkeller gibt, das sich von einem 0:6 nicht völlig beeindrucken lässt, dann ist es der SVW. Angesichts der Tatsache, dass die Bilanz sich in den Heimspielen gegen Köln ganz hervorragend liest und Bremen auch nicht viele Spieler verletzt fehlen, sehen wir eine Doppelte Chance 1X für äußerst wahrscheinlich an. 1,50 beträgt hierfür die Quote bei Happybet. In acht von zehn der letzten Heimspiele fielen mehr als zwei Tore. Für ein Over 2.5 zahlt der Bookie Comeon eine sehr gute Quote von 1,82. Und für ein Over 3.5 winkt risikobereiten Tippern sogar eine Value Bet mit der Wettquote von 3,12. Betvictor ist dann der Buchmacher eurer Wahl. In sechs der letzten zehn Bremer Heimspiele gegen Köln fielen mehr als drei Tore.