WM-Märchen geht für Costa Rica nach Elfmeterschießen weiter

Du bist hier: Magazin » News » Sport » Fußball
0
WM_2014

Die Hälfte der K.o.-Spiele im Achtelfinale der WM 2014 in Brasilien wurde absolviert und vier der acht Mannschaften für die vier Partien im Viertelfinale stehen bereits fest. Nachdem sich Brasilien mit Mühe und Not gegen Chile durchsetzen konnte, hatte Kolumbien am Samstag gegen Uruguay mit 2:0 gewinnen können. Am Sonntag erwiesen sich die Niederlande und Mexiko die Ehre sowie Costa Rica und Griechenland die Ehre. So erwarten uns mit Sicherheit schon zwei spannende Viertfinal-Spiele.

Costa Rica gewinnt trotz Unterzahl gegen Griechenland

Die bisherigen Partien von Costa Rica grenzten bis zuletzt an ein WM-Märchen und dieses wird sich auch noch im Viertelfinale fortsetzen. Die Sensationsmannschaft der WM in Brasilien besiegte den früheren Europameister Griechenland trotz Unterzahl ab der 66. Minute, berichtet „weltfussball.de“. Nachdem man bis zur letzten Minute der Nachspielzeit die 1:0-Führung hatte halten können, erzielte Griechenland noch den Ausgleich und konnte sich damit in die Verlängerung retten. Doch trotz Überzahl gelang es den Griechen nicht, ein weiteres Tor zu erzielen und so kam es, wie es kommen musste.

Im Elfmeterschießen ist der Wille bei Costa Rica groß, sodass jeder Spieler seine Chance nutzt. Ihr Torwart Keylor Navas, der bis dahin schon eine erstklassige Leistung erbracht hatte, wurde zum Helden des Elfmeterschießens. Er hielt den Strafstoß des ehemaligen Bundesliga-Torschützenkönigs Theofanies Gekas. Den entscheidenden Elfmeter versenkt dann Maichael Umana zur 5:3 Führung, sodass Griechenland den Rückstand nicht mehr aufholen kann und es bei diesem Endergebnis blieb.

Damit ist Costa Rica ins Viertelfinale eingezogen und trifft nun auf die Niederlande. Sie hatten nur wenige Stunden zuvor das Spiel gegen Mexiko noch in den letzten acht Minuten gedreht. Klaas-Jan Huntelaar war gegen den Kapitän van Persie eingewechselt worden und wird mit einer Torvorlage in der 88. Minute und einem versenkten Elfmeter in der dritten Minute der Nachspielzeit zum Matchwinner. Die Niederländer mussten nicht noch im Hitzeduell weitere 30 Minuten absolvieren.

Die Partie zwischen den beiden Mannschaften dürfte sehr spannend werden. Die Niederlande gelten mit einer Quote von 1.50 bei tipico als klarer Favorit, allerdings sollte man Costa Rica mit 6.80 nicht unterschätzen. Ein Unentschieden nach der offiziellen Spielzeit von 90 Minuten würde mit einer Quote von 4.30 belohnt werden.

WM-Aktionen bei Interwetten und Sportingbet nutzen

Sowohl bei Sportingbet als auch bei Interwetten kann heute wieder von einer interessanten Aktion profitiert werden. Kommt es im Spiel zwischen Deutschland und Algerien zu einem Elfmeter, werden alle verlorenen Wetten auf Korrektes Ergebnis, Torschütze im Spiel und Halbzeit/Endstand erstattet. Der Wetteinsatz muss dazu mindestens 20 Euro betragen.

Bei Interwetten kann heute eines von drei neuen Garmin Navigationsgeräten gewonnen werden. Zur Teilnahme an dem Gewinnspiel muss eine Wette auf die heutigen Achtelfinalbegegnungen platziert werden und vorher über die Aktionsseite am Gewinnspiel teilgenommen werden. Mit etwas Glück findet nicht nur Deutschland den richtigen Weg ins Viertelfinale, auch die drei Gewinner der Navigationsgeräte werden zukünftig immer den richtigen Weg finden.

Zu den Wetten bei tipico geht es hier, zur Aktion bei Interwetten und Sportingbet hier.

(Bildquelle: http://de.fifa.com/aboutfifa/organisation/media/index.html)