So kann man seine Paysafecard per Lastschrift kaufen

screenshot_paysafecard-kleinWer seine Paysafecard mit Lastschrift kaufen möchte, kann dies zwar nicht direkt, aber zumindest indirekt beim offiziellen Paysafecard-Händler WKV.com tun. Der wohl größte Vorteil liegt darin, dass grundsätzlich sowohl für die Transaktion als auch für die Nutzung der Paysafecard keine Gebühren anfallen. Ebenso bleibt die Anonymität bestmöglich geschützt. Doch wie läuft es ab, wenn man seine Paysafecard per Lastschrift online kaufen möchte bzw. welche Alternativen stehen hierfür zur Verfügung?

Quick-Facts:

  • Paysafecard kann man per Lastschrift nur indirekt online kaufen
  • Im Internet sollte man Paysafecard ausschließlich beim offiziellen Händler WKV.com kaufen
  • Paysafecard ist ein seit 2000 erfolgreiches anonymes Zahlungsmittel
  • Prinzip der Telefonwertkarten kommt zum Einsatz (= Prepaid)
  • Prinzipiell fallen keine Gebühren an

Betway Empfehlung

Paysafecard: Was ist das?

Die Paysafecard ist ein Produkt der Paysafe Group zu der auch die bekannten eWallet-Dienste Skrill by Moneybookers und Neteller gehören. Seine Wurzeln hat das Unternehmen dabei im Jahr 2000 (genau wie den aktuellen Sitz) im österreichischen Wien. Seit Unternehmensgründung hat sich dieses elektronische Zahlungsmittel auf Prepaid-Basis immer weiterverbreitet, sodass es mittlerweile in 42 Ländern angeboten wird. Warum sich Kunden für Paysafecard entscheiden? Immer häufiger ist ein Grund die geschützte Anonymität, die man bei dieser Zahlungsart genießt. Paysafecard benötigt nämlich zumindest, wenn man seinen PIN-Code im Supermarkt vor Ort kauft, keinerlei Daten vom Käufer. Der Käufer kann die Paysafecard jetzt problemlos und ohne Angabe seiner Identität oder Bankdaten zur Zahlung verwenden. Allerdings muss man auf seine Anonymität verzichten, wenn man die Paysafecard im Internet bei WKV.com kauft.

Paysafecard: Einfach, schnell und beim „Offline-Kauf“ absolut anonym.

Paysafecard: Einfach, schnell und beim „Offline-Kauf“ absolut anonym.

Kurz und knapp:

  • Betreiber ist die Paysafe Group mit Sitz in Österreich (weitere Produkte: Skrill, Neteller)
  • Verbreitetes Internet-Zahlungsmittel auf Guthabenbasis
  • Anonymität wird gewährleistet wie bei kaum einem anderen Zahlungsmittel

Jetzt weiter zu Paysafecard und Zahlungskonto eröffnen >>

Wie kann man eine Paysafecard mit Lastschrift kaufen?

Entscheidet man sich dazu, im Internet seine Paysafecard mit Lastschrift zu kaufen, sollte man sich darüber bewusst sein, dass man zumindest einen Teil der Anonymität, die die Paysafecard eigentlich auszeichnet, aufgeben muss. Schließlich erfordert der Paysafecard-Kauf im Internet eine Registrierung bei WKV.com sowie die Übermittlung der Zahlungsdaten. Aber wie funktioniert es schrittweise erklärt, seine Paysafecard per Lastschrift zu bezahlen bzw. ist das überhaupt möglich?

1. Offiziellen Internet-Händler aufrufen

Im ersten Schritt ruft man die Website des offiziellen Händlers für Paysafecards im Internet auf: WKV.com. Hier bekommt man direkt auf der Startseite eine Auswahl an möglichen Wertbeträgen, aus denen man wählen muss: 5, 10, 25, 50 oder 100 Euro.

2. Account anlegen oder einloggen

Da WKV.com natürlich wissen will, wer der Vertragspartner ist und die Paysafecard kauft (insbesondere, um Betrug zu verhindern), muss man sich jetzt entweder mit vorhandenen Daten einloggen oder einen neuen Account erstellen.

3. Per Lastschrift bezahlen?

Nun kann man sich aussuchen, mit welcher Zahlungsmethode man das gewählte Wertguthaben bezahlen möchte. Wer seine Paysafecard per Lastschrift online kaufen möchte, muss hier „Online-Überweisung“ als Zahlungsmethode auswählen.

4. Online-Banking öffnet sich

Jetzt muss man im sich öffnenden Fenster des Online-Bankings seine jeweiligen Zahlungsdaten angeben (insbesondere TAN). Im Anschluss erfolgt die Bestätigung und der jeweilige Betrag wird in den nächsten Tagen vom Konto abgebucht. Diese Abbuchung ist quasi mit dem Lastschriftverfahren gleichzusetzen.

5. Paysafe-PIN sofort erhalten

Das Gute an der Sache, wenn man seine Paysafecard mit Lastschrift kaufen will, ist, dass keine Wartezeit entsteht. Man bekommt seinen 16-stelligen PIN bei der Online-Überweisung (= ähnlich Lastschriftverfahren) nämlich direkt angezeigt und kann diesen direkt zum Shoppen nutzen.

Paysafecard bietet nicht nur den klassischen PIN-Code

Paysafecard bietet nicht nur den klassischen PIN-Code

Gebühren für den Kauf bzw. Nutzung der Paysafecard

Erfreulicherweise fallen für die Nutzung der Paysafecard im Grunde keine Gebühren an. Doch es gibt einige Ausnahmen, über die man sich vorab bewusst sein sollte. Erstmal vorweg: Dafür, dass man seine Paysafecard per Lastschrift bezahlt, fallen keine Gebühren an.

Anders ist das, wenn man eine gekaufte Paysafecard zurückgeben möchte. Hierfür berechnet der Anbieter 7,50 Euro Gebühren. Darüber hinaus fallen zwei Prozent für den Fall einer Währungsumrechnung an. Die letzte Gebühr bezieht sich auf eine Inaktivität des Kunden. Wer nämlich eine Paysafecard kauft und diese nicht innerhalb eines Jahres komplett aufbraucht, zahlt ab dann monatlich zwei Euro Gebühren.

FAQ zum Thema Paysafecard

1. Wer ist Betreiber der Paysafecard?

Hierbei handelt es sich um die Paysafe Group mit Sitz in Wien, die auch Skrill by Moneybookers und Neteller im Portfolio führt.

2. Wo kann man Paysafecard kaufen? (online/offline)

Online beim offiziellen Verkäufer WKV.com (Wertkartenverkauf) und außerhalb des Internets entweder im Lebensmittelgeschäft (z.B. Netto/Rewe) oder an der Tankstelle bzw. im Kiosk.

3. Kann man Paysafecard mit Lastschrift kaufen?

Ja, indem man die Zahlungsmethode „Online-Überweisung“ auswählt. Der Betrag wird – wie beim Lastschriftverfahren – einige Zeit später vom Konto eingezogen. Es handelt sich aber nur um einen einmaligen Lastschrifteinzug.

4. Wie schnell kann man die Paysafecard nutzen?

Nachdem der Kauf abgeschlossen und die Zahlung getätigt ist, bekommt man jeweils den 16-stelligen Paysafecard-Code angezeigt, der direkt eingelöst werden kann. Ausnahme: Bei einer normalen Überweisung muss man sich 2-3 Tage gedulden.

5. Wie funktioniert der Bezahlvorgang mit der Paysafecard?

Man muss lediglich den 16-stelligen PIN in das dafür vorgesehene Feld eingeben und das Guthaben der Paysafecard verringert sich nach Bestätigung um den Kaufpreis. Wie hoch das aktuelle Guthaben einer Paysafecard ist, lässt sich auf der Homepage genau ermitteln

Wie sehr passen Paysafecard und Bookie zusammen?

Prinzipiell kann man sagen, dass sich Bookie und die Paysafecard in den vergangenen Jahren immer weiter angenähert haben. Früher war es bei kaum einem Buchmacher möglich, mit einem Paysafe-PIN eine Einzahlung zu tätigen. Heutzutage ist die Auswahl der Buchmacher mit dieser Zahlungsart im Portfolio sehr viel größer geworden. Welcher Bookie genau die Paysafecard im Portfolio hat, findet sich in unserem Wettanbieter Vergleich. Hier finden sich darüber hinaus wichtige Informationen zum Wettangebot, zur Wettquote und zum Neukundenbonus.

Wen die Paysafecard nun so sehr überzeugt hat, dass er sich ein Paysafecard Konto erstellen möchte, kann dies natürlich innerhalb weniger Minuten problemlos erledigen. Und wer seine Paysafecard im Supermarkt vor Ort kaufen möchte, muss sich noch nicht einmal ein Konto erstellen und bleibt damit vollständig anonym.

Fazit

Prinzipiell ist es möglich seine Paysafecard mit Lastschrift zu kaufen. Diesbezüglich ist es aber wichtig zu wissen, dass es sich nicht um ein klassisches Lastschriftverfahren handelt, sondern, dass man dem Händler die einmalige Erlaubnis einräumt, den fälligen Betrag vom Konto abbuchen zu dürfen. Gebühren fallen hierfür keine an. Nutzen Sie die Möglichkeit und probieren Sie noch heute dieses praktische und seriöse Zahlungsmittel aus, ohne ein Risiko eingehen zu müssen, da es sich um einen Prepaid-Prinzip handelt.

betway Wettanbieter mit Paysafecard

Jetzt weiter zu Paysafecard und Zahlungskonto eröffnen >>

Autor Frank Port