Wettanbieter mit Paysafecard l Aktuelle Liste 2016

Du bist hier: Ratgeber

Wer einen Wettanbieter mit Paysafecard in Deutschland sucht, hat mittlerweile die Qual der Wahl. Denn viele Bookies sind dazu übergegangen, die praktische Paysafecard als Zahlungsalternative (zumindest für Einzahlungen) aufzunehmen. Aber welches sind die besten Wettanbieter mit Paysafecard und warum sollte man überhaupt eine Wetteinzahlung über Paysafecard vornehmen?

Quick-Facts:

  • Paysafecard ist ein weit verbreitetes Prepaid-Zahlungsmittel im Internet
  • Zahlung nur mittels 19-stelliger PIN möglich – vollkommen anonym
  • Guthabentransfer in Echtzeit – auch beim Wettanbieter
  • PIN-Codes können im Internet oder vor Ort erworben werden
  • Zur Paysafe Group gehören auch Skrill, Neteller und (ehemals) Ukash
  • Viele Wettanbieter bieten heutzutage Paysafecard als Zahlungsalternative

wettanbieter_mit_paysafecard_bet365

Wettanbieter mit Paysafecard im Vergleich

PaysafecardEinzahlungAuszahlungJetzt wetten
Bet365
Sofort
kostenlos

Zum Anbieter bet365 Paysafecard
Tipico
Sofort
Kostenlos

Zum Anbieter Tipico Paysafecard
ComeOn
Sofort
Kostenlos

Zum Anbieter ComeOn Paysafecard
Bigbetworld
Sofort
kostenlos

Zum Anbieter Bigbetworld Paysafecard
Mobilbet
Sofort
Kostenlos

Zum Anbieter Mobilbet Paysafecard

Wettanbieter mit Paysafecard in Deutschland im Vergleich

Was früher aufwendig und kompliziert war, ist heute offensichtlich genau das Gegenteil: Wettanbieter mit Paysafecard in Deutschland gibt es nämlich viele. Die entscheidende Frage ist: Welcher Paysafecard-Wettanbieter ist die beste Wahl? Da mittlerweile wirklich viele Bookies diese Prepaid-Zahlungsmethode anbieten, sollte der findige Sportwetten-Freund auch auf allgemeinere Merkmale des Wettanbieters wie Wettquote, Wettangebot oder die Wettsteuer-Regelung achten. In unserem Vergleich haben wir speziell Wettanbieter mit Paysafecard aufgelistet, jedoch auch auf eben genannte Merkmale geachtet, sodass sich ein Bild des idealen Paysafecard-Buchmachers ergibt.

Übrigens: Keiner der genannten Wettanbieter bietet Paysafecard als Möglichkeit zur Auszahlung. Per Paysafecard kann nur eingezahlt werden. Das liegt vor allem an der mangelnden Flexibilität der Beträge. Schließlich könnte eine Auszahlung nur im Betrag der Wertkarten (5, 10, 25, 50, 100 Euro) erfolgen.

Paysafecard kurz erklärt

Der Zahlungsdienstleister Paysafecard hat es sich auf die Fahne geschrieben, unkomplizierte Zahlungen in Echtzeit abzuwickeln – auf anonymer Basis. Als sogenannter Prepaid-Zahlungsdienstleister ist die Paysafecard deshalb auch zu verstehen. Die Funktionsweise der beliebten Wertkarten ist dabei recht simpel erklärt: Der Kunde kauft entweder im Internet (am besten beim offiziellen Händler WKV.com) oder am Kiosk, in der Tankstelle oder im Supermarkt (z.B. Rewe oder Edeka) einen entsprechenden 16-stelligen PIN-Code. Dieser wird dann beim Zahlungsvorgang, entweder also beim Bookie oder in anderen Online-Shops, eingegeben, sodass die Zahlung binnen Sekunden erfolgreich abgeschlossen werden kann. Der Clou: Der Kunde muss gegenüber dem Händler nicht mit seinen sensiblen Bank- oder Kreditkartendaten herausrücken.

Wer die Paysafecard regelmäßig nutzt, für den kommt gegebenenfalls das Online-Zahlungskonto mypaysafecard infrage, womit PIN-Codes verwaltet und zum Beispiel eine Paysafecard MasterCard (= Kreditkarte) bestellt werden kann. Hierfür ist jedoch die Aufgabe der Anonymität erforderlich, da eine Registrierung mit seinen persönlichen Daten vorgesehen ist.

Hinter der Paysafecard steckt die erfolgreiche Paysafe Group, die auch Betreiber der bekannten Finanzdienstleister Skrill (ehemals Moneybookers) und Neteller ist. Ebenfalls zum Portfolio gehörte zwischenzeitlich der Paysafecard-Konkurrent Ukash. Diese Marke hat man allerdings in die Paysafecard integriert. Seit 2000 schon ist die Paysafecard als Prepaid-Zahlungsmittel im Internet erfolgreich. Der Unternehmenssitz befindet sich im österreichischen Wien.

Kurz und knapp:

  • Mit Paysafecard kann anonym (nur mit PIN-Code) Guthaben transferiert werden
  • Paysafe Group stammt aus Österreich; Paysafecard existiert seit 2000
  • Online-Zahlungskonto mypaysafecard erlaubt u.a. die Verwaltung mehrerer PINs
  • Dank Paysafecard wird der Austausch von Bank- bzw. Kreditkartendaten verhindert
Paysafecard ist anonyme Prepaid-Zahlungsmethode

Paysafecard: Anonym in Echtzeit beim Bookie bezahlen!

Vorteile einer Paysafecard-Zahlung beim Bookie

Wer sich für einen der mittlerweile vielzählig vorhandenen Wettanbieter mit Paysafecard entscheidet, profitiert gleich von mehreren Vorteilen. So bleiben seine persönlichen Zahlungsdaten der Kreditkarte gegenüber dem Bookie geheim. Die Bookie-Einzahlung wird sich also prinzipiell auf keinem Kontoauszug wiederfinden lassen. Des Weiteren profitiert man von der Echtzeitabwicklung. Der Guthabentransfer funktioniert nämlich ohne Wartezeit sofort. Nicht zuletzt ist die Paysafecard beim Bookie aber auch so beliebt, weil erfahrungsgemäß keine Gebühren verlangt werden. Bei Sportwetten über Paypal profitiert man übrigens von vergleichbaren Vorteilen. Ausnahme: Die Paypal-Zahlung erfordert prinzipiell immer die Registrierung samt Verifizierung.

Bester Bookie am Markt

Die Frage, wer der beste Wettanbieter am Markt ist, beschäftigt regelmäßig viele Sportwetten-Freunde. Fakt ist: Dieser Titel ist sehr subjektiv und daher gibt es keinen Bookie, den man allgemeingültig als Thronbesetzer bezeichnen kann. Vielmehr sollte jeder Spieler seine individuellen Prioritäten (Wettbonus, Wettangebot, Wettsteuer, Kundenservice, Zahlungsmethoden) festlegen, um einen Wettanbieter zu finden, der perfekt auf seine persönlichen Bedürfnisse abgestimmt ist. Während es für den einen zum Beispiel überaus wichtig ist, dass Europa League Wett-Tipps abgegeben werden können, kommt es dem nächsten vielleicht „nur“ auf eine übermäßige Wettquote an.

Erfolgversprechende Sportwetten Strategie

Fast jeder Spieler hat wohl schon mal im Internet nach einer „effektiven Sportwetten Strategie“ gesucht. Die Intention dabei ist meist immer gleich: Höhere Erfolgsaussichten, höhere Gewinne. Doch wenn das so einfach wäre, wären vermutlich schon jetzt die meisten Wettanbieter pleite. Deshalb sollte man sich einen Leitsatz wegmerken: „Es gibt keine 100% sichere Sportwetten Strategie“. Vielmehr kann man sich Wett Tipps einholen, die vor allem Anfängern dabei helfen, keine 0815-Fehler zu machen. Diesbezüglich interessant ist unter anderem immer wieder die Frage, wann der richtige Zeitpunkt für die Wettabgabe ist (kurz vorher vs. „Frühbucher“) und wo es die besten Voraussetzungen für die Wettabgabe gibt. In unserem Wettanbieter Vergleich werden dabei alle Kriterien berücksichtigt, die für einen Top-Bookie von Bedeutung sind. Hierzu zählen insbesondere Wettquote, Wettangebot, Zahlungsmethoden, Wettsteuer, Erfahrung und Kundenservice.

Andere Ein- und Auszahlmethoden der Wettanbieter

Wer nach einer Zahlungsmethode sucht, bei der man sowohl Einzahlungen als auch Auszahlungen vornehmen kann, der wird sich nicht für einen Wettanbieter mit Paysafecard entscheiden können. Schließlich sind hiermit bekanntermaßen nur Einzahlungen möglich. Auf der Suche nach einer vergleichbaren Zahlungsmethode stoßen viele früher oder später auf eWallet-Anbieter. Gerade Wettanbieter mit Paypal scheinen hier besonders gefragt zu sein. Paypal ist ein eWallet-Anbieter, der zwar nur eingeschränkt anonym ist (da Registrierung erforderlich), bei dem der Geldtransfer aber ebenfalls in Echtzeit stattfindet.

Der Sportwetten-Anbieter Sportingbet zum Beispiel hat sich bei der Sicherheit für eine doppelte Absicherung entschieden. So erfüllen die Dienstleistungen, Zahlungsmodalitäten und Serviceleistungen die Anforderungen der Lizenzierung über Schleswig-Holstein und der EU-Lizenz des Landes Malta. Die Sportingbet PayPal Einzahlung-Auszahlung ist einfach, schnell und eine sichere Zahlungsvariante.

Darüber hinaus beliebt sind auch Wettanbieter mit Sofortüberweisung. Der Clou hierbei liegt darin, dass keine separate Registrierung benötigt wird, weil die Abwicklung über die Online-Banking-Schnittstelle der Hausbank erfolgt. Auch hier erfolgt die Abwicklung in Echtzeit. Eine ähnliche Lösung bieten Wettanbieter mit Lastschrift. Hier kann es allerdings zu einer Wartezeit kommen, bis das Guthaben letztendlich gutgeschrieben ist.

Viele Zahlungsmöglichkeiten bei bet365

bet365: Nicht nur per Paysafecard kann bezahlt werden

FAQ zum Thema Paysafecard-Wettanbieter:

1. Wie funktioniert eine Paysafecard-Einzahlung beim Bookie?

Nachdem man sich online oder offline eine Wertkarte (= 16-stelliger PIN) gekauft hat, kann dieser bequem und vor allem anonym beim Bookie ins Zahlungsfeld eingegeben werden. Fertig. Wenig später erfolgt bereits die Gutschrift auf dem Wettkonto.

2. Wer ist Betreiber der Paysafecard?

Hierbei handelt es sich um die Paysafe Group mit Sitz im österreichischen Wien. Den Zahlungsdienstleister gibt es bereits seit 2000. Mittlerweile umfasst das Unternehmensportfolio auch Skrill by Moneybookers, Neteller sowie Ukash (mittlerweile eingestellt).

3. Welche Gebühren fallen für eine Einzahlung über Paysafecard an?

Prinzipiell verlangt der Anbieter für eine Transaktion keine Gebühren. Ausnahmen: Inaktivität, Währungsumtausch oder Umtausch in Geld. Wer aber beim Wettanbieter mit Paysafecard einzahlen will, zahlt zumeist keine Gebühren. Es ist allerdings auf die individuellen Bedingungen der Bookies zu achten.

4. Bei welchen Bookies kann mit Paysafecard gezahlt werden?

Die Auswahl an Wettanbietern, die die Zahlungsoption Paysafecard offerieren, ist mittlerweile relativ groß. Hier eine kleine Auswahl: Bet3000, Bet365, William Hill, ComeOn, Sportingbet, Betway, Betsson, Ladbrokes, Interwetten, Bwin oder Bet-at-home.

5. Warum kann per Paysafecard beim Bookie nicht ausgezahlt werden?

Das wird in erster Linie daran liegen, dass dies ein erheblicher Aufwand für den Bookie wäre und diese Zahlungsmöglichkeit außerdem wenig flexibel ist (wegen den festgeschriebenen Wertkarten).

Tipp: Auch Wettquoten vergleichen

Wir empfehlen bei der Auswahl eines neuen Bookies nicht zu sehr auf einzelne Kriterien zu achten. In erster Linie muss das Gesamtpaket stimmig sein. Und hierzu zählt insbesondere eine attraktive Sportwetten Quote. Um hier immer vorne mit dabei zu sein, lohnt sich fast immer ein Blick in unseren Wettquoten Vergleich. Hier finden sich immer die durchschnittlich besten Wettquoten auf einem Blick. Übrigens: Seit einiger Zeit spielen auch Wettanbieter mit Cashout eine immer bedeutsamere Rolle. Hierbei handelt es sich um Bookies, die den Spielern die Möglichkeit geben, sich noch während des laufenden Spiels aus einem Wettschein rauszukaufen.

Fazit

Wettanbieter mit Paysafecard in Deutschland gibt es mittlerweile viele. Das bedeutet im Umkehrschluss aber nicht, dass es egal ist, wo man sich registriert. Im Gegenteil: Nicht jeder Wettanbieter mit Paysafecard ist zwangsläufig empfehlenswert. Nutzen Sie unseren Vergleich und entscheiden auch Sie sich für einen Paysafecard-Wettanbieter.

wettanbieter_mit_paysafecard_bet365