Berühmt nur durch Fußball?

Du bist hier: Satire
ballack-basler-beckenbauer
Auf Facebook teilen

Bei den Herren Ballack, Basler und Beckenbauer handelt es sich um gestandene Bundesliga-Profis, die es zusammen auf rund 250 Länderspiele für die deutsche Fußball-Nationalmannschaft bringen. Für die Lausbuben in der Schule sind das natürlich drei berühmte Männer, dessen Namen mit dem Buchstaben „B“ beginnen, weil sie ausser Fußball nicht viel interessiert. Deshalb sind ihnen die großen Meister der deutschen Literatur und Musik unbekannt und für sie auch nur Ersatzspieler.

Wer sind eigentlich…

Michael Ballack wurde am 26. September 1976 in Görlitz geboren und war über viele Jahre Mannschaftskapitän der deutschen Nationalmannschaft. Er verbrachte seine Jugendzeit in Chemnitz und lernte dort das Fußballspielen. Seine Karriere führte ihn zum 1.FC Kaiserslautern, Bayer Leverkusen, FC Bayern München und FC Chelsea.

Mario Basler wurde am 18. Dezember 1968 in Neustadt an der Weinstrasse geboren und galt immer als „enfant terrible“ des deutschen Fußballs. Nachdem er 1993 bei Werder Bremen landete, machte ihn sein damaliger Trainer Otto Rehhagel zum Star. Später spielte er beim FC Bayern München und absolvierte 30 Länderspiele.

Franz Beckenbauer ist als „Kaiser Franz“ bekannt. Seine erfolgreichste Zeit hatte er beim FC Bayern München, ehe er Ende der 70er Jahre das USA-Abenteuer bei Cosmos New York suchte. Neben zahlreichen Vereinstiteln wurde er 1972 Europameister und als Spieler und Trainer Weltmeister.

Wer war eigentlich…

Bertolt Brecht lebte vom 10.2.1898 bis zum 14.8.1956 und war ein einflussreicher deutschsprachiger Dramatiker des 20. Jahrhunderts. Seine Lyrik und Theaterstücke fanden weltweiten Anklang. J.S. Bach (31.3.1685 – 28.7.1750) gilt heute als einer der bekanntesten und bedeutendsten Komponisten der Musikgeschichte. Johannes Brahms (7. Mai 1833 – 3. April 1897)war ein deutscher Komponist, dessen Werke als die bedeutendsten der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts gelten.

Fazit: Nicht nur Fußball macht berühmt

Vielleicht ist der Fußball Cartoon auch als Anspielung auf die Pisa-Studie zu verstehen, in der die deutschen Schulkinder nicht besonders gut abschneiden. Trotz allem wäre es natürlich gut, nicht nur den Fußball in den Vordergrund zu stellen. Um sich eine gute Allgemeinbildung anzueignen, sollte man schon einmal etwas von Bertolt Brecht gelesen oder Musikstücke von Brahms oder Bach gehört haben. Fußball ist und bleibt ein der beliebteste Sport in Deutschland – das steht fest.