Sportwetten mit Paysafecard Einzahlung: Wettanbieter Überblick

Mit dem Werbe-Slogan „PayCash. PaySafe.“ wirbt das mittlerweile weit im Internet verbreitete Unternehmen der Paysafecard. Hinter der Paysafecard steht die sichere Online-Bezahlung über Prepaid-Kartensystem. In den letzten Jahren haben sich zahlreiche große und kleine Wettanbieter mit Paysafecard auseinandergesetzt und bieten den einfachen Bezahlservice ihren Kunden an. In Europa können Paysafecard-Karten an über 190.000, weltweit an insgesamt 250.000 Verkaufsstellen gekauft werden.

Fazit: Die Paysafecard etabliert sich immer mehr im Bereich der Sportwetten. Fast alle Online-Buchmacher im Wettanbieter Vergleich bieten Paysafecard mindestens als Einzahlungsmethode an.

Pro- und Kontra der Paysafecard Zahlung:

  • Viele Sportwetten-Anbieter nehmen Paysafecard-Zahlungen an
  • In der Regel gebührenfreie Transaktion
  • Prepaidsafe-Karten können europaweit erworben werden
  • Paysafecard-Guthaben sind nur bis 100 Euro erhältlich
  • Die Auszahlung kann bis zu 24 Stunden dauern.
  • Nicht jeder Bookie bietet Paysafecard-Ein- UND Auszahlung

Jetzt weiter zu Paysafecard und Zahlungskonto eröffnen >>

Übersicht aller Anbieter mit Einzahlung/Auszahlung via Paysafecard

Betway Empfehlung

PaysafecardEinzahlungAuszahlungJetzt wetten
Bet365
Sofort
kostenlos

Zum Anbieter bet365 Paysafecard
Tipico
Sofort
Kostenlos

Zum Anbieter Tipico Paysafecard
ComeOn
Sofort
Kostenlos

Zum Anbieter ComeOn Paysafecard
Bigbetworld
Sofort
kostenlos

Zum Anbieter Bigbetworld Paysafecard
Mobilbet
Sofort
Kostenlos

Zum Anbieter Mobilbet Paysafecard
betway
Sofort
Kostenlos

Zum Anbieter betway Paysafecard
Interwetten
Sofort
3%

Zum Anbieter Interwetten Paysafecard
Sportingbet
Sofort
Kostenlos

Zum Anbieter Sportingbet Paysafecard
bet-at-home
Sofort
Kostenlos

Zum Anbieter bet-at-home Paysafecard

Sichere und schnelle Zahlungen mit der Paysafecard vornehmen

Die Zahlung mit der Paysafecard hat sich aufgrund der einfachen Vorgehensweise für viele Kunden aus dem Sportwetten-Bereich bewährt. Einer der unumstößlichen Pluspunkte ist der Wegfall der Weitergabe von Bankdaten an den Sportwetten-Anbieter. Mit einem vorhandenen Paysafecard Konto können Kunden sich zur Einzahlung bzw. Auszahlung einfach bei Paysafecard einloggen und die Zahlung vornehmen. Beim Sportwetten mit Paysafecard werden dem Sportwetten-Anbieter lediglich der Name des Paysafecard Kontos mitgeteilt. Dies ist erforderlich, da Ein- und Auszahlungen nur zwischen dem Wettkonto und dem Paysafecard Konto erfolgen können, wenn beide Konten auf den gleichen Namen geführt werden.

Mit diesem zusätzlichen Sicherheitsvorgehen erübrigt sich die Frage nach der Möglichkeit Einzahlungen von einem anderen Kontoinhaber durchführen zu lassen. Vor der erstmaligen Nutzung der Zahlung mittels Paysafecard ist eine Verifizierung des Kontoinhabers seitens der Wettanbieter mit Paysafecard erforderlich. Dies ist mit einzubeziehen, sollte die erstmalige Einzahlung aufgrund einer Wettentscheidung schnell umgesetzt werden. Bei der ersten Einzahlung mit Paysafecard ist die Verifizierungszeit demnach einzukalkulieren. Im Zuge der Paysafecard-Zahlung wird jede Zahlung durch Transaktionsüberwachung nachvollzogen und mit einer eindeutigen SMS-Verifizierung durchgeführt.

Fazit: Dieser Zahlungsdienst hat sich als sicherer und zuverlässiger Dienst durchgesetzt.

08_01_paysafecard_700

Die Auszahlung per Paysafecard kann einige Stunden in Anspruch nehmen

Vor der Weiterleitung der Paysafecard Auszahlung an Paysafecard wird die Transaktion von einem Sportwetten-Anbieter auf ihre Korrektheit hin überprüft. Da diese Überprüfung manuell stattfindet und jeden Tag und zu jeder Tages- bzw. Nachtzeit eine unterschiedliche Anzahl an Auszahlungsanfragen gestellt werden können, ist eine Bearbeitungszeit von mehreren Stunden seitens des Sportwetten-Anbieters keine Seltenheit. Da die Paysafecard Dauer mehrere Stunden betragen kann, handelt es sich bei der Zahlung mit Paysafecard um kein Verfahren mit schneller Auszahlung.

Bei der Einzahlung und Auszahlung werden die Bankkonto-Daten des Wettkunden nicht an den Wettanbieter weitergegeben. Vor allem für jene Kunden von Interesse, die bereits in Paysafecard Konto besitzen und ihre Bankdaten nicht unnötig einem weiteren Unternehmen, wie dem Buchmacher, zur Verfügung stellen wollen. Derzeit können Paysafecard Transaktionen nur in der Euro-Währung und der Britischen Pfund-Währung durchgeführt werden.

Fazit: Die Zahlung über diesen Zahlungsdienst empfiehlt sich vor allem dann, wenn der Wettkunde bereits ein Paysafecard Konto hat und mit einer Auszahlungsdauer von mehreren Stunden zufrieden ist.

08_02_bwin_700

Weitere Eckdaten zur Paysafecard

Europaweit können Paysafecard-Karten mit den Guthaben 10 Euro, 25 Euro, 50 Euro, 75 Euro und 100 Euro gekauft werden. Die Obergrenze von 75 Euro macht die Einzahlung mit der Paysafecard für Kunden mit einem größeren Einzahlungsbetrag daher eher unattraktiv. Ein weiterer Vorteil von erstandenen Paysafecard-Karten liegt darin, dass sie keinem Gültigkeitszeitraum unterliegen. Sportwetten mit Paysafecard gelten zu den sichersten Spiel- und Bezahlmöglichkeiten im Internet.

Als Buchmacher mit Paysafecard sind mybet, bet365 und bwin zu empfehlen. Wer kein Konto bei Paysafecard hat, kann in den meisten Fällen bei den Paysafecard-Wettanbietern Neteller, Giropay oder Skrill nutzen. Pro Transaktion können maximal 10 Paysafecards eingesetzt werden.

Paysafecards haben den Vorteil, dass sie helfen, die Einsätze besser zu überblicken. Diese Einzahlungsmethode richtet sich vor allem an Neueinsteiger im Bereich der Sportwetten. Mid-Roller und vor allem High-Roller werden sich mit großer Wahrscheinlichkeit für einen anderen Zahlungsdienst entscheiden.

Fazit: Größere Einzahlungsbeträge über Paysafecard können bei Karten bis 75 Euro Höchstbetrag langwierig und umständlich sein.

08_03_mybet_700

Schrittweises Vorgehen zur Zahlung mit Paysafecard

Für die Einzahlung auf das Wettkonto per Paysafecard muss der Kunde in seinem Konto eingeloggt sein. Im Bereich Einzahlen oder Kasse wird bei der Zahlungsvariante Paysafecard ausgewählt. Im Folgenden findet die Weiterleitung zu Paysafecard statt. Hier wird die 16-stellige Nummer einer gültigen Paysafecard-Karte eingegeben und die Nummer mit einem Klick bestätigt. Paysafecard versendet eine Bestätigungsnachricht und der Paysafecard-Betrag wird dem Kundenkonto des Wettkunden umgehend gutgeschrieben. Jeder Paysafecard-Code kann immer nur einmal genutzt werden. Paysafecards können zwar von jedem gekauft werden, die Aufladung auf das Wettkonto kann letztlich nur von dem Konteneigentümer vorgenommen werden. Eine anonyme Aufladung ist aus diesem Grund nicht möglich.

Fazit: Für die Einzahlung ist der 16-stellige Paysafecard-Code erforderlich.

Fazit: Sichere Zahlungsweise, die an Bedeutung gewinnen wird

Aufgrund der Paysafecard Dauer von bis zu mehreren Stunden und der vergleichsweise niedrigen Paysafecard-Kartenbeträge bis zu 75 Euro, eignet sich diese Zahlungsweise eher für Gelegenheitsspieler oder Spieler mit übersichtlichen Einsätzen. Als Auszahlung ist die Paysafecard-Variante nicht bei jedem Sportwetten-Anbieter möglich, der auch Paysafecard Einzahlungen anbietet.

betway Wettanbieter mit Paysafecard

Autor Frank Port