Tipico Paysafecard im Test – Einzahlung erklärt

tipico-smallTipico ist der Deutschen liebstes Kind, wenn es um die Frage nach dem bekanntesten Sportwetten-Anbieter geht. Mit seiner Gründung 2004, den bundesweit über 1.000 Annahmestellen und nicht zuletzt der Werbekampagne um Welttorhüter Oliver Kahn hat sich der Sportwetten-Anbieter mit Sitz in St. Julian’s, Malta in ganz Deutschland ein Gesicht und seinen Namen positiv und redlich verdient. Der Erfolg wird auch im kommenden Jahr nicht abnehmen, denn schon jetzt ist ein Sponsorenvertrag für die Fußball-Saison 2015/2016 mit dem FC Bayern München bekannt gegeben worden. „Ihre Wette in sicheren Händen“ , besser könnten es die Erfahrungen mit Tipico nicht bestätigen, was Oliver Kahn im aktuellen Tipico-Werbespot zusagt.

Jetzt weiter zu Tipico >>

Die Vor- und Nachteile der Paysafecard Einzahlung bei Tipico:

Pro:

  • Sehr erfahrener Sportwetten-Anbieter
  • Keine Einzahlungsgebühren
  • Umgehende Einzahlung auf dem Wettkonto

Contra:

  • Einzahlungsbetrag bis maximal 100 Euro pro Prepaidcard

So sieht die Paysafecard-Zahlung bei Tipico aus

Um bei Tipico eine Einzahlung mit Paysafecard vornehmen zu können, ist zuerst die Eröffnung eines Tipico-Wettkontos erforderlich. Die Registrierung ist in wenigen Sekunden abgeschlossen und kann jederzeit über die Startseite der offiziellen Tipico-Webseite erfolgen. Nach dem Login in das Wettkonto kann die Ersteinzahlung für Sportwetten mit Paysafecard erfolgen. Alternativ zur Paysafecard-Zahlung bewirbt Tipico PayPal als ebenfalls empfehlenswerte Zahlungsmethode für die Ersteinzahlung. Nach dem Klick auf „Einzahlung“ muss nur noch die Zahlungsmethode „Paysafecard“ ausgewählt werden. Durch die Eingabe der Paysafecard-Nummer wird der Betrag im folgenden Schritt dem Tipico-Konto gutgeschrieben. Eine Einzahlung ist bereits ab 1 Euro möglich. Die maximale Paysafecard-Einzahlung liegt bei 100 Euro. Bei diesem vergleichsweise niedrig angesetzten Einzahlungsmaximum richtet sich die Prepaidcard-Einzahlung vorrangig an Gelegenheitswettkunden und jene Wettkunden, die beim Wetten eher kleine Beträge setzen.

Als Auszahlungsvarianten bietet Tipico insgesamt sechs Möglichkeiten. Eine Tipico Paysafecard Auszahlung ist nicht möglich. Alternativ kann die Auszahlung per Neteller, Skrill, VISA, MasterCard, PayPal oder per Banküberweisung erfolgen. Jede Auszahlungsanforderung wird von einem Tipico-Mitarbeiter entgegengenommen und kann daher 1-2 Werktage an Bearbeitungszeit in Anspruch nehmen. Bei der Auszahlung mit Banküberweisung kommen noch einmal 3-7 Werktage an Transaktionszeit hinzu. Pro Monat sind drei Auszahlungen kostenlos. Ab der vierten Auszahlungsanforderung wird das Wettkonto mit 5 Euro belastet.

Fazit: Die Einzahlung per Paysafecard ist bei Tipico problemlos möglich. Bei der Paysafecard-Einzahlung handelt es sich um ein Prepaid-Verfahren. Demnach ist nach die Nummer der Prepaidkarte nach erfolgter Einzahlung entwertet. Die Einzahlung ist auf ein Minimum von 1 Euro und auf ein Maximum von 100 Euro beschränkt. Die Einzahlung mit Paysafecard kann nach dem Login in das Tipico-Wettkonto jederzeit durchgeführt werden.

Die Werbekampagne „In sicheren Händen“ gehört bis heute zu den erfolgreichsten in der Sportwetten-Szene.

Die Werbekampagne „In sicheren Händen“ gehört bis heute zu den erfolgreichsten in der Sportwetten-Szene.

Die Tipico Paysafecard Zahlung ist über Mobile App möglich

Kunden, die zum Tipico Paysafecard einzahlen gern vielseitig sind, können die Einzahlung bei Tipico über die Webseite oder die Mobile App vornehmen. Bei der Tipico-App handelt es sich um eine der besten und technisch ausgereiften Sportwetten-Apps. Sie überzeugt in ihrer Übersichtlichkeit und der intuitiven Navigation. Die Einzahlung über die App ist ebenso einfach und schnell durchgeführt, wir über die Webseite. So kann sich der Tipico-Wettkunde jederzeit voll und ganz auf das Wettangebot und die Abgabe der bestmöglichen Wette konzentrieren. Kundenmeinungen zu Folge schneiden die Tipico-Zahlungsmethoden und vor allem die Tipico Paysafecard Zahlung als sehr sicher, schnell und unkompliziert ab. Der Kauf einer Paysafecard ist an zahlreichen Verkaufsstellen bundesweit und international möglich. Die konkreten Verkaufsstellen sind nach Angabe des eigenen Standpunktes auf der offiziellen Webseite von Paysafecard zu finden.

Fazit: Paysafecard ist eine sichere und zuverlässige Einzahlungsmethode. Sie kann als anonyme Einzahlungsmethode verstanden werden, da bei der Einzahlung lediglich die Kartennummer der Prepaidkarte angegeben wird.

Vorteile der Prepaidkarten-Zahlung bei Tipico

Einen Prepaidcard Tipico Bonus wird zwar nicht angeboten, dennoch empfiehlt es sich Paysafecard für die Ersteinzahlung zu verwenden. Der Einzahlungsbetrag wird dem Wettkonto sofort gutgeschrieben und die Mindesteinzahlung von 10 Euro kann mit einer Paysafecard jederzeit vorgenommen werden. Sollen bei der Einzahlung mehr als eine 100 Euro-Prepaidkarte verwendet werden, muss sich der Paysafecard-Kunde bei Paysafecard registrieren. Mit der Registrierung wird die 100 Euro-Einzahlungsbeschränkung aufgehoben. Nun kann der Paysafecard-Kunde bis zu 2.500 Euro über Paysafecard einzahlen. Für die konkrete Einzahlung bei Tipico bedeutet dies, dass die Kombination mehrerer Paysafecard-Karten in aufeinanderfolgenden Tagen möglich ist. Registrierte Paysafecard-Kunden, die gern an einem Tag mehr als 100 Euro einzahlen möchten, richten ihr Anliegen an den Tipico-Kundensupport.

Die Prepaidkarten-Zahlung bietet sich für alle Sportwetten-Kunden an, die auf Zahlungssicherheit großen Wert legen. Kommt es zum unwahrscheinlichen Fall des Diebstahls oder eines anderen Vergehens ist maximal der auf der Paysafecard-Karte verfügbare Betrag verloren. Anders sieht dies bei Kreditkartenzahlungen aus. Paysafecard ist dafür bekannt einen optimalen Schutz vor Phishing oder dem Diebstahl der Identität zu bieten.

Fazit: Anonyme Einzahlungen über Paysafecard sind nur bis zu einem Betrag von 100 Euro möglich. Einzahlungen über 100 Euro bedingen die Registrierung bei Paysafecard. Anschließend sind pro Transaktion Einzahlungen bis 1.000 Euro und insgesamt bis 2.500 Euro möglich. Damit diese Einzahlungsmöglichkeiten auch bei der Tipico-Einzahlung verwendet werden können, ist eine entsprechende Anfrage an den Tipico-Support zu richten. Die Anfrage wird in der Regel innerhalb von 1-2 Werktagen beantwortet. Bei der Paysafecard-Zahlung wird optimaler Schutz gewährleistet, der selbst Phishing oder Identitätsdiebstahl effektiv verhindern kann.

Bei Tipico lassen sich moderne und klassische Zahlungsmethoden finden.

Bei Tipico lassen sich moderne und klassische Zahlungsmethoden finden.

Häufige Fragen, die bei der Einzahlung mit Paysafecard auftreten können

  1. Die Paysafecard-Nummer wird nicht angenommen.
    Da es sich bei Paysafecard um eine Prepaid-Karte handelt, liegt in dem Fall nahe, dass die Prepaidcard-Nummer bereits verwendet worden ist. Sollte sich der Wettkunde sicher sein, dass die Nummer noch nicht verwendet worden ist, muss Kontakt zum Paysafecard-Kundensupport aufgenommen werden. Damit die Einzahlung auf das Tipico-Wettkonto wie gewohnt fortgesetzt wird, empfiehlt es sich bis zur Klärung der Angelegenheit eine andere Paysafecard zu verwenden.
  2. Wie kann ich mehr als 100 Euro einzahlen?
    Da die Prepaid-Einzahlung auf 100 Euro beschränkt ist, können entweder zwei Karten kombiniert und nacheinander eingezahlt werden. Alternativ kann eine Einzahlung von 100 Euro über Paysafecard und eine weitere Einzahlung über beispielsweise PayPal oder Skrill erfolgen. Von der Gutschrift auf dem Wettkonto sollten bei allen drei Einzahlungsmethoden ungefähr die gleich kurzen Zeiten erforderlich sein.
  3. Wie kann ich nach der Paysafecard-Einzahlung eine Auszahlung vornehmen?
    Da es sich bei Paysafecard um eine Prepaidcard handelt, ist die Auszahlung auf Prepaidcard bei Tipico nicht möglich. Alternativ wird die Auszahlung mit Paysafecard durch die Auszahlung per Banküberweisung ersetzt. Mit der Banküberweisung sind Auszahlungen bis zu 100.000 Euro möglich.

Fazit: Die Zahlungsmethode Tipico Paysafecard spart Zeit bei der Einzahlung

Das Einzahlen über Paysafecard ist zwar auf ein Minimum von 1 Euro und einem Maximum von 100 Euro pro Tag beschränkt, stellt allerdings keinen Nachteil dar. Denn durch die Kombination mehrerer Paysafecard-Nummern kann die Einzahlung über mehrere Tage nach den eigenen Wünschen erhöht werden. Fragen zur Paysafecard-Zahlung werden kompetent vom Tipico-Kundensupport oder vom Paysafecard-Kundensupport beantwortet. Kunden, die eine anonyme Einzahlungsmethode schätzen, werden sich für die Zahlung mit Paysafecard entscheiden. Da Tipico Paysafecard auszahlen nicht möglich ist, wird die Auszahlung per Banküberweisung durchgeführt. Soll eine andere der insgesamt sechs Auszahlungsmethoden kann das entsprechende Anliegen ebenfalls an den Tipico-Kundensupport gerichtet werden. Einen Tipico Paysafecard Bonus bietet Tipico derzeit nicht an.

Tipico Erfahrungen lesen >> Weiter zu Tipico >>

Weitere Anbieter mit Paysafecard im Test

PaysafecardEinzahlungAuszahlungJetzt wetten
Bet365
Sofort
kostenlos

Zum Anbieter bet365 Paysafecard
Tipico
Sofort
Kostenlos

Zum Anbieter Tipico Paysafecard
ComeOn
Sofort
Kostenlos

Zum Anbieter ComeOn Paysafecard
Bigbetworld
Sofort
kostenlos

Zum Anbieter Bigbetworld Paysafecard
Mobilbet
Sofort
Kostenlos

Zum Anbieter Mobilbet Paysafecard
betway
Sofort
Kostenlos

Zum Anbieter betway Paysafecard
Interwetten
Sofort
3%

Zum Anbieter Interwetten Paysafecard
Sportingbet
Sofort
Kostenlos

Zum Anbieter Sportingbet Paysafecard
bet-at-home
Sofort
Kostenlos

Zum Anbieter bet-at-home Paysafecard
Autor Frank Port