Wett-Tipp 1. FC Heidenheim – Würzburger Kickers: FCH weiter unbesiegt?

Du bist hier: Home » Wett-Tipps » 2. BundesligaGeschrieben am 23.08.2016
2. Bundesliga | 3. Spieltag | Saison 2016/17 Freitag, 26. August 2016 - 18:30 Uhr Voith-Arena in HeidenheimENDSTAND
1. FC Heidenheim 1 - 2 Würzburger Kickers

Am vergangenen Wochenende zogen der 1. FC Heidenheim und die Würzburger Kickers jeweils in die zweite Runde des DFB-Pokals ein und wollen nun in der 2. Bundesliga beginnend mit dem direkten Duell ihre Jagd auf Punkte fortsetzen. Dabei befindet sich der FCH mit vier Zählern aus den ersten beiden Spielen auch in seinem dritten Jahr in der Zweitklassigkeit schon wieder auf einem vielversprechenden Weg und scheint erneut dazu in der Lage, nichts mit dem Abstiegskampf zu tun zu haben. Für Aufsteiger Würzburg geht es dagegen ausschließlich darum, so schnell wie möglich die für den Klassenerhalt nötigen 40 Punkte einzufahren, wofür nach durchwachsenem Start noch 39 Zähler fehlen.

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Unsere Wetttips haben drei lohnenswerte Wetten mit geringem, mittlerem und höherem Risiko ergeben. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Wett Tipp:Under 3.5
Beste Quote:1,22
Einsatz:8/10
 
Risiko
Wett Tipp:Under 2.5
Beste Quote:1,60
Einsatz:5/10
 
Risiko
Wett Tipp:Unentschieden X
Beste Quote:3,40
Einsatz:2/10
 
Risiko

Der 1. FC Heidenheim geht noch ungeschlagen in sein zweites Heimspiel der Saison am Freitag, den 26. August 2016, um 18.30 Uhr und will sich nach Möglichkeit mit drei weiteren Punkten in der oberen Tabellenhälfte festsetzen. Die Kickers wiederum reisen mit dem Rückenwind des Pokal-Erfolges gegen Eintracht Braunschweig auf die Ostalb und sollten diese nicht mit leeren Händen verlassen, um nicht von Anfang an hinten drin zu stehen.

Betway 100 € Neukundenbonus

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurveJust für seine bislang stärkste Vorstellung in der noch jungen Saison wurde der 1. FC Heidenheim nicht mit einem Sieg belohnt. Beim 1. FC Nürnberg reichte es für den FCH vor allem auch wegen vieler vergebener Großchancen am Ende nur zu einem 1:1, obwohl ein Sieg nicht unverdient gewesen wäre. Zuvor allerdings hatte Heidenheim am ersten Spieltag gegen Erzgebirge Aue Glück und einen starken Torhüter Kevin Müller, ohne den wohl unter dem Strich kein 1:0-Auftaktsieg gestanden hätte. Und am vergangenen Wochenende wandelte der FCH in der ersten Pokal-Runde bei der SG Wattenscheid 09 lange am Rande des Ausscheidens, ehe in der Schlussviertelstunde aus einem 0:1-Rückstand noch ein 2:1-Sieg gemacht wurde. Mit Blick auf die Vorbereitung muss man in Heidenheim mit diesem Start indes hochzufrieden sein, denn nach fünf Siegen gegen unterklassige Klubs gewann der FCH keines der letzten fünf Testspiel gegen den FK Mlada Boleslav (1:3), Istanbul Basaksehir (0:1), den FK Rostov (1:1), Kickers Offenbach (1:1 und anschließende Niederlage im Elfmeterschießen) und den SC Geislingen (1:1).

Die Würzburger Kickers haben sich bereits in der Vorbereitung eine Schwächephase erlaubt, während der fünf Mal in Serie nicht gewonnen wurde. Gegen die SpVgg Unterhaching reichte es dabei noch zu einem 1:1, während gegen Dynamo Kiew (0:1), RB Salzburg (1:4), Austria Wien (1:2) und die SV Elversberg (0:1) verloren wurde. Danach setzte aber ein unverkennbarer Aufwärtstrend ein und es wurden mit dem SV Wehen Wiesbaden (2:0), dem FSV Zwickau (2:1) und dem VfR Aalen (1:0) drei Drittligisten nacheinander besiegt. Zum Abschluss der Vorbereitung setzte es gegen RB Leipzig zwar wieder eine Niederlage, doch auch bei diesem 0:2 konnte die Mannschaft von Trainer Bernd Hollerbach durchaus überzeugen. Beim Auftaktspiel bei Eintracht Braunschweig (1:2) enttäuschten die Kickers ebenfalls nicht, nutzten ihre wenigen Chancen aber nicht konsequent und unterlagen letztlich einem individuell stärkeren Gegner. Das erste Heimspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern begann dann mit einem frühen Rückstand denkbar ungünstig, doch die Kickers zeigten Moral und verdienten sich das 1:1 am Ende redlich. Die bis dato beste Leistung zeigte der Aufsteiger nun aber am vergangenen Wochenende im DFB-Pokal, als gegen Eintracht Braunschweig mit einem 1:0-Sieg nach Verlängerung der erste Sieg gelang. Und dieser Erfolg war angesichts eines bemerkenswert guten Auftritts hochverdient, hätte allerdings bei vielen ausgelassenen Chancen schon nach der regulären Spielzeit perfekt sein können.

bet365 100 € Neukundenbonus

Die statistischen Highlights

  • UngeschlagenHeidenheim hat keines der ersten drei Pflichtspiele verloren (zwei Siege, ein Remis)
  • DefensivstarkHeidenheim ließ in drei Pflichtspielen nur zwei Gegentore zu
  • StabilNach nur 25 Gegentreffern in der gesamten Vorsaison kassierten die Kickers nun in drei Pflichtspielen auch nur drei Tore
  • DurchwachsenWürzburg erzielte in den ersten drei Pflichtspielen jeweils genau ein Tor
  • PremiereBeide Vereine treffen zum ersten Mal aufeinander


1. FC Heidenheim vs. Würzburger Kickers: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistikenBeide Vereine stehen sich zum ersten Mal in einem Pflichtspiel gegenüber, sind allerdings in der 2. Bundesliga auch noch nicht wirklich etabliert. Während sich der FCH nach dem erstmaligen Aufstieg im Jahr 2014 mittlerweile in seiner dritten Saison in der Zweitklassigkeit befindet, waren die Kickers vor ihrer Rückkehr in diesem Sommer 38 Jahre lang in unteren Klassen verschwunden. Die Saison 1977/78, die prompt mit dem direkten Wiederabstieg endete, war zudem das einzige Jahr, in dem die Kickers in der damals noch zweigleisigen zweiten Liga mitmischen durften.

Mobilbet 10€ Bonus ohne Einzahlung

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenAuf ein Spektakel sollten sich die Zuschauer in der Voith-Arena besser nicht einstellen. Beide Mannschaften haben in den ersten drei Pflichtspielen defensiv überzeugt, hatten im Spiel nach vorne aber noch Luft nach oben. Heidenheim traf in den vier Pflichtspielen vier Mal und kassierte zwei Gegentore. Bei Würzburg lautet das Torverhältnis, die Verlängerung im DFB-Pokal eingerechnet, nach 300 gespielten Minuten 3:3. Deshalb und mit Blick auf die schon im Vorjahr sehr stabile Hintermannschaft der Kickers rechnen wir nicht mit vielen Toren und sehen in einer Wette auf Under 3,5 mit der Quote 1,22 von Mybet kein wirklich großes Risiko. Schon etwas interessanter, aber zugleich auch lukrativer wird es, wenn man einen Schritt weitergeht. Aber auch ein Tipp auf Under 2,5 mit der Quote 1,60 von Mybet oder Tipico birgt mehr Chancen als Risiken in sich.

Am zweiten Spieltag trennten sich beide Vereine unentschieden und die Kickers kamen auch im Pokal nach 90 Minuten nicht über ein torloses Remis hinaus. Beide Klubs waren schon vergangene Saison für viele Remis bekannt. Heidenheim hatte in der 2. Bundesliga mit zwölf die zweitmeisten Unentschieden auf dem Konto und Würzburg führte dieses Ranking in der 3. Liga mit 16 Punkteteilungen sogar an. Rein statistisch führt damit kaum ein Weg an einem Remis-Tipp vorbei, für den bwin die beste Quote 3,40 offeriert.

Big Bet World 100 € Neukundenbonus