Nach 16 Jahren wieder ein Heimsieg zwischen dem 1. FC Köln und dem VfB Stuttgart?

Du bist hier: Home » Wett-Tipps » 1. BundesligaGeschrieben am 19.01.2016
1. Bundesliga | 18. Spieltag | Saison 2015/16 Samstag, 23. Januar 2016 - 15:30 Uhr RheinEnergieStadion in Köln

Mit dem 1. FC Köln und dem VfB Stuttgart stehen sich zum Auftakt der Bundesliga-Rückrunde zwei Traditionsvereine gegenüber, bei denen der Trend der letzten Jahre in unterschiedliche Richtungen zeigt. Während die Geißböcke nach dem fünften Abstieg und einem Beinahe-Bankrott 2012 mit 24 Punkten die beste Hinrunde seit 15 Jahren gespielt haben, krebsen die Schwaben abermals im Tabellenkeller herum. Platz 15 und nur 15 Punkte aus den ersten 17 Partien lassen die Befürchtung aufkommen, dass es für den VfB ein ähnlich langer Abstiegskampf wie im letzten Jahr werden könnte, als die Rettung erst am letzten Spieltag glückte.

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Wett Tipp:Under 3.5
Beste Quote:1,38
Einsatz:8/10
 
Risiko
Wett Tipp:Under 2.5
Beste Quote:2,00
Einsatz:5/10
 
Risiko
Wett Tipp:Unentschieden X
Beste Quote:3,61
Einsatz:2/10
 
Risiko

Offiziell hat sich der 1. FC Köln weiterhin ausschließlich die für den Klassenerhalt in der Regel ausreichenden 40 Punkte zum Ziel gesetzt, doch sollte der FC am Samstag, den 23. Januar 2016, um 15.30 Uhr mit einem Heimsieg gegen Stuttgart ins neue Jahr starten, würden die Träume von mehr sicherlich intensiver. Beim VfB hat man derweil die Hoffnung, dass der seit dem Trainerwechsel von Alexander Zorniger zu Jürgen Kramny unverkennbare Aufwärtstrend vor allem auch aufgrund der Neuzugänge Kevin Großkreutz und Artem Kravets fortgesetzt werden kann.

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurveDer 1. FC Köln stand vor dem letzten Spiel der Hinrunde am Scheideweg. Nach zuvor nur drei Punkten aus vier sieglosen Spielen gegen den 1. FSV Mainz 05 (0:0), beim SV Darmstadt 98 (0:0), gegen den FC Augsburg (0:1) und beim SV Werder Bremen (1:1) wäre die Stimmung in der Winterpause bei einer Pleite gegen Borussia Dortmund sicher nicht die beste gewesen. Doch nach einem frühen Rückstand schwangen sich die Geißböcke zu einer bemerkenswerten Leistung auf und besiegten den Tabellenzweiten durch zwei späte Tore noch mit 2:1. Der positive Trend setzte sich in den ersten Testspielen des Jahres 2016 fort. Gegen den MSV Duisburg (6:0) und gegen den FSV Frankfurt (2:0) gelangen zwei standesgemäße Siege, doch die Generalprobe beim 1. FSV Mainz 05 (0:1) zeigte dann auch auf, dass im Spiel nach vorne weiterhin einige Probleme bestehen. Die Defensive dagegen scheint schon wieder in guter Form, ist aber auch seit langem eingespielt. Der einzige Neuzugang, Linksverteidiger Filip Mladenovic, ist zunächst nur als Backup für Jonas Hector eingeplant.

Im ersten Spiel unter dem neuen Coach Kramny verlor der VfB Stuttgart zwar bei Borussia Dortmund mit 1:4, was zu diesem Zeitpunkt die dritte Niederlage in Serie bedeutete. Doch seitdem ist der VfB ungeschlagen. Gegen den SV Werder Bremen (1:1) und beim 1. FSV Mainz 05 (0:0) holten die Schwaben jeweils zumindest einen Punkt, ehe dann ein am Ende zwar glücklich zustande gekommener, unter dem Strich aber auch verdienter 3:2-Sieg nach Verlängerung im Achtelfinale des DFB-Pokals gegen Zweitligist Eintracht Braunschweig das Selbstvertrauen stärkte, sodass zum Jahresabschluss mit der vielleicht besten Hinrundenleistung der VfL Wolfsburg mit 3:1 besiegt werden konnte. Die Testspiele während der Vorbereitung auf die Rückrunde verliefen indes nur durchwachsen. Neben Siegen gegen Antalyaspor (2:1) und Hannover 96 (2:0) reichte es gegen den VfL Bochum nur zu einem 0:0 und gegen die Würzburger Kickers wurde sogar mit 1:2 verloren. In allen Spielen präsentierte sich der VfL aber ordentlich und vor allem defensiv deutlich stabiler, was vor allem auf die Arbeit von Kramny zurückzuführen ist.

bet365 100€ Neukundenbonus

Die statistischen Highlights

  • 
Torarm7:6 lautet die Tordifferenz des 1. FC Köln nach neun Heimspielen – in keinem Stadion fallen weniger Tore
  • DefensivproblemeStuttgart kassierte schon 37 und damit mit Abstand die meisten Gegentore aller Bundesligisten
  • AuswärtsschwachMit fünf Punkten aus acht Spielen ist Stuttgart Schlusslicht der Auswärtstabelle
  • KuriosKeines der letzten 18 Bundesliga-Duelle zwischen beiden Teams gewann die Heimelf
  • Maue AusbeuteKöln ist seit acht Heimspielen gegen Stuttgart sieglos (fünf Remis, drei Niederlagen)

1. FC Köln vs. VfB Stuttgart: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistikenEs ist fraglos eine der kuriosesten Serien im deutschen Fußball. Seit 16 Jahren und 18 Bundesliga-Spielen gab es zwischen dem 1. FC Köln und dem VfB Stuttgart keinen Heimsieg mehr. Ebenso wie die Geißböcke in schöner Regelmäßigkeit die Punkte aus Stuttgart mit nach Köln nehmen, gelang im eigenen Stadion gegen die Schwaben seit Herbst 2000 kein Sieg mehr. Bei fünf Unentschieden gewann der VfB drei der letzten acht Auftritte in der Domstadt. Insgesamt spricht die Bilanz mit 39 Siegen, 24 Unentschieden und 31 Niederlagen für den 1. FC Köln, der zu Hause trotz der schwachen Ausbeute in den letzten Jahren mit 25 Siegen, 14 Remis und nur sieben Niederlagen noch deutlicher die Nase vorne hat.

Mobilbet 10€ Bonus ohne Einzahlung

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenAuch wenn der 1. FC Köln im Winter wieder verstärkt am Offensivspiel gearbeitet hat und der VfB Stuttgart seine Stärken ohnehin im Spiel nach vorne hat, spricht im Vorfeld einiges für eher wenige Tore. Zum einen sind Kölner Heimspiele unter Trainer Peter Stöger fast schon traditionell eher torarm und zum anderen hat sich der vor dem Trainerwechsel noch so anfällige VfB unter Coach Kramny defensiv merklich stabilisiert. Übergroßes Risiko werden beide Teams zudem zunächst nicht eingehen, könnten beide doch wohl mit einem Punkt ganz gut leben. Wir raten daher zu einem Tipp auf Under 3,5, wofür es von Betclic und Expekt immerhin noch die Quote 1,38 gibt. Etwas riskanter, aber auch ein Stück lukrativer wäre eine Wette auf Under 2,5, für die mit der Top-Quote 2,00 von Tipico angefangen über bet365 und 10Bet bis hin zu Betvictor gleich eine Reihe von Buchmachern zur Auswahl stehen.

Einen echten Favoriten gibt es in diesem Duell nicht. Wegen der bereits genannten Punkte und auch der jüngeren, sehr unentschiedenlastigen Vergangenheit in den letzten Jahren geht unsere Tendenz am ehesten zur Wette auf Unentschieden. Pinnacle Sports offeriert dafür mit der 3,61 die beste Quote.

betway 100€ Neukundenbonus