Wett-Tipp 1. FC Nürnberg – 1. FC Union Berlin: Club vor seinem Comeback?

Du bist hier: Home » Wett-Tipps » 2. BundesligaGeschrieben am 19.04.2016
2. Bundesliga | 31. Spieltag | Saison 2015/16 Samstag, 23. April 2016 - 13:30 Uhr Grundig-Stadion in NürnbergENDSTAND
1. FC Nürnberg 6 - 2 1. FC Union Berlin

18 ungeschlagene Partien in Serie – Vereinsrekord beim 1. FCN. Doch diese Serie ist Vergangenheit, seitdem der Club am vorvergangenen Spieltag gegen den Tabellenletzten MSV Duisburg seine erste Heimniederlage der Saison kassierte. In der Woche danach verlor man sogar zum zweiten Mal in Folge, gegen Karlsruhe. Rappelt sich der 1. FCN in dieser Saison noch einmal auf?

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Wett Tipp:Over 1.5
Beste Quote:1,23
Einsatz:8/10
 
Risiko
Wett Tipp:Sieg 1. FC Nürnberg 1
Beste Quote:1,81
Einsatz:6/10
 
Risiko
Wett Tipp:Over 3.5
Beste Quote:2,70
Einsatz:2/10
 
Risiko

Zum kommenden 31. Spieltag ist für den 1. FCN der direkte Aufstiegsplatz in fast unerreichbare Ferne gerückt. Obgleich die Konkurrenz Punkte liegen ließ, konnte man sich aufgrund der eigenen Niederlage nicht wieder an die Tabellenspitze annähern und hat sechs Punkte Abstand zum direkten Aufstieg. Die Relegation dagegen scheint für die Nürnberger gesichert. Am Samstag, den 23. April 2016 um 13.00 Uhr empfängt der 1. FCN im Grundig-Stadion in Nürnberg Union Berlin. Die Eisernen haben durch die Verpflichtung von Trainer Jens Keller ihre Ambitionen Richtung Oberhaus bekräftigt – auch schon in diesem Jahr kann man auf solide Ergebnisse zurückblicken, Torschütze Bobby Wood macht von sich reden. Kann Union Berlin den 1. FCN erneut um Punkte bringen? Immerhin hat der Club gegen die Eisernen noch nie verloren.

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurveMit 18 ungeschlagenen Partien in Folge stellte der 1. FCN einen neuen Vereinsrekord auf. Mit einer Niederlage gegen den MSV Duisburg (1:2) kam es am vorletzten Spieltag zum Abbrechen dieser Serie und zur ersten Heimniederlage der Saison. Doch auch nach dieser unerwarteten Unterbrechung der Siegesserie gelangte der Club noch nicht wieder auf seine Erfolgsspur der letzten Monate zurück: Gegen Karlsruhe unterlag man ebenfalls mit einem 1:2, trotz einer eigenen Führung nach einem direkten Freistoß bereits in der dritten Spielminute.

Es ist das erste Mal in dieser Saison, dass Nürnberg zwei Niederlagen in Folge kassierte. Und noch eine Hypothek nimmt man aus dem Wildparkstadion in Karlsruhe mit: Blum erhielt seine fünfte Gelbe Karte und gesellt sich damit zu den zahlreichen nicht einsatzfähigen oder gesperrten Spielern seines Vereins. Bulthuis ist noch für zwei weitere Partien gesperrt, Leibold darf in der kommenden Partie jedoch wieder in den Kader aufgenommen werden. Dazu kommt die Verletzung von Erras, der sich in den vergangene Wochen zur wichtigen Stütze beim 1. FCN entwickelt hatte.

Mit insgesamt sechs Niederlagen, 16 Siegen sowie acht Remis hat Nürnberg den Relegationsplatz schon lange für sich eingenommen, mit 56 Zählern einen Vorsprung von sieben Punkten auf den Tabellenvierten St. Pauli. Mit einem Torverhältnis von 59:36 hat Nürnberg die größte Tordifferenz aller Teams aus dem Unterhaus. In der Grundig-Arena hat der 1. FCN in 15 Partien 26 Tore erzielt und 16 Gegentreffer erhalten und somit neun Spiele gewonnen, fünf Duelle im Remis beendet und nur eine Begegnung verloren – die letzte im Heimstadion gegen das Tabellenschlusslicht MSV Duisburg.

Union Berlin hat gegen Heidenheim am vergangenen Spieltag die dritte Partie in Folge ohne Gegentor bestritten. Den entscheidenden Treffer zum 1:0 machte Bobby Wood – es ist sein 17. Saisontor. Dem verlässlichen Stürmer gelangen in 27 Partien für Union Berlin 17 Tore sowie zwei Assists. Seit dem 20. Spieltag gelang ihm sogar in jeder Partie mindestens ein Tor – gegen Paderborn und den FSV Frankfurt konnte er sogar doppelt jubeln. Somit trägt der US-Nationalspieler ganz entscheidend zur momentanen Verfassung von Union Berlin und dem Torverhälnis von 51:41 bei. Nur zwei Vereinen gelangen in dieser Saison mehr Tore: Freiburg sowie Nürnberg. Auf Stürmer Brandy muss Union Berlin derweil in der kommenden Partie verzichten, er ist gelbgesperrt.

Die Eisernen haben drei der letzten vier Partien gewonnen – nur gegen St. Pauli gab es ein 0:0, gegen Eintracht Braunschweig gewann Union Berlin 3:1, gegen Paderborn 4:0 und am vergangenen Spieltag dann mit einem 1:0 gegen Heidenheim – und sich somit auf den sechsten Platz der Tabelle vorgearbeitet, wo sie durch ihren Sieg gegen Heidenheim mit 43 Punkten aufgrund ihres besseren Torverhältnis das Fürther Kleeblatt überholten.

Auswärts allerdings sieht es für Union Berlin nicht ganz so rosig aus. In 15 Auswärtspartien verlor man sieben Mal, einen Sieg konnte man genau wie ein Remis jeweils vier Mal erzielen. In jenen Partien gelangen den Eisernen 22 Tore, doch man kassierte ebensoviele viele Gegentreffer.

bet365 100€ Neukundenbonus

Die statistischen Highlights

  • 
Nürnberg verlor noch niegegen Union Berlin
  • 
17 Saisontrefferverdankt Union Berlin Bobby Wood
  • 
Zwei Niederlage in Folgekassierte Nürnberg zum ersten Mal in der Saison
  • 
Nur ein Heimspielverlor der 1. FCN in dieser Saison bislang
  • Nur ein Gegentorkassierte Union Berlin an den vergangenen vier Spieltagen


1. FC Nürnberg vs. 1. FC Union Berlin: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistikenSeit der Jahrtausendwende haben die beiden Vereine fünf Partien gegeneinander absolviert. Hierbei konnte der 1. FCN sich viermal über einen Sieg freuen, bei zwei von zwei Heimspielen und bei drei von vier Auswärtspartien.

Zum ersten Remis der beiden Teams kam es in der laufenden Spielzeit, als die Franken in der Hinrunde zum 14. Spieltag nach einem rasanten 3:3 auf Berlin abreisten. Einen denkbar schlechten Start erwischte damals Union Berlin, als in der fünften Minute ein Eigentor den frühen Rückstand markierte. Der Ausgleich von Bobby Wood in der 21. Spielminute stellte dann den Pausenstand dar. In der zweiten Hälfte schien Union Berlin nach einer 3:1 Führung nach Toren durch Skrzybski und Puncec auf dem direkten Weg zum Sieg, doch der Club zog in der Schlussphase nach. Schöpf – inzwischen bei Schalke – traf in der 65. Spielminute zum 3:2, Erras – inzwischen aufgrund eines Kreuzbandrisses außer Gefecht gesetzt – sicherte dann mit seinem Tor zum 3:3 in der 75. Minute den Nürnbergern ihren Punkt.

Mobilbet 10€ Bonus ohne Einzahlung

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenNoch nie zuvor hat Nürnberg in dieser Saison zwei Partien hintereinander verloren. Wenn man nun wieder in der Grundig-Arena antritt, in der bislang nur eine Begegnung verloren wurde, sollte diese negative Serie wieder beendet werden – auch wenn man es mit Union Berlin mit einem starken Gegner zu tun hat, der allerdings auswärts noch seine Probleme hat. Eine Wette auf den Sieg der äußerst heimstarken Nürnberger gibt es beim Buchmacher Pinnacle Sports mit der Quote 1,81.

Zur Offensivgefahr des Clubs kommen bei Union Berlin äußerst torgefährliche Spieler wie Kreilach oder Bobby Wood, der seit dem 20. Spieltag in jeder Begegnung mindestens ein Tor verwandeln konnte. Ein Over 1.5 ist vor diesem Hintergrund eine empfehlenswerte Wette, die es beim Bookie Betsafe mit einer Quote von 1,23 gibt.

Der 1. FCN hat in dieser Saison bereits 59 Tore erzielt, davon 26 in 15 Heimpartien. Union Berlin konnte in letzter Zeit ebenfalls gelegentlich mehrmals über drei Tore in einer Partie erzielen, ist hier jedoch von Unbeständigkeit geprägt. Blickt man jedoch zurück auf das Hinrundenergebnis der Begegnung zwischen Union Berlin und dem 1. FCN – 3:3 – so wäre eine Wette auf ein Over 3.5 mit einer Quote von 2,70 z.B. beim Wettanbieter Betvictor als Risikowette erwägenswert.

bigbetworld_teaser_bonus