Heimstarker 1. FC Nürnberg will gegen den FSV Frankfurt drei Punkte

Du bist hier: Home » Wett-Tipps » 2. BundesligaGeschrieben am 14.10.2015
2. Bundesliga | 11. Spieltag | Saison 2015/16 Samstag, 17. Oktober 2015 - 13:00 Uhr Grundig-Stadion in NürnbergENDSTAND
1. FC Nürnberg 1 - 1 FSV Frankfurt

In einem Mittelfeldduell der 2. Bundesliga stehen sich am elften Spieltag der 1. FC Nürnberg und der FSV Frankfurt gegenüber, wobei das bisherige Abschneiden beider Vereine unterschiedlich bewertet wird. Während man in Frankfurt nach einem doch größer ausgefallenen Umbruch im Sommer mit 13 Punkten und Platz elf sehr zufrieden sein kann, entsprechen Platz zehn und 14 von 30 möglichen Zählern sicherlich nicht den Erwartungen in Nürnberg, wo man im zweiten Jahr nach dem Bundesliga-Abstieg auf die Rückkehr ins Oberhaus hofft.

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Wett Tipp:Doppelte Chance 1X
Beste Quote:1,20
Einsatz:9/10
 
Risiko
Wett Tipp:Sieg 1. FC Nürnberg 1
Beste Quote:1,75
Einsatz:6/10
 
Risiko
Wett Tipp:Over 3.5
Beste Quote:3,00
Einsatz:2/10
 
Risiko

Vor der Länderspielpause haben beide Vereine bittere Niederlagen wegstecken müssen und hoffen nun, am Samstag (17. Oktober 2015) ab 13 Uhr wieder zu punkten. Der größere Druck lastet dabei sicherlich auf dem Club, bei dem die Mitgliederversammlung am vergangenen Wochenende eine zuvor schon durchgesickerte, angespannte Finanzsituation ans Tageslicht brachte, die den Aufstieg noch wichtiger macht. In Frankfurt wäre man hingegen schon damit zufrieden, sich von der Abstiegszone fernhalten zu können. Schon ein Bonuspunkt in Nürnberg wäre da ein Erfolg.

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurveDer 1. FC Nürnberg ist als heißer Aufstiegskandidat ins zweite Jahr nach dem Abstieg gegangen, hat zu Beginn der Saison aber erst einmal enttäuscht. Lediglich vier Punkte holten die Franken aus den ersten vier Begegnungen und selbst diese Ausbeute musste angesichts der gezeigten Leistungen noch als schmeichelhaft bezeichnet werden. Als man dann mit dem 1:0 gegen Fortuna Düsseldorf die Wende gekommen sah, setzte es ausgerechnet im Derby bei der SpVgg Greuther Fürth (2:3) den nächsten Rückschlag, von dem sich der Club allerdings diesmal nicht lange aus dem Konzept bringen ließ. Denn gegen den SV Sandhausen (2:0) und beim 1. FC Kaiserslautern (3:0) gelangen der Mannschaft von Trainer Rene Weiler dann erstmals zwei Siege nacheinander, auf die allerdings vor der Länderspielpause ein 2:3 bei RB Leipzig folgte. Trotz dieser Pleite kam der Club aber gestärkt aus Leipzig zurück, war nach 16 Minuten doch weitaus Schlimmeres zu befürchten als eine knappe Niederlage. Doch nach einem frühen und deutlichen Rückstand sowie einem Platzverweis gegen Georg Margreitter schnupperte der FCN in Unterzahl sogar noch am Ausgleich. Nichtsdestotrotz ist die Auswärtsbilanz mit einem Sieg und vier Niederlagen schwach. Dafür stellt der Club aber mit elf von 15 möglichen Punkten das beste Heimteam der Liga und hofft, die Position gegen Frankfurt festigen zu können.

Der FSV Frankfurt hat im Sommer eine Reihe von Stammkräften verloren und mit einem Fehlstart von nur einem Punkt aus den ersten drei Spielen die nicht wenigen Skeptiker bestätigt, die den Bornheimern ein weiteres Jahr tief im Abstiegskampf prophezeiten. Dann aber platzte bei der Mannschaft von Trainer Tomas Oral der Knoten und es gelangen vom vierten bis zum achten Spieltag vier Siege bei einer Niederlage gegen Eintracht Braunschweig (0:3). Richtig verdient war allerdings nur das 2:0 bei der SpVgg Greuther Fürth, während bei den knappen Erfolgen gegen den FC St. Pauli und beim MSV Duisburg (jeweils 1:0) sowie gegen den 1. FC Union Berlin (3:2) auch eine Portion Glück dabei war. Dieses ging den Bornheimern in den vergangenen beiden Partien ab, wobei auch die Leistungen alles andere als überzeugend ausfielen. Beim SC Freiburg (0:2) war die Oral-Elf letztlich chancenlos und gegen den 1. FC Heidenheim (0:4) lief überhaupt nichts zusammen, gekrönt vom völlig unnötigen Platzverweis von Abwehrchef Joan Oumari, der nun drei Spiele lang ersetzt werden muss.

bet365 100€ Neukundenbonus

Die statistischen Highlights

  • Bestes HeimteamNürnberg führt mit 11 von 15 möglichen Punkten die Heimtabelle an
  • EffizientFrankfurt holte mit nur drei Auswärtstoren sieben Punkte in der Fremde
  • Spektakel?Spiele mit Nürnberger Beteiligung sind die torreichsten in dieser Saison – 4,1 Tore im Schnitt
  • AngstgegnerNürnberg verlor die letzten drei Duelle mit dem FSV
  • FlauteIn den letzten beiden Heimspielen gegen Frankfurt gelang Nürnberg kein einziges Tor

1. FC Nürnberg vs. FSV Frankfurt: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistikenBeginnend mit dem vom 1. FC Nürnberg mit 1:0 gewonnenen Finale um die Deutsche Meisterschaft 1925 standen sich beide Vereine bisher 20 Mal gegenüber. Mit sieben Siegen bei sechs Unentschieden und sechs Niederlagen hat Nürnberg dabei nur denkbar knapp die Nase vorne. In Nürnberg sind für den Club bei fünf Remis und einer Niederlage lediglich drei Siege notiert. In den jüngsten beiden Heimspielen in der vergangenen Saison (0:1) sowie in der Spielzeit 2008/09 (0:0) gelang Nürnberg zu Hause kein Tor gegen die Bornheimer. Generell datiert der letzte Nürnberger Sieg über den FSV aus dem Jahr 1995. Danach gab es nur vier Duelle, von denen Frankfurt bei einem Unentschieden drei gewinnen konnte.

Mobilbet 10€ Bonus ohne Einzahlung

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenAuch wenn der FSV Frankfurt in den letzten Duellen mit dem 1. FC Nürnberg gut aussah, sollte diese Statistik nicht zu hoch bewertet werden, schließlich erwischten die Bornheimer den Club stets zu einem „günstigen" Zeitpunkt. Weitaus bedeutender für die Einschätzung der anstehenden Partie ist die Nürnberger Heimstärke und die momentan eher bescheidende Verfassung des FSV. Eine Wette mit Doppelter Chance 1X, für die Betway die Quote 1,20 offeriert, birgt aus unserer Sicht kaum ein Risiko in sich. Noch interessanter und auch nur mit etwas größerem Risiko behaftet ist ein Tipp auf einen Nürnberger Heimsieg mit der Quote 1,75 von Tipico. Knüpft der Club an die letzten Heimauftritte an und zeigt die Moral von Leipzig, wird es nur einen Sieger geben.

Weil in den Spielen keines anderes Teams so viele Tore fallen wie in den Partien des FCN und sich Frankfurt mit acht Gegentoren in den letzten drei Spielen defensiv anfällig zeigte, ist mit einer attraktiven Quote von 3,00 bei Betvictor auch eine Wette auf Over 3,5 zumindest mit einem kleinen Einsatz eine Überlegung wert.

betway 100€ Neukundenbonus