Wett-Tipp 1. FC Nürnberg – RB Leipzig: Wer macht den Big-Point im Aufstiegsrennen?

Du bist hier: Home » Wett-Tipps » 2. BundesligaGeschrieben am 15.03.2016
2. Bundesliga | 27. Spieltag | Saison 2015/16 Sonntag, 20. März 2016 - 13:30 Uhr Grundig-Stadion in NürnbergENDSTAND
1. FC Nürnberg 3 - 1 RB Leipzig

Die ersten drei Plätze in der 2. Bundesliga scheinen bereits an RB Leipzig, den SC Freiburg und den 1. FC Nürnberg vergeben, nur die Reihenfolge gilt es noch zu klären und damit auch, welche beiden Teams direkt aufsteigen und wer den Umweg über die Relegation gehen muss. Im letzten direkten Duell der Top-Drei hat nun Spitzenreiter Leipzig, der drei Punkte vor Freiburg und sechs vor Nürnberg liegt, die große Chance, sich mit einem Sieg in Nürnberg vorentscheidend abzusetzen. Nürnberg, das seinerseits schon sieben Zähler Vorsprung auf den vierten Platz besitzt, könnte derweil den Druck auf die Roten Bullen mit einem Erfolg deutlich erhöhen.

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Wett Tipp:Over 1.5
Beste Quote:1,32
Einsatz:8/10
 
Risiko
Wett Tipp:Sieg RB Leipzig DNB
Beste Quote:1,70
Einsatz:4/10
 
Risiko
Wett Tipp:Unentschieden X
Beste Quote:3,40
Einsatz:2/10
 
Risiko

Das absolute Top-Spiel des 27. Spieltages steigt ausnahmsweise nicht am Montagabend, sondern bereits am Sonntag, den 20. März 2016, um 13.30 Uhr. Beide Mannschaften gehen sicherlich mit breiter Brust in die Partie. Denn während Nürnberg seit der 2:3-Niederlage im Hinspiel 16 Mal in Folge unbesiegt geblieben ist, gewann Leipzig bemerkenswerte 14 der letzten 17 Partien.

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurveNach der 2:3-Niederlage im Hinspiel am zehnten Spieltag stand der 1. FC Nürnberg mit durchwachsenen 14 Punkten da und schien abermals einer Saison im tristen Mittelfeld entgegenzusteuern. Daran änderte sich auch nach vier aufeinanderfolgenden Unentschieden nichts, ehe dann vor Weihnachten mit fünf Siegen am Stück der Knoten platzte und noch im alten Jahr der Sprung auf Rang drei gelang. Nach der Winterpause knüpfte der Club zwar zunächst nicht an die starken Leistungen vom Dezember an, holte beim TSV 1860 München (1:0), gegen den VfL Bochum (1:1) und bei Fortuna Düsseldorf (1:1) aber dennoch immerhin fünf Punkte aus drei Spielen. Und danach startete die Mannschaft von Trainer Rene Weiler gleich wieder die nächste Siegesserie. Gegen die SpVgg Greuther Fürth (2:1), beim SV Sandhausen (2:0), gegen den 1. FC Kaiserslautern (2:1) und am vergangenen Wochenende bei Arminia Bielefeld (4:0) gewann Nürnberg vier Partien am Stück, wobei aber gerade die beiden Heimerfolge gegen Fürth und Kaiserslautern nicht nur wegen der spät erzielten Siegtore eher schmeichelhaft waren. Generell scheint der FCN derzeit auswärts etwas besser zurecht zu kommen, auch wenn das 4:0 in Bielefeld sicher deutlich zu hoch ausfiel. Dabei handelte sich Dave Bulthuis die fünfte gelbe Karte ein und fehlt nun im Top-Spiel. Genau wie Stammkeeper Raphael Schäfer, der seit seinem Achillessehnenanriss aber von Patrick Rakovsky gut vertreten wurde.

Zu Beginn der Saison konnte RB Leipzig die hohen Erwartungen an den Aufstiegsfavoriten Nummer eins nur bedingt erfüllen. 14 Punkte aus den ersten neun Spielen waren eine eher durchwachsene Bilanz, doch in der Folge und beginnend mit dem Sieg gegen Nürnberg fand das individuell exzellent besetzte Team immer besser zueinander und gewann stolze 14 der folgenden 17 Begegnungen. Lediglich am 14. Spieltag gegen den 1. FC Kaiserslautern (0:2), am 21. Spieltag beim FC St. Pauli (0:1) und vorvergangene Woche beim SC Freiburg (1:2) reichte es nicht zum Sieg, wobei aber in all diesen Spielen mehr möglich gewesen wäre. Alle übrigen Partien dominierten die Roten Bullen mehr oder weniger klar. Von den fünf Siegen nach der Winterpause fiel lediglich das 1:0 beim SC Paderborn eher schmeichelhaft aus, während Eintracht Braunschweig (2:0), der 1. FC Union Berlin (3:0), der 1. FC Heidenheim (3:1) und zuletzt der TSV 1860 München (2:1) mit den jeweiligen Ergebnissen noch gut bedient waren. Bemerkenswert war vergangenes Wochenende der Sieg gegen die Münchner Löwen vor allem deshalb, weil gleich fünf Stammkräfte krank oder gesperrt fehlten. Die Grippewelle ist nun aber überstanden, sodass in Nürnberg nur der diesmal gelbgesperrte Diego Demme fehlt.

bet365 100€ Neukundenbonus

Die statistischen Highlights

  • Tolle SerieNürnberg ist seit 16 Spielen ungeschlagen
  • OffensivstarkMit 51 Toren stellt Nürnberg die zweitbeste Offensive der Liga
  • Starker LaufLeipzig gewann 14 der letzten 17 Spiele (drei Niederlagen)
  • Beste DefensiveKein Team hat weniger Gegentore zugelassen als Leipzig (23)
  • Nürnberg Favorit?Alle drei bisherigen Duelle gewann das Heimteam

1. FC Nürnberg vs. RB Leipzig: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistikenBeide Mannschaften standen sich in der vergangenen Saison erstmals und seitdem drei Mal gegenüber. Dabei durfte sich nach dem Schlusspfiff stets das Heimteam über drei Punkte freuen. Den ersten Vergleich entschied Nürnberg zu Hause mit 1:0 für sich, verlor dann aber vorige Saison in Leipzig nach 1:0-Führung noch mit 1:2. Und in dieser Saison unterlag der Club in Leipzig mit 2:3. Die Franken lagen schon nach 16 Minuten mit 0:3 zurück und spielten ab Minute sechs nach einer roten Karte für Georg Margreitter mit einem Mann weniger. Dass am Ende beinahe noch der Ausgleich gelungen wäre, war ein Zeichen für eine bemerkenswerte Moral.

Mobilbet 10€ Bonus ohne Einzahlung

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenNürnberg traf an den letzten 13 Spieltagen immer und erzielte dabei zehn Mal mindestens zwei Tore. Weil Leipzig ebenfalls über eine gute Offensive verfügt und der Club hinten mit Schäfer und Bulthuis zwei Stützen ersetzen muss, rechnen wir nicht mit einer torarmen Begegnung, zumal beide die Initiative ergreifen dürften. Eine Wette auf Over 1.5 mit der Quote 1,32 von Unibet birgt deshalb aus unserer Sicht kein allzu großes Risiko in sich.

Ansonsten darf man die Begegnung als weitgehend ausgeglichen einschätzen. Leipzig ist zwar individuell sicher noch einen Tick stärker und verfügt über die klarere Spielanlage, doch Nürnberg kann dafür auf die Unterstützung des heimischen Publikums bauen. Weil der Club aber gerade zu Hause zuletzt nicht wirklich überzeugen konnte, sehen wir Leipzig dennoch leicht vorne, wobei es eine enge Angelegenheit werden dürfte. Wir raten daher dazu, einen Tipp auf Leipzig mit der Option Draw No Bet abzusichern – von Interwetten gibt es dafür auch noch die attraktive Quote 1,70. Müssen wir uns auf einen klaren 1X2-Tipp festlegen, geht unsere Tendenz eher zum Unentschieden. Auch deshalb, weil keine der letzten 17 Leipziger Begegnungen ohne Sieger endete und irgendwann wieder ein Remis kommen wird. Betvictor bietet für Wetten auf Unentschieden die Top-Quote 3,40.

betway 100€ Neukundenbonus