1. FC Nürnberg unter Zugzwang – Sieg gegen den SV Sandhausen ist praktisch Pflicht

Du bist hier: Home » Wett-Tipps » 2. BundesligaGeschrieben am 15.09.2015
2. Bundesliga | 7. Spieltag | Saison 2015/16 Samstag, 19. September 2015 - 13:00 Uhr Grundig-Stadion in NürnbergENDSTAND
1. FC Nürnberg 2 - 0 SV Sandhausen

Die Bewertung des Saisonstarts fällt beim 1. FC Nürnberg und beim SV Sandhausen völlig unterschiedlich aus, obwohl beide Vereine in der Tabelle nur durch einen Punkt getrennt sind. Doch während beim SVS trotz des bereits eingerechneten Abzuges von drei Punkten wegen Verstößen im letztjährigen Lizenzierungsverfahren schon acht Zähler auf dem Konto stehen und klar als Erfolg angesehen werden, hinkt der Club auch im zweiten Jahr nach dem Bundesliga-Abstieg den Erwartungen hinterher. Lediglich sieben Punkte aus sechs Spielen sind jedenfalls nicht genug, um die eigenen Ambitionen in Richtung Aufstieg zu untermauern.

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Wett Tipp:Doppelte Chance 1X
Beste Quote:1,30
Einsatz:9/10
 
Risiko
Wett Tipp:Sieg 1. FC Nürnberg 1
Beste Quote:2,10
Einsatz:5/10
 
Risiko
Wett Tipp:Over 3,5
Beste Quote:3,60
Einsatz:1/10
 
Risiko

Nach der jüngsten Derby-Pleite bei der SpVgg Greuther Fürth zählt für den 1. FC Nürnberg am Samstag, den 19. September 2015, um 13 Uhr nur ein Sieg, um die mit sechs Punkten schon beträchtliche Lücke zu Platz drei zumindest verkleinern zu können und auch, um die Entstehung einer bislang nur leise geführten Diskussion um Trainer Rene Weiler zu verhindern. Sandhausen hat derweil im Grundig-Stadion nicht viel zu verlieren und würde nach zuletzt nur zwei Punkten aus drei Spielen gerne etwas mitnehmen, um ein Abrutschen in der Tabelle zu vermeiden.

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurveIm zweiten Jahr nach dem Bundesliga-Abstieg wollte der 1. FC Nürnberg eigentlich die Rückkehr ins Oberhaus in Angriff nehmen, doch schon während der Vorbereitung offenbarten sich Probleme, die schließlich im Auftaktspiel in einem 3:6 beim SC Freiburg gipfelten. Besserung stellte sich in der Folge nur ergebnistechnisch ein, doch auch die Leistungen beim 3:2 gegen den 1. FC Heidenheim und beim 2:2 gegen den TSV 1860 München waren alles andere als überzeugend und bei besserer Chancenverwertung des jeweiligen Gegners wären durchaus Niederlagen möglich gewesen. Beim VfL Bochum ging der Club dann am vierten Spieltag zwar früh in Führung, stieß gegen einen der derzeit besten Zweitligisten aber an seine Grenzen und unterlag verdient mit 1:2. Vor der Länderspielpause gelang dann gegen Fortuna Düsseldorf ein mühevolles 1:0, doch der erhoffte Aufwärtstrend stellte sich in der Folge nicht ein. Stattdessen setzte es am vergangenen Wochenende bei der SpVgg Greuther Fürth eine schmerzhafte 2:3-Derbypleite, die zwar zum Teil auch auf unglückliche Schiedsrichter-Entscheidungen zurückzuführen war, letztlich aber vor allem an einer erneut enttäuschenden Leistung lag.

Seit dem erstmaligen Zweitliga-Aufstieg im Sommer 2012 wurde der SV Sandhausen stets als Abstiegskandidat gehandelt. So auch diesmal, als der Abzug von drei Punkten auch noch für erschwerte Startbedingungen sorgte. Doch die Kurpfälzer zogen aus den erneut negativen Prognosen offenbar eine besondere Motivation und avancierten zum Überraschungsteam der ersten Spieltage. Bei Eintracht Braunschweig (3:1) und gegen den 1. FC Union Berlin (4:3), vor allem aber beim SC Paderborn (6:0) gelangen Sandhausen drei Siege in Serie, die allesamt völlig untypisch für den SV Sandhausen der letzten Jahre waren. War Sandhausen bisher vor allem bekannt für seine defensive Stärke, überzeugte das Team von Trainer Alois Schwartz plötzlich mit einem erstaunlichen Offensivspiel. Allerdings auch nur, solange alle Mann an Bord waren. Das Fehlen von Aziz Bouhaddouz und zeitweise auch Jakub Kosecki führte in den vergangenen Spielen zu deutlich weniger Durchschlagskraft und weniger positiven Ergebnissen. Während es beim SC Freiburg eine 1:4-Niederlage setzte, gelangen zu Hause gegen den 1. FC Heidenheim (0:0) und den VfL Bochum (1:1) zumindest noch Unentschieden.

bet365 100€ Neukundenbonus

Die statistischen Highlights

  • HeimstarkNürnberg ist zu Hause noch ungeschlagen (zwei Siege, ein Remis)
  • TorgarantieIn Spielen der beiden Teams fielen bislang die meisten Tore – bei Nürnberg 4,5 und bei Sandhausen 4,0 im Schnitt
  • NegativserieSandhausen ist seit drei Spielen ohne Sieg
  • Trainer in Gefahr?Vergangene Saison entließ Nürnberg nach einem 1:2 in Sandhausen am 13. Spieltag Trainer Ismael
  • Heimteam FavoritIn drei Duellen zwischen beiden Klubs gab es noch keinen Auswärtssieg

1. FC Nürnberg vs. SV Sandhausen: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistikenBeide Mannschaften stehen sich erst zum vierten Mal in einem Pflichtspiel gegenüber. Alle drei Duelle gab es in den vergangenen beiden Jahren. In der Saison 2013/14 reiste der Club noch als Bundesligist zur ersten Runde im DFB-Pokal nach Sandhausen, schied beim Zweitliga-Underdog aber nach Elfmeterschießen aus. Vergangene Saison gab es dann die ersten beiden Aufeinandertreffen in der 2. Bundesliga. Die 1:2-Hinspielpleite in Sandhausen kostete dabei Nürnbergs Trainer Valerien Ismael den Job und der heute nicht mehr gänzlich unumstrittene Rene Weiler übernahm. Das Rückspiel in Nürnberg ging dann mit 2:0 an den Club.

Mobilbet 10€ Bonus ohne Einzahlung

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenDer 1. FC Nürnberg hat sich gemessen an der Kaderqualität bislang deutlich unter Wert verkauft, während die drei begeisternden Auftaktsiege kaum dem wahren Leistungsstand des SV Sandhausen entsprochen haben. Die Favoritenrolle liegt deshalb klar auf Seiten des FCN, der zu Hause generell um einiges stabiler auftritt als in der Fremde. Eine Wette mit der Quote 1,30 von Betway auf Doppelte Chance 1X scheint daher nicht übermäßig riskant. Und aus unserer Sicht kann man durchaus auch ein etwas größeres Risiko eingehen und einen Tipp auf den 1. FC Nürnberg wagen, wofür es die von Tipico angebotene Top-Quote 2,10 gibt.

Sehr interessant ist angesichts der vielen torreichen Spiele, die beide Mannschaften im bisherigen Saisonverlauf schon abgeliefert haben, auch ein Tipp auf viele Treffer. Die Quote 3,60 von Betvictor für Under 3,60 ist auf jeden Fall interessant und zumindest mit kleinem Einsatz eine Überlegung wert.

betway 100€ Neukundenbonus