Rückkehr von Thomas Tuchel: 1. FSV Mainz 05 erwartet Borussia Dortmund

Du bist hier: Home » Wett-Tipps » 1. BundesligaGeschrieben am 13.10.2015
1. Bundesliga | 9. Spieltag | Saison 2015/16 Freitag, 16. Oktober 2015 - 20:30 Uhr Coface-Arena in MainzENDSTAND
1. FSV Mainz 05 0 - 2 Borussia Dortmund

Zum Auftakt des neunten Spieltages der Bundesliga steht ein Spiel auf dem Programm, dass man mit Fug und Recht als eine besondere Begegnung bezeichnen darf. Denn es gastiert nicht nur Borussia Dortmund beim 1. FSV Mainz 05, sondern mit Thomas Tuchel auch der langjährige Mainzer Erfolgstrainer, der zum Ende der Saison 2013/14 unter diskutablen Umständen und trotz laufenden Vertrages seine Arbeit bei den 05er beendete und nach einem Jahr Pause mittlerweile in Dortmund auf der Bank sitzt.

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Wett Tipp:Sieg Borussia Dortmund DNB
Beste Quote:1,22
Einsatz:9/10
 
Risiko
Wett Tipp:Sieg Borussia Dortmund 2
Beste Quote:1,53
Einsatz:6/10
 
Risiko
Wett Tipp:Under 2.5
Beste Quote:2,90
Einsatz:3/10
 
Risiko

Nach 15 ungeschlagenen Pflichtspielen vom Start weg kassierte der BVB vor der Länderspielpause mit dem 1:5 beim FC Bayern München eine erste herbe Niederlage unter Tuchel und bekam dabei aufgezeigt, dass es in diesem Jahr nur um die Qualifikation für die Champions League gehen kann, während die Meisterschaft bei schon wieder sieben Punkten Rückstand auf die Bayern weitgehend außer Reichweite sein dürfte. Mainz würde Dortmund am Freitagabend, den 16. Oktober 2015, ab 20.30 Uhr natürlich liebend gerne gleich die nächste Pleite beibringen, sucht aber trotz ordentlicher zwölf Punkte aus den ersten acht Partien und Rang acht noch etwas nach Konstanz – bei vier Siegen und vier Niederlagen gab es noch kein Remis.

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurveDer 1. FSV Mainz 05 hat in dieser Saison bislang seine Pflicht weitgehend erfüllt. Von den vier Niederlagen schmerzt zwar das 0:1 am ersten Spieltag gegen den FC Ingolstadt, ist angesichts von zehn Punkten, die der Aufsteiger in vier Auswärtsspielen geholt hat, auch ein Stück weit zu relativieren. Dagegen mussten die übrigen drei Pleiten beim FC Schalke 04 (1:2), bei Bayer Leverkusen (0:1) und gegen den FC Bayern München (0:3) mehr oder weniger einkalkuliert werden. Solange Mainz Spiele gegen Mannschaften auf Augenhöhe und vielleicht sogar einen Tick darunter wie Hannover 96 (3:0), die TSG 1899 Hoffenheim (3:1) oder zuletzt beim SV Darmstadt 98 (3:2) gewinnt und ab und zu überraschende Erfolge wie bei Borussia Mönchengladbach (2:1) einstreut, dürfte das Team von Trainer Martin Schmidt sich erfolgreich von der gefährdeten Zone fernhalten können. Konstatieren lässt sich nach einem knappen Viertel der Saison auf jeden Fall schon, dass es auch dank des Formanstiegs von Spielern wie Yunus Malli, Christian Clemens oder Pablo de Blasis gelungen ist, die Verluste von Leistungsträgern wie Johannes Geis oder Shinji Okazaki einigermaßen zu kompensieren. Luft nach oben besteht indes vor allem im Defensivverhalten, denn nur gegen Hannover blieben die 05er ohne Gegentor.

Beim BVB zeigt der Trend in den letzten Wochen zumindest ergebnistechnisch leicht nach unten. Nach elf Siegen in Folge in der Europa League, der Bundesliga und im DFB-Pokal wartet die Borussia inzwischen schon seit vier Begegnungen auf einen Sieg. In der Bundesliga reichte es schon vor der Klatsche bei den Bayern bei der TSG 1899 Hoffenheim (1:1) und gegen den SV Darmstadt 98 (2:2) ebenso nur zu Unentschieden wie international bei PAOK Saloniki, wobei in dieser Partie nur eine bessere B-Elf auf dem Platz stand. Ein wenig vom anfänglichen Schwung ist verloren gegangen, was auch daran liegt, dass Eckpfeiler wie Mats Hummels oder Ilkay Gündogan zuletzt nicht nur bei der Nationalmannschaft schwächelten und ein wichtiger Spieler wie Marco Reus nach wie vor nach seiner Form sucht. Das Potential des BVB ist freilich unbestritten, doch gilt es für Coach Tuchel in personeller und taktischer Hinsicht wieder die richtige Mischung zu finden, was zuletzt nicht immer gelungen ist.

bet365 100€ Neukundenbonus

Die statistischen Highlights

  • AnfälligMainz blieb nur an einem der ersten acht Spieltage ohne Gegentor
  • Hopp oder TopKeines der letzten 16 Mainzer Pflichtspiele endete unentschieden
  • Kleine ErgebniskriseDortmund wartet seit vier Pflichtspielen auf einen Sieg
  • AngstgegnerDortmund gewann acht der letzten zehn Spiele gegen Mainz (ein Remis, eine Niederlage)
  • Wenig ToreIn den neun direkten Duellen in Mainz fielen nur 20 Tore – 2,22 im Schnitt


1. FSV Mainz 05 vs. Borussia Dortmund: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistikenSeit dem ersten Mainzer Bundesliga-Aufstieg im Jahr 2004 trafen beide Vereine 18-mal aufeinander – ausschließlich im Oberhaus. Exakt die Hälfte dieser Spiele gewann der BVB, während es Mainz bislang bei sechs Remis auf drei Siege brachte. In Mainz ist die Bilanz mit drei Heimsiegen der 05er, zwei Unentschieden und vier Dortmunder Erfolgen annähernd ausgeglichen. Vor  dem 2:0-Erfolg der Rheinhessen im letzten Jahr entführte die Borussia allerdings vier Mal in Folge alle drei Punkte. Generell fallen zwischen beiden Vereinen eher wenig Tore – 2,55 im Schnitt. Erst vier Mal erzielte eine Mannschaft drei Tore oder mehr. In Mainz sind es nach neun Begegnungen sogar nur 20 Treffer und damit 2,22 pro Partie.

Mobilbet 10€ Bonus ohne Einzahlung

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenDortmund steht nach den schwächeren Ergebnissen der letzten Begegnungen zumindest leicht unter Druck und sollte sich keinen erneuten Ausrutscher erlauben, damit die Ruhe im Umfeld nicht in Gefahr gerät. Die Chancen auf einen Dortmunder Erfolg in Mainz stehen indes nicht schlecht. Zum einen dürften die Profis darauf brennen, die Scharte von München auszumerzen und zum anderen zählen die 05er in jüngerer Vergangenheit zu den Lieblingsgegnern. Eine Wette mit der Quote 1,53 von Digibet auf einen Dortmunder Auswärtssieg birgt daher nur ein geringes Risiko in sich, zumal Mainz sich in dieser Saison gegen die großen Gegner schwer tut. Wer ein etwas geringeres Risiko bevorzugt, kann seinen Tipp auf den BVB mit der Option Draw No Bet absichern. In diesem Fall gibt es von bet365 immerhin noch die Quote 1,18.

Obwohl Dortmund über eine herausragende Offensive verfügt und auch Mainz schon zwölf Treffer auf dem Konto hat (fünftbester Wert der Liga), spekulieren wir im Vertrauen auf die Statistik auf eine eher torarme Begegnung. Zwischen beiden Vereinen und insbesondere bei den bisherigen Duellen in Mainz fielen eher wenig Tore – die Quote 2,90 von Betvictor für Wetten auf Under 2,5 ist in unseren Augen daher nicht nur für Statistik-Freaks eine Überlegung wert.

 

bigbetworld_teaser_bonus