Legt der FC Liverpool beim AFC Sunderland nach?

Du bist hier: Home » Wett-Tipps » Premier LeagueGeschrieben am 27.12.2015
Premier League | 19. Spieltag | Saison 2015/16 Mittwoch, 30. Dezember 2015 - 20:45 Uhr Stadium of Light in Sunderland

Abstiegsangst gegen Hoffnung auf die Königsklasse heißt es am Tag vor Silvester in der englischen Premier League, wenn der AFC Sunderland den FC Liverpool erwartet. Sunderland ist nach 18 Partien mit nur zwölf Punkten Vorletzter und liegt schon zwei Siege hinter dem rettenden Ufer zurück. Gelingt den Black Cats nicht bald die Wende zum Besseren, droht der Anschluss ans Mittelfeld frühzeitig verloren zu gehen. Liverpool hat derweil zwar fünf Punkte Rückstand auf Platz vier, aber am Boxing Day mit dem 1:0-Erfolg gegen das als Spitzenreiter angereiste Leicester City ein Ausrufezeichen hinter die eigenen Ambitionen in Sachen Champions League gesetzt.

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Wett Tipp:Under 3.5
Beste Quote:1,30
Einsatz:8/10
 
Risiko
Wett Tipp:Sieg FC Liverpool 2
Beste Quote:1,90
Einsatz:5/10
 
Risiko
Wett Tipp:Under 1.5
Beste Quote:3,40
Einsatz:1/10
 
Risiko

Sunderland geht nach dem 1:4 am Samstag bei Manchester City mit vier Niederlagen in Folge in die Partie am Mittwochabend, den 30. Dezember 2015, um 20.45 Uhr. Ein Sieg wäre für das Team von Trainer Sam Allardyce gerade vor dem am 2. Januar anstehenden Kellerduell mit Schlusslicht Aston Villa enorm wichtig, könnte doch innerhalb weniger Tage der Anschluss ans untere Mittelfeld hergestellt werden. Liverpool fehlt es unterdessen auch unter Trainer Jürgen Klopp an der Klasse, die eine echte Spitzenmannschaft besitzt, doch immerhin wurde am Boxing Day nach zuvor vier sieglosen Spielen wieder einmal gewonnen.

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurveNach nur drei Punkten aus den ersten acht Spielen trat Trainer Dick Advocaat beim AFC Sunderland Anfang Oktober zurück. Doch auch ohne den Niederländer und mit dessen erfahrenem Nachfolger Sam Allardyce auf der Bank setzte es eine 0:1-Niederlage bei West Bromwich Albion, ehe der erste Saisonsieg am 25. Oktober ausgerechnet im Derby gegen Newcastle United (3:0) die Hoffnung zurück brachte. Beim FC Everton (2:6) und gegen den FC Southampton (0:1) wurde dann allerdings wieder zwei Mal verloren, sodass der Tabellenkeller schon frühzeitig und langfristig zum festen Aufenthaltsort der Black Cats wurde. Daran änderten auch die beiden aufeinanderfolgenden Siege Ende November bei Crystal Palace (1:0) und gegen Stoke City (2:0) nicht viel, zumal sich daran wieder vier Pleiten in Serie anschlossen, die angesichts der Stärke der jeweiligen Gegner aber nicht unbedingt überraschend kamen. Beim FC Arsenal (1:3), gegen den FC Watford (0:1), beim FC Chelsea (1:3) und nun am Boxing Day bei Manchester City (1:4) gab es für Sunderland nichts zu holen.

Wie Sunderland vollzog auch der FC Liverpool während der Länderspielpause im Oktober einen Trainerwechsel, wobei die Reds zu diesem Zeitpunkt immerhin zwölf Punkte aus acht Spielen angesammelt hatten. Zu wenig für Brendan Rodgers, der durch Jürgen Klopp ersetzt wurde. Unter dem neuen Coach gelang Liverpool zwar mit Siegen gegen den AFC Bournemouth (1:0) und beim FC Southampton (6:1) der Einzug ins Halbfinale des Ligapokals und der letztlich souveräne Sprung in die Zwischenrunde der Europa League, doch in der Premier League ist allenfalls eine leicht positive Tendenz zu erkennen. In den zehn Liga-Spielen unter Klopp holte Liverpool zwar 15 Punkte, ließ aber gerade gegen kleinere Gegner einiges liegen. Insbesondere zu Hause an der Anfield Road, wofür exemplarisch die Partien gegen Crystal Palace (1:2) und West Bromwich Albion (2:2) stehen. Im Dezember lief es indes neben dem Heimremis gegen West Bromwich auch auswärts nicht wirklich rund. Bei Newcastle United (0:2) und beim FC Watford (0:3) wurde klar verloren und ebenso wie am letzten Spieltag der Europa League beim FC Sion (0:0) kein Tor erzielt. Dieser Negativlauf wurde zwar gegen Leicester City beendet, doch gegen einen schwachen Spitzenreiter konnte die Reds am Samstag auch nur teilweise überzeugen und hätten letztlich mit mehr Konsequenz im Abschluss höher gewinnen müssen.

bet365 100€ Neukundenbonus

Die statistischen Highlights

  • NegativlaufSunderland hat die letzten vier Spiele alle verloren
  • AnfälligDie 37 Gegentore Sunderlands sind die meisten in der Premier League
  • HeimschwachNur Aston Villa (drei Zähler) hat zu Hause weniger Punkte geholt als Sunderland (acht)
  • Mangelnde DurchschlagskraftLiverpool blieb in drei der letzten fünf Spiele ohne Tor und hat insgesamt erst 21 Treffer erzielt
  • Gutes OmenLiverpool gewann die beiden letzten Spiele in Sunderland

AFC Sunderland vs. FC Liverpool: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistikenExakt 150 Mal standen sich beide Vereine gegenüber und die Bilanz spricht längst nicht so klar für den FC Liverpool, wie man es im ersten Moment vermuten würde. Zwar haben die Reds 68 Siege auf dem Konto, doch auch die Black Cats feierten gegen Liverpool schon 50 Erfolge. 32 Begegnungen endeten unentschieden. In Sunderland ist die Statistik beinahe ausgeglichen: 32 Heimsiegen stehe dort zwölf Remis und 31 Auswärtserfolge Liverpools gegenüber. Zuletzt gewann Liverpool zwei Mal in Folge im Stadium of Light und ist in Sunderland seit insgesamt drei Partien ungeschlagen

Mobilbet 10€ Bonus ohne Einzahlung

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenDer FC Liverpool hat gegen Leicester endlich wieder ein Mal in der Defensive überzeugen können und dem Gegner kaum Chancen gestattet. Gleichzeitig offenbarten die Reds aber einmal mehr ihr in den letzten Wochen nicht zu übersehendes Problem am und im gegnerischen Strafraum. Es fehlt bislang noch an einem durchschlagenden Offensivkonzept, woran sich in der Kürze der Zeit aber wohl auch nichts ändern wird. Weil Sunderland gleichzeitig nicht gerade für enorme Angriffswucht bekannt ist, spricht einiges für eine torarme Partie. Eine Wette auf Under 3,5 mit der Top-Quote 1,30 von Betway scheint relativ sicher, während ein Tipp auf Under 1,5 mit der Höchstquote 3,40 von Ladbrokes gleichermaßen riskant wie lukrativ ist.

Nimmt man unabhängig von der Anzahl der Tore die Leistungen vom Boxing Day, um die Partie einzuschätzen, geht die Tendenz klar in Richtung Auswärtssieg, die durch die jüngste Bilanz Liverpools im Stadium of Light mit zuletzt zwei Siegen noch verstärkt wird. Eine Wette auf Auswärtssieg mit der Quote 1,90 von Interwetten ist daher zumindest eine Überlegung wert.

betway 100€ Neukundenbonus