Wett-Tipp Ajax Amsterdam – PAOK Saloniki: Vierfacher Champions will vorlegen

Du bist hier: Home » Wett-Tipps » Champions LeagueGeschrieben am 24.07.2016
Champions League | 3. Qualifikationsrunde | Hinspiel Dienstag, 26. Juli 2016 - 20:45 Uhr Amsterdam-Arena in AmsterdamENDSTAND
Ajax Amsterdam 1 - 1 PAOK Saloniki

Schon vier Mal gewann Ajax Amsterdam die Champions League (1995) bzw. den Europapokal der Landesmeister (1971 – 1973), doch von diesem alten Glanz war in den vergangenen Jahren nur noch wenig zu spüren. Vergangene Saison fehlte der niederländische Rekordmeister nach dem überraschenden Aus in der Qualifikationsrunde gegen Rapid Wien sogar gänzlich. PAOK Saloniki wartet unterdessen noch immer auf die erste Teilnahme an der Königsklasse und ist bisher immer spätestens in der Qualifikation gescheitert. Nun wollen die Griechen, die in der heimischen Liga hinter Olympiakos Piräus die Nummer zwei sind, erstmals den Sprung schaffen, haben aber schon in der dritten Qualifikationsrunde eine hohe Hürde vor sich.

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Wett Tipp:Over 1.5
Beste Quote:1,36
Einsatz:8/10
 
Risiko
Wett Tipp:Beide Teams treffen B2S
Beste Quote:1,95
Einsatz:4/10
 
Risiko
Wett Tipp:Unentschieden X
Beste Quote:3,60
Einsatz:1/10
 
Risiko

Im Hinspiel vor eigenem Publikum am Dienstag, den 26. Juli 2016, um 20.45 Uhr will Ajax Amsterdam ein gutes Ergebnis vorlegen, wohlwissend, dass im Rückspiel in Saloniki ein Hexenkessel droht, in dem die Zuschauer zum zwölften Mann für den griechischen Vize-Meister werden könnten. Über echte Wettkampfpraxis verfügen beide Mannschaften dabei vor dem Start der nationalen Meisterschaften in den Niederlanden und in Griechenland noch nicht.

Betway 100 € Neukundenbonus

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurveAjax Amsterdam verlor in der vergangenen Saison am letzten Spieltag den schon sicher geglaubten Titel doch noch an die PSV Eindhoven und hat damit ein wenig zufriedenstellendes Jahr hinter sich, zumal auch in der Gruppenphase der Europa League hinter Molde FK und Fenerbahce Istanbul schon Endstation war. Mit Viktor Fischer (FC Middlesbrough), Ricardo van Rhijn (FC Brügge) und Mike van der Hoorn (Swansea City) verlor Ajax im Sommer drei Akteure aus dem Kreis der Stammelf, allerdings keine absoluten Leistungsträger, während im Gegenzug Routinier Heiko Westermann (Betis Sevilla) und einige vielversprechende Talente wie allen voran die Kolumbianer Mateo Cassierra und Davinson Sánchez (beide Deportivo Cali) kamen. Ob Ajax gerüstet ist, um international wieder mehr zu erreichen, bleibt freilich abzuwarten. Die Vorbereitung unter dem neuen Trainer Peter Bosz verlief auf jeden Fall alles andere als überzeugend. Bei einem Sieg gegen den französischen Drittligisten AS Béziers (2:0) sowie zwei Unentschieden gegen den AFC Amsterdam (2:2) und zuletzt gegen Olympique Marseille (2:2) verlor Ajax gegen den österreichischen Zweitligisten FC Liefering (3:4), Krylya Sovetov Samara aus Russland (1:2) und KAA Gent (1:2).

Nachdem es in der letzten Saison weder national zum großen Wurf noch international zu mehr als für die Europa-League-Gruppenphase gereicht hat, will PAOK Saloniki nun einen neuen Anlauf nehmen, muss dabei aber auf den in der letzten Spielzeit herausragenden Slowaken Robert Mak verzichten, der zu Zenit St. Petersburg gewechselt ist. Alle anderen Abgänge inklusive dem Abschied des enttäuschenden Altstars Dimitar Berbatov fallen dagegen kaum ins Gewicht. Im Gegenzug erhofft man sich von Neuzugängen wie Fernando Varela (Steaua Bukarest), José Alberto Cañas (Espanyol Barcelona), José Ángel Crespo (Aston Villa) oder Djalma (Genclerbirligi) eine deutliche Qualitätssteigerung in allen Bereichen. In den Testspielen war eine solche indes nur teilweise zu sehen. Neben einem 14:0-Kantersieg im ersten Test gegen Silvolde gab es 2:0-Siege gegen den FC Brügge und Twente Enschede, wohingegen gegen Steaua Bukarest mit 3:4 verloren wurde. Und bei der Generalprobe für das Spiel in Amsterdam reichte es gegen Apollon Limassol auch nur zu einem eher mageren 1:1.

bet365 100 € Neukundenbonus

Die statistischen Highlights

  • Maue VorbereitungAjax gewann nur eines von fünf Testspielen (ein Remis, drei Niederlagen)
  • Tore hüben wie drübenIn vier der fünf Testspiele von Ajax trafen beide Mannschaften
  • Ordentliche VorbereitungPAOK verlor nur eines von fünf Testspielen (drei Siege, ein Remis)
  • Gute OffensiveSaloniki trafen in allen Testspielen
  • Noch kein SiegerBeide bisherigen Partien endeten unentschieden

Ajax Amsterdam vs. PAOK Saloniki: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistikenErst ein Mal kreuzten sich die Wege beider Vereine bisher. Genau wie diesmal standen sich Ajax und PAOK schon zu Beginn der Saison 2010/11 In dritten Qualifikationsrunde zur Champions League gegenüber. Nach einem 1:1 im Hinspiel in Amsterdam hatte Saloniki eigentlich eine gute Ausgangsposition, kam dann aber zu Hause nicht über ein 3:3 hinaus und scheiterte wegen der Auswärtstorregel. Generell ist die Bilanz von PAOK gegen niederländische Vereine schlecht: in zwölf Spielen gelang bei sechs Remis und fünf Niederlagen nur ein Sieg. Ajax dagegen gewann von 13 Vergleichen mit griechischen Teams immerhin sechs und verlor bei vier Unentschieden lediglich drei.

Mobilbet 10€ Bonus ohne Einzahlung

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenTestspiele haben zwar in der Regel nur eine begrenzte Aussagekraft, doch nimmt man die Vorbereitung von Ajax Amsterdam und PAOK Saloniki als Anhaltspunkt, spricht einiges dafür, dass die Zuschauer in der Amsterdam-Arena keinen Langweiler zu sehen bekommen. Beide Teams haben sich in den Testspielen defensiv bei weitem nicht immer sattelfest gezeigt, dafür aber offensiv stets gefährlich. Eine Wette auf Over 1.5 mit der Quote 1,36 von Unibet sehen wir daher nur bedingt als riskant an, wenngleich natürlich im Ernstfall die Taktik eine weitaus größere Rolle spielen dürfte als in Freundschaftsspielen. Wer auf eine noch höhere Quote schielt, kann mit Blick auf die Testspiele auch mit der Quote 1,95 von Bet3000 darauf setzen, dass beide Mannschaften treffen. Die beiden bisherigen direkten Duelle würden diese Wette rein statistisch stützen.

Und die beiden bisherigen Direktvergleiche nehmen wir auch als ein Argument für eine sicherlich nicht risikolose Wette auf Unentschieden mit der Quote 3,60 von Tipico. Für ein Remis spricht aus unserer Sicht zudem, dass die insgesamt stärker einzuschätzende Ajax-Elf noch auf Formsuche ist, während PAOK in den Tests auch stärkere Gegner bezwingen konnte, zuletzt aber gegen Limassol auch nur zu einem Remis kam.

Big Bet World 100 € Neukundenbonus