Déjà-vu für die Hertha: Platzt der Pokal-Traum erneut in Bielefeld?

Du bist hier: Home » Wett-Tipps » DFB-PokalGeschrieben am 06.08.2015
DFB-Pokal 1. Runde | Saison 2015/16 Montag, 10. August 2015 - 18:30 Uhr Schüco-Arena in BielefeldENDSTAND
Arminia Bielefeld 0 - 2 Hertha BSC

Es sind seit der letzten Auflage dieses Duells im DFB-Pokal keine zehn Monate vergangen. Am 28. Oktober 2014 eliminierte Arminia Bielefeld auf dem spektakulären Weg ins Halbfinale mit Hertha BSC den ersten von insgesamt drei Bundesligisten. Nun führte das Los beide Vereine schon in Runde eins erneut zusammen und in Berlin dürfte man den Gang auf die Bielefelder Alm zumindest mit einem leicht mulmigen Gefühl im Magen antreten.

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Wett Tipp:Under 3.5
Beste Quote:1,29
Einsatz:8/10
 
Risiko
Wett Tipp:Under 2.5
Beste Quote:1,75
Einsatz:6/10
 
Risiko
Wett Tipp:Sieg Hertha BSC 2
Beste Quote:2,45
Einsatz:2/10
 
Risiko

Wenn am frühen Montagabend (10.08.2015) um 18.30 Uhr der Anstoß erfolgt, wird auf der Alm wieder Pokal-Atmosphäre herrschen, die vergangene Saison sicherlich ihren Teil zum Erfolg beigetragen hat. Als Zweitliga-Aufsteiger ist die Arminia nun aber nicht mehr der klare Außenseiter wie noch im letzten Jahr als Drittligist, zumal die Mannschaft von Trainer Norbert Meier mit zwei Unentschieden und ohne Gegentor ordentlich in die neue Saison gestartet ist. Bei der Hertha ist die Personalplanung nach wie vor auf mehreren Positionen nicht abgeschlossen, sodass die Vorbereitung insgesamt als nicht optimal bezeichnet werden muss. Nichtsdestrotrotz hegt man in Berlin natürlich auch in diesem Jahr den in der Vergangenheit meist früh und vorige Saison ja in Runde zwei in Bielefeld geplatzten Traum vom Pokal-Finale im eigenen Stadion. Ein erneutes Aus bei der Arminia würde die ohnehin nicht sonderlich euphorische Stimmung in der Hauptstadt daher mächtig trüben.

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurveArminia Bielefeld hat nach der Drittliga-Meisterschaft im vergangenen Jahr eine ebenso eingespielte wie erfahrene Mannschaft zur Verfügung, die mit Torwart Alexander Schwolow nur einen Stammspieler verloren hat, der mit Wolfgang Hesl aber bestens ersetzt wurde. Schon in der Vorbereitung funktionierten die Automatismen wieder, was sich insbesondere in sechs Testspielen mit sechs Siegen und ohne jegliches Gegentor niederschlug. Bei der Generalprobe gelang etwa ein verdienter 2:0-Erfolg gegen den Hamburger SV. Auch in den ersten beiden Liga-Spielen blieb die Arminia ohne Gegentreffer, allerdings auch ohne Sieg. Sowohl beim FC St. Pauli als auch gegen den FSV Frankfurt reichte es am Ende nur zu einem 0:0, wobei die Ergebnisse unter dem Strich durchaus in Ordnung gingen. Bielefeld stand defensiv stabil, ließ im Spiel nach vorne aber Ideen und Zug zum Tor vermissen. Anlass zur Sorge sehen die Verantwortlichen nachvollziehbarerweise aber nicht. Zwar fahndet Sportchef Samir Arabi noch nach einem weiteren Angreifer, doch grundsätzlich genießt Kapitän Klos als zweifacher Drittliga-Torschützenkönig das volle Vertrauen und besitzt fraglos die Qualität, um auch in der zweiten Liga zweistellig zu treffen.

Hertha BSC hat die Saison 2014/15 mit sieben Spielen in Folge ohne Sieg beendet und mit den im Endspurt geholten drei von 21 möglichen Punkten letztlich nur deshalb die Klasse gehalten, weil drei Teams noch schwächer gepunktet haben. Immerhin ist es dem kurz nach Beginn der Rückrunde für Jos Luhukay inthronisierten Trainer Pal Dardai gelungen, die Defensive zu verstärken. Dardai hat nun in der Vorbereitung größten Wert auf ein effektiveres Offensivspiel gelegt, litt dabei aber darunter, dass mit Mitchell Weiser und Vladimir Darida bislang erst zwei Neuzugänge an Land gezogen werden konnten und die Suche nach weiteren Verstärkungen anders als erhofft noch immer andauert. Sorgen bereitet insbesondere der Angriff, wo Salomon Kalou weiter den Erwartungen hinterherhinkt und Julian Schieber sowie Sami Allagui verletzt fehlen. Ob noch ein neuer Stürmer kommt, ist offen, doch nach den letzten Testspielen gegen Akhisar Belediyespor (1:0) und den FC Genua 1893 (0:2) ist unverkennbar, dass die Hertha offensiv noch nicht gerüstet ist, zumal auch die Tests zuvor gegen Rayo Vallecano (0:1), den SV Grödig (2:2), den FC Fulham (2:2) und die TSG Neustrelitz (2:2) nicht wirklich überzeugend ausgefallen sind.

bet365 100€ Neukundenbonus

Die statistischen Highlights

  • Starke DefensiveBielefeld blieb in allen Testspielen und den ersten beiden Liga-Spielen ohne Gegentor
  • Remis-KönigeFünf der letzten sechs Bielefelder Pflichtspiele endeten unentschieden
  • OffensivschwachHertha erzielte in der gesamten Rückrunde 2014/15 nur zwölf Tore
  • Keine KantersiegeIn 31 direkten Duellen erzielte nie ein Team mehr als drei Tore
  • Niedriger TorschnittZwischen Bielefeld und der Hertha fallen im Schnitt exakt zwei Tore


Arminia Bielefeld vs. Hertha BSC: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistiken31 Mal standen sich Bielefeld und die Hertha bislang gegenüber, davon 24 Mal in der Bundesliga. Die letzten drei Duelle fanden aber nicht im Oberhaus statt. Vor dem 4:2 n.E. im DFB-Pokal der Vorsaison gewann die Hertha in der Zweitliga-Spielzeit 2010/11 beide Begegnungen mit 3:1. Auch insgesamt spricht die Bilanz mit neun Siegen bei 15 Unentschieden und sieben Niederlagen leicht für die Berliner, die allerdings in Bielefeld nur bei drei von 16 Anläufen (acht Remis, fünf Pleiten) als Sieger vom Feld gingen. Bemerkenswert ist neben der vielen Unentschieden der niedrige Schnitt von nur zwei Toren pro Spiel und das im direkten Duell noch keines der beiden Teams mehr als drei Treffer erzielen konnte. Und selbst diese drei Treffer gelangen bisher nur in fünf Fällen – vier Mal der Hertha und ein Mal der Arminia.

Mobilbet 10€ Bonus ohne Einzahlung

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenBielefeld hat in dieser Saison noch überhaupt kein Gegentor kassiert, nicht einmal in Testspielen. Und Hertha BSC hat vor allem seiner stabilen Defensive zu verdanken, in diesem Jahr weiter erstklassig zu sein. Was liegt da näher, als von einer torarme Begegnung auszugehen, zumal auch in der Vergangenheit die direkten Duelle praktisch nie ein Spektakel waren? Dass mehr als drei Tore fallen, ist aufgrund der Vielzahl der dagegen sprechenden Argumente sehr unwahrscheinlich und Ladbrokes ist mit der Quote 1,29 für Wetten auf Under 3.5 die erste Wahl. Richtig attraktiv erscheint die von Betvictor und einigen weiteren Buchmachern offerierte Höchstquote 1,75 für Under 2.5, wobei sich das Risiko nicht zuletzt wegen der beiderseits stabilen Defensivreihen in vertretbaren Grenzen hält.

Grundsätzlich ist derweil davon auszugehen, dass man in Berlin nicht nochmal auf der Alm die Segel streichen will und entsprechend gut vorbereitet in die Partie gehen wird. Dass die Hertha individuell mehr Qualität zu bieten hat, steht ohnehin außer Frage und wenn die Offensivkräfte ihr Potential endlich abrufen und durchstarten, ist ein Sieg nach 90 Minuten durchaus im Bereich des Möglichen. Wer diesen eher gewagten Tipp platzieren möchte, kann sich bei bwin die Höchstquote 2,45 sichern.

bigbetworld_teaser_bonus