Wett-Tipp AS Monaco – FC Villarreal: Schafft das gelbe U-Boot noch die Wende?

Du bist hier: Home » Wett-Tipps » Champions LeagueGeschrieben am 21.08.2016
Champions League | Play-offs Rückspiel | Saison 2016/17 Dienstag, 23. August 2016 - 20:45 Uhr Stade Louis II in MonacoENDSTAND
AS Monaco 1 - 0 FC Villarreal

In einem K.o.-Duell einen Auswärtssieg vorzulegen, ist für das Weiterkommen in der Regel schon mehr als die halbe Miete. Der AS Monaco besitzt folglich nach dem nicht unbedingt zu erwartenden 2:1-Sieg im Hinspiel der Play-offs zur Champions League beim FC Villarreal beste Chancen auf den Einzug in die Gruppenphase. Noch hat der Tabellenvierte der letztjährigen Saison in der spanischen Primera Division aber die Hoffnung, die Wende zu schaffen, wofür das gelbe U-Boot aus Villarreal im Stade Louis II freilich auf jeden Fall zwei Tore oder mehr erzielen muss. Alleine mit einer stabilen Defensive wird Monaco, das sich sogar eine 0:1-Pleite erlauben könnte, somit den Sprung unter die 32 besten Teams Europas schaffen.

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Wett Tipp:Under 3.5
Beste Quote:1,30
Einsatz:8/10
 
Risiko
Wett Tipp:Under 2.5
Beste Quote:1,85
Einsatz:5/10
 
Risiko
Wett Tipp:Halbzeit/Endstand X/1
Beste Quote:5,75
Einsatz:1/10
 
Risiko

Vor dem Rückspiel in den Play-offs am Dienstag, den 23. August 2016, um 20.45 Uhr mussten beide Vereine auf nationaler Ebene auswärts ran. Während Monaco am zweiten Spieltag mit einem 1:0 beim FC Nantes den ersten Sieg feiern konnte, musste sich Villarreal zum Auftakt der neuen Saison beim FC Granada mit einem 1:1 zufrieden geben.

Betway 100 € Neukundenbonus

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurveDie Vorbereitung des AS Monaco war geprägt von vielen Toren auf beiden Seiten und damit unter dem Strich nur bedingt überzeugen. Siegen gegen den FC Lugano (5:3), Sporting Lissabon (4:1) und den FC Basel (1:0) standen Niederlagen gegen den FC Luzern (1:2) und Zenit St. Petersburg (1:3) gegenüber, während es gegen den SC Kriens und den FC Sion jeweils ein 3:3 gab. Anfällig zeigte sich Monaco dann auch im Hinspiel der dritten Qualifikationsrunde zur Champions League bei Fenerbahce Istanbul, wo mit 1:2 verloren wurde. Mit einem 3:1 im Rückspiel gelang der Mannschaft von Trainer Leonardo Jardim nicht zuletzt wegen der eigenen Offensivkraft aber noch die Wende, ehe es bei der Generalprobe für den Liga-Start vom SSC Neapel eine 0:5-Abreibung gab. Die Anfälligkeit im Defensivbereich setzte sich dann auch am ersten Spieltag der Ligue 1 fort. Gegen EA Guingamp rettete Monaco erst in der Schlussphase noch ein 2:2, nachdem die Gäste schon 2:0 in Führung lagen. Der geschlossen gute Auftritt beim Hinspiel in Villarreal war deshalb in dieser Form ebenso wenig zu erwarten wie das sehr positive Ergebnis, das den Monegassen nun aber möglicherweise richtig Rückenwind verliehen hat. Denn in der Liga folgte am Samstag beim FC Nantes ein 1:0-Erfolg. Dabei verzichtete Coach Jardim auf einige Leistungsträger wie die Torschützen von Villarreal, Bernardo Silva und Fabinho, die am Dienstagabend aber sicherlich wieder auflaufen werden.

Wirklich überraschend ist es nicht, dass der FC Villarreal den Saisonstart mit der Heimpleite gegen Monaco und dem auch eher dürftigen 1:1 in Granada verpatzt hat. Der kurzfristige Trainerwechsel vom über drei Jahre sehr erfolgreichen Marcelino, der sich aber mit Vorstand und Spielern überworfen hatte, zu Fran Escriba und vor allem die im Zuge dessen vorhandene Unruhe war sicherlich ein Grund dafür, warum es beim gelben U-Boot in den ersten Pflichtspielen nicht rund lief. Aber auch der in der Vorbereitung zugezogene Kreuzbandriss von Torjäger Roberto Soldado war ein schwerer Schlag für eine ohnehin nicht als offensivstark bekannte Mannschaft, die in der vergangenen Saison mit einer Tordifferenz von 44:35 auf Platz vier gelandet ist. Und schon in der Vorbereitung, in der von den fünf Testspielen gegen Sporting Lissabon und Sporting Braga (jeweils 0:0) sowie gegen den FC Porto (0:1), Deportivo La Coruna (0:2) und CD Leganes (2:3) kein einziges gewonnen werden konnte, deutete sich eine eher schwierige Saison für das gelbe U-Boot an.

bet365 100 € Neukundenbonus

Die statistischen Highlights

  • Steigerung?Nach 25 Gegentoren in elf Spielen spielte Monaco am Wochenende zu Null
  • 
FaktMonaco traf in den zwölf Spielen (inklusive Tests) dieser Saison 27 Mal
  • FlauteVillarreal ist in dieser Saison inklusive Testspielen noch sieglos (drei Remis, vier Niederlagen)
  • Harmlos in der FremdeVillarreal erzielte in den 19 Liga-Auswärtsspielen der vergangenen Saison nur 18 Tore
  • Keine weiße Weste mehrDas 1:2 im Hinspiel war für Villarreal im fünften Spiel die erste Pleite gegen ein französisches Team (zwei Siege, zwei Remis)

AS Monaco vs. FC Villarreal: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistikenDas Hinspiel war gleichbedeutend mit dem ersten Duell zwischen beiden Vereinen. Zugleich kassierte der FC Villarreal im fünften Spiel gegen eine französische Mannschaft die erste Niederlage. Zuvor hatte das gelbe U-Boot zwei Siege (einer davon am grünen Tisch) und zwei Unentschieden verbucht. Der AS Monaco konnte derweil seine Bilanz gegen spanische Teams etwas aufbessern und nun auf sieben Siege, bei vier Remis und acht Pleiten zurückblicken. Nun bietet sich den Monegassen im Rückspiel die Chance, diese Statistik ausgeglichen zu gestalten.

Mobilbet 10€ Bonus ohne Einzahlung

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenDer FC Villarreal muss in Monaco das machen, was der für seine defensive Stabilität bekannten Mannschaft eigentlich nicht so sehr liegt: selbst die Initiative ergreifen und angesichts von mindestens zwei nötigen Toren eigentlich von der ersten Minute an offensiv spielen. Doch in dieser Hinsicht hat Villarreal aktuell große Probleme wie vier von fünf Testspielen ohne eigenes Tor sowie nur zwei Treffer in den ersten beiden Pflichtspielen unschwer erkennen lassen. Monaco kann derweil abwartend agieren und aus einer kompakten Defensive heraus, die zuletzt deutliche Fortschritte machte, auf Konter spielen.

Allzu viele Tore erwarten wir in diesem Spiel nicht, da Monaco offensiv nicht muss und Villarreal mit Blick auf die letzten Wochen nicht kann. Ein Tipp auf Under 3,5 mit der Quote 1,30 von Betway erscheint uns daher nicht allzu riskant und auch eine Wette auf Under 2,5 mit der Quote 1,85 von bet365 ist eine Überlegung wert.

Eher spekulativ, aber nicht uninteressant ist eine Wette auf den Spielverlauf. Weil Villarreal im Laufe der Zeit immer mehr ins Risiko gehen muss, werden sich Monaco zunehmend Räume eröffnen. Und weil die Monegassen schon in Villarreal im zweiten Durchgang den Siegtreffer erzielt sowie im letzten Liga-Heimspiel nach der Pause aus einem 0:2 noch ein 2:2 gemacht haben, ist die Quote 5,75 von Betvictor für Wetten auf Halbzeit/Endstand X/1 einen kleinen Einsatz wert.

Big Bet World 100 € Neukundenbonus