Wett-Tipp AS Monaco – Girondins Bordeaux: Festigen die Monegassen Platz zwei?

Du bist hier: Home » Wett-Tipps » Ligue 1Geschrieben am 29.03.2016
Ligue 1 | 32. Spieltag | Saison 2015/16 Freitag, 1. April 2016 - 20:30 Uhr Stade Louis II in MonacoENDSTAND
AS Monaco 1 - 2 Girondins Bordeaux

Es ist fraglos ein klangvolles Duell, doch als Spitzenspiel kann man die Partie zwischen dem AS Monaco und Girondins Bordeaux im Rahmen des 32. Spieltages der Ligue 1 nicht bezeichnen. Das liegt zuvorderst an den Gästen aus Bordeaux, die mit 39 Punkten einen enttäuschenden 14. Platz belegen und bei nur sechs Zählern Vorsprung vor Rang 18 noch nicht frei von Abstiegssorgen sind. Monaco dagegen befindet sich als Tabellenzweiter klar auf Champions-League-Kurs. Weil schon der Dritte nicht mehr direkt für die Königsklasse qualifiziert ist, sondern in die Play-offs muss, wollen die Monegassen alles daran setzen, ihren aktuellen Vorsprung von fünf Punkten auf das drittplatzierte OGC Nizza zu verteidigen. Nach oben geht dagegen nichts mehr. Paris St. Germain steht bereits sieben Runden vor Schluss als Meister fest.

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Wett Tipp:Under 3.5
Beste Quote:1,29
Einsatz:8/10
 
Risiko
Wett Tipp:Under 2.5
Beste Quote:1,77
Einsatz:5/10
 
Risiko
Wett Tipp:Unentschieden X
Beste Quote:3,70
Einsatz:2/10
 
Risiko

Monaco hat vor der Länderspielpause nicht nur das Duell bei Spitzenreiter Paris überraschend mit 2:0 gewonnen, sondern geht mit insgesamt acht ungeschlagenen Spielen in Folge in die Partie am Freitag, den 1. April 2016, um 20.30 Uhr. Bordeaux dagegen wartet seit fünf Spieltagen auf einen Sieg. Auch der Trainerwechsel von Willy Sagnol zu Ulrich Ramé hat diesen Negativtrend bislang nicht beendet. Im ersten Spiel unter dem neuen Coach reichte es vor der Länderspielpause gegen den SC Bastia nur zu einem 1:1.

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurveDer AS Monaco hat ein durchwachsenes erstes Halbjahr hinter sich, in dem sich die Mannschaft von Trainer Leonardo Jardim immer wieder Ausrutscher erlaubte. Vor allem international, wo in der Europa League schon nach der Vorrunde das Aus kam, weil sich die Tottenham Hotspurs und der RSC Anderlecht als zu stark erwiesen. Seit der kurzen Weihnachtspause präsentieren sich die Monegassen aber deutlich stabiler und haben von den 15 Spielen seit Anfang Januar nur zwei verloren. In der Liga sind es nach 31 Runden indes allgemein erst vier Pleiten, wobei Niederlagen aber auch nicht das Problem bei der erfolglosen Jagd auf PSG waren, sondern bereits 13 Unentschieden, mit denen viel Boden auf den Spitzenreiter verloren gegangen ist. Auch in den vergangenen Wochen seit der letzten Niederlage, die Ende Januar bei Angers SCO mit 0:3 bemerkenswert deutlich ausfiel, mischten sich vier Unentschieden in insgesamt acht ungeschlagene Spiele. Bei Siegen gegen den SC Bastia (2:0), gegen OGC Nizza (1:0), gegen ES Troyes (3:1) und eben in Paris (2:2), reichte es beim AS St. Etienne (1:1), beim FC Nantes (0:0), bei SM Caen (2:2) und auch zu Hause gegen Stade Reims (2:2) jeweils nur zu einem Punkt. Luft nach oben hat generell die Offensive, sind 46 erzielte Tore nach 31 Partien doch für einen Tabellenzweiten keine wirklich gute Ausbeute.

Von Anfang Dezember bis Ende Januar blieb Girondins Bordeaux wettbewerbsübergreifend elf Spiele in Folge ohne Niederlage, doch danach hat das Team den Faden beinahe völlig verloren. Auf ein deftiges 1:5 im Halbfinale des Ligapokals beim OSC Lille gab Bordeaux zwar mit einem 4:0 gegen Stade Rennes zunächst noch eine gute Antwort, doch doch dann folgten bei Olympique Lyon (0:3) und gegen den AS St. Etienne (1:4) zwei weitere herbe Niederlagen sowie das unglückliche Aus im Achtelfinale des Coupe de France gegen den FC Nantes (3:4 nach Verlängerung). Bei EA Guingamp gelang in der Folge mit einem 4:2 der bis heute letzte Sieg, dem sich zwei Heimremis gegen OGC Nizza (0:0) und GFC Ajaccio (1:1) sowie zwei weitere klare Auswärtsniederlagen bei Stade Reims (1:4) und beim FC Toulouse (0:4) anschlossen. Nach dem Spiel in Toulouse musste Trainer Sagnol dann seinen Hut nehmen und wurde von Ex-Torhüter Ulrich Ramé beerbt, der nun anders als vor seinem Einstand gegen Bastia (1:1) zwei Wochen Zeit hatte, um der Mannschaft seine Vorstellungen zu vermitteln.

bet365 100€ Neukundenbonus

Die statistischen Highlights

  • StabilMonaco ist seit acht Liga-Spielen ungeschlagen (vier Siege, vier Remis)
  • AnfälligNur Schlusslicht Troyes hat mehr Gegentore kassiert als Bordeaux (49)
  • NegativtrendBordeaux ist seit fünf Spielen sieglos
  • Gutes PflasterBordeaux verlor keines der letzten neun Spiele in Monaco (sechs Siege, drei Remis)
  • Remis-VerdachtDie letzten vier Duelle in Monaco endeten unentschieden


AS Monaco vs. Girondins Bordeaux: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistikenBereits 103 Duelle gab es bisher zwischen beiden Vereinen, von denen Bordeaux 41 gewinnen konnte und damit gegenüber den 35 Siegen Monacos die etwas bessere Bilanz aufweist. 27 Begegnungen endeten unentschieden. In Monaco gewann Bordeaux indes nur zwölf Spiele und kassierte bei 16 Remis schon 22 Niederlagen. In jüngerer Vergangenheit war Monaco für Bordeaux aber ein gutes Pflaster. Von den letzten neun Auftritten im Stade Louis II verlor Bordeaux kein einziges und gewann bei sechs Remis immerhin drei Mal. Die letzten vier Duelle in Monaco endeten alle unentschieden.

Mobilbet 10€ Bonus ohne Einzahlung

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenMonaco hat bereits 13 Unentschieden auf dem Konto und für Bordeaux sind zwölf Punkteteilungen notiert. Nimmt man dann noch die Statistik der Partie mit vier Remis in den letzten vier Begegnungen in Monaco hinzu, spricht nicht wenig für ein Unentschieden, zumal in Bordeaux der Trainerwechsel für frischen Wind und zugleich mehr Stabilität sorgen sollte. Die Quote 3,70 von Betvictor für Wetten auf Unentschieden ist in jedem Fall nicht uninteressant, aber gleichzeitig auch nicht ohne Risiko.

Die Offensivreihen beider Mannschaften konnten in dieser Saison nur bedingt überzeugen und vor allem in Spielen mit Beteiligung Monacos fallen unterdurchschnittlich viele Tore (2,58 Tore). Bordeaux ist derweil defensiv nicht so instabil, wie 49 Gegentore vermuten lassen. Vielmehr verlor Girondins gerade in den letzten Wochen mehrfach deutlich, hielt in anderen Partien aber auch dicht. Weil der neue Trainer zudem obersten Wert auf eine klare Ordnung legt, sind weitere hohe Niederlagen erst einmal unwahrscheinlich. Daher rechnen wie zwischen Monaco und Bordeaux eher mit wenigen Toren. Eine Wette auf Under 3.5 mit der Quote 1,29 von Betway hat aus unserer Sicht gute Erfolgsaussichten. Schon riskanter, aber gleichzeitig auf lukrativer ist ein Tipp auf Under 2.5 mit der Top-Quote 1,77 von Netbet.

betway 100€ Neukundenbonus