Hoher Besuch in Leverkusen: Im letzten Spiel der CL-Vorrunde heißt der Gegner Barcelona

Du bist hier: Home » Wett-Tipps » Champions LeagueGeschrieben am 07.12.2015
Champions League | 6. Spieltag | Saison 2015/16 Mittwoch, 9. Dezember 2015 - 20:45 Uhr BayArena in Leverkusen

Pragmatisch gesehen ist die Wahrscheinlichkeit, dass Bayer Leverkusen in seiner Vorrunden-Gruppe der Champions League noch den zweiten Platz erreichen kann – und damit in das Achtelfinale des internationalen Wettbewerbs einzieht – recht gering. Denn dafür wäre ein Sieg gegen Barcelona notwendig, während gleichzeitig AS Rom gegen BATE Baryssau verliert.

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Wett Tipp:Over 1.5
Beste Quote:1,18
Einsatz:7/10
 
Risiko
Wett Tipp:Sieg FC Barcelona 2
Beste Quote:1,95
Einsatz:5/10
 
Risiko
Wett Tipp:Sieg Bayer Leverkusen 1
Beste Quote:4,05
Einsatz:1/10
 
Risiko

Ebenfalls für den zweiten Platz der Gruppe E empfiehlt sich der Konkurrent AS Rom, der mit einem Heimspiel gegen BATE Baryssau für den 6. Spieltag der Vorrunde wohl den leichteren Gegner zum Abschluss der Gruppenqualifikation erwischt hat; gelingt Rom hier der Sieg, wäre der Mannschaft der zweite Platz aufgrund des direkten Vergleichs gesichert. Am Mittwoch, den 9. Dezember 2015 um 20.45 Uhr wird die Schmidt-Elf in der BayArena in Leverkusen den FC Barcelona empfangen, und damit das Abschlussspiel der Vorrunde gegen die bereits mit weitem Vorsprung als Gruppenanführer gelistete Mannschaft absolvieren.

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurveBei einem Auswärtsspiel gegen die Hertha in Berlin musste Leverkusen am vergangenen Bundesliga-Spieltag eine 1:2-Niederlage einstecken. Hier war aufgrund eines Foulspiels bereits in der 17. Spielminute Sebastian Boenisch vom Platz geflogen; doch Hertha war schon zuvor die Führung gegen Bayer Leverkusen gelungen, die nach dem Ausgleich von der in Unterzahl spielenden Mannschaft von der Dardai-Elf noch einmal zu deren Gunsten gedreht werden konnte.

In der Bundesliga läuft es auch sonst derzeit nicht besonders gut für Bayer Leverkusen: Vor der Niederlage gegen Hertha BSC erzielte man ein maues 1:1 gegen Schalke, und vor einem 3:1-Erfolg gegen Eintracht Frankfurt verlor man zweimal in Folge – gegen Wolfsburg (1:2) und gegen Köln (ebenfalls 1:2). Auf dem achten Platz der Bundesliga-Tabelle hält man sich somit mit 21 Punkten nach 15 Spieltagen nur im Mittelfeld auf.

Richtet man den Blick auf die vergangenen Champions-League-Partien, so ergibt sich hier kein gänzlich anderes Bild. Ein Spiel der Vorrunde konnte Leverkusen bislang für sich entscheiden: Am ersten Spieltag gelang der Schmidt-Elf im Heimstadion ein 4:1 gegen BATE Baryssau. Jeweils zwei weitere Spiele endeten im Remis (gegen BATE, die bereits in der zweiten Minute in Führung gehen konnten, am vergangene Spieltag 1:1 sowie gegen Rom ein rasantes 4:4) und in Niederlagen (gegen Rom erreichte man ein 2:3, gegen Barcelona im Hinspiel ein 1:2).

Insgesamt hat Leverkusen in der Vorrunde zur Champions League an fünf Spieltagen fünf Punkte erzielt und sich ein Torverhältnis von 12:11 erspielt. In der Gruppe E sollte dieses Ergebnis für das Überwintern in der Europa League genügen, sofern BATE Baryssau nicht überraschend gegen AS Rom gewinnt. Somit wäre ein Sieg gegen Barcelona für Leverkusen nicht zwingend notwendig, denn der zweite Platz der Gruppe ist kaum noch zu erreichen. Doch gerade wenn es für eine Mannschaft um wenig geht, kann sie selbstbewusst in eine Partie gehen – und vielleicht ungeahnte Fähigkeiten abrufen.

Die braucht es gegen den FC Barcelona, selbst wenn die Spanier nun im winterlichen Leverkusen ein Auswärtsspiel absolvieren müssen. Mit 13 Punkten aus fünf Spielen ist diese Mannschaft weit abgeschlagen auf dem Platz eins der Tabelle und wird diese Platzierung selbst bei einer Niederlage nicht verlieren. Für Barcelona ist das Match gegen den Bundesligisten also kaum mehr als Formsache.

Vier der vergangenen Qualifikationsspiele haben die Spanier gewonnen, nur gegen AS Rom langte es zum Auftakt nur für ein 1:1-Remis, in der Rückrunde zeigte Barcelona dem AS aber mit einem 6:1, wozu die Mannschaft in der Lage ist. 14 Tore aus fünf Spielen und nur drei kassierte Gegentreffer – von denen eines immerhin auch Leverkusen erzielte – verweisen auf die Stärke der Mannschaft, die Leverkusen nun als Gegner vor sich hat. Gegen den FC Valencia gleichwohl erzielte Barcelona am vergangenen Spieltag der Primera División nur ein 1:1, was der Tabellenplatzierung des Clubs jedoch wenig schadet. Mit 34 Punkten aus 14 Spielen führt man die spanische Liga dennoch relativ stabil an.

bet365 100€ Neukundenbonus

Die statistischen Highlights

  • 
In der CL-Vorrundehat Barcelona noch kein Spiel verloren
  • 
Leverkusens Hernandezmachte vier Tore in fünf Spielen
  • 
Auf fünf Champions-League-Meisterschaftenkann Barcelona zurückblicken
  • 
2002 erreichteLeverkusen das CL-Finale
  • Luis Suarezerzielte fünf Tore in den fünf Vorrundenspielen für Barcelona


Bayer Leverkusen vs. FC Barcelona: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistikenIn insgesamt neun Begegnungen standen sich die beiden Mannschaften schon gegenüber; zuletzt in der Hinrunde der CL-Quali, die im vergangenen September stattfand. Mit einem 2:1 gewann damals Barcelona durch Tore von Sergi Roberto sowie Luis Suarez – ein Doppelschlag in der 80. und 82. Minute machte die seit der 22. Spielminute durch den Leverkusener Papadopoulos erzielte Führung zunichte.

Immerhin auf zwei Siege kann Leverkusen gegen die Spanier zurückblicken. Diese ereigneten sich 2002 und 2003 in zwei aufeinander folgenden Begegnungen. In sechs der neun Partien allerdings kassierte Leverkusen eine mehr oder minder eindeutige Niederlage. Besonders traumatisch: die 1:7-Schlappe im Champions-League-Achtelfinale im Jahr 2012.

Mobilbet 10€ Bonus ohne Einzahlung

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenIn der Hinrunde war für Leverkusen der Sieg gegen Barcelona in greifbarer Nähe gewesen – immerhin bestand bis zu 80. Minuten eine knappe Führung. Doch ein Aufbäumen von Barcelona ist, wenn es darauf ankommt, immer zu erwarten und wird es den Leverkusenern auch in der Rückrunde schwer machen. Zwar hat Barcelona sich bereits die Erstplatzierung in seiner Gruppe gesichert, und so werden möglicherweise einige Spieler nun geschont. Bei der derzeitigen Formkurve von Leverkusen sollte aber Barcelona dennoch einen Sieg erringen können, wenn auch die Quote von 1,95 bei bet365 eine Wette mit einem mittlerem Risiko bedeutet.

Sollte Barcelona einzelne seiner Spieler schonen und das Abschlussspiel der CL-Qualifikation nur noch als Formsache betrachten, so besteht auch für Leverkusen eine kleine Chance auf den Sieg. Immerhin hatte dieser auch in der Hinrunde nicht völlig außerhalb des möglichen gelegen, und nun tritt man im eigenen Heimstadion gegen die spanischen Meister an. Zudem sind die Erwartungen gering, da es um nichts geht – der dritte Platz in der Gruppe ist relativ sicher, der zweite kaum noch erreichbar. Auch wenn die derzeitige Formkurve in der Bundesliga nicht auf Bestleistungen der Leverkusener schließen lässt, ist man aufgrund des Kaders dennoch in der Lage, sich auch gegen starke Gegner wie Barcelona souverän zu präsentieren. Aus diesem Grund stellt eine Wette auf einen Heimsieg von Leverkusen eine sehr riskante Wette da, die es bei Pinnacle Sports mit der Quote 4,05 gibt.

Zuletzt wäre angesichts der offensiven Stärken beider Mannschaften eine Over 1.5 Wette sinnvoll. Bei Betvictor ist die entsprechende Wette mit der Quote 1,18 zu haben. Barcelona gelangen in fünf Spielen 14 Tore, während Leverkusen zwölf glückten. In der Hinrunde fielen drei Tore, weswegen auch beim Abschlussspiel zwischen den beiden Mannschaften mehrere Tore zu erwarten sind.

bigbetworld_teaser_bonus