Wett-Tipp Bayer Leverkusen – FC Villarreal: Extrem hohe Hürde für die Werkself

Du bist hier: Home » Wett-Tipps » Europa LeagueGeschrieben am 13.03.2016
Europa League | Achtelfinale | Saison 2015/16 | Rückspiel Donnerstag, 17. März 2016 - 19:00 Uhr BayArena in LeverkusenENDSTAND
Bayer Leverkusen 0 - 0 FC Villarreal

Schon bei der Auslosung war man bei Bayer Leverkusen nicht wirklich glücklich darüber, es im Achtelfinale der Europa League mit dem FC Villarreal zu tun zu bekommen, besitzt das gelbe U-Boot zwar keinen ganz so klangvollen Namen wie Real und Atletico Madrid und der FC Barcelona, ist aber dennoch die vierte Kraft im spanischen Fußball. Und warum Teams wie der FC Sevilla oder der FC Valencia schon einen deutlichen Rückstand auf Villarreal aufweisen, führte das Hinspiel am vergangenen Donnerstag klar vor Augen. Villarreal demonstrierte einmal mehr die aus dem Liga-Alltag bekannte Mischung zwischen einer starken Defensive und einer enormen Effizienz. Die 0:2-Niederlage im El Madrigal stellt für Leverkusen vor dem Rückspiel in der heimischen BayArena in Kombination mit der Qualität des Gegners schon eine enorm hohe Hürde dar.

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Wett Tipp:Under 3.5
Beste Quote:1,31
Einsatz:8/10
 
Risiko
Wett Tipp:Doppelte Chance X2
Beste Quote:2,16
Einsatz:4/10
 
Risiko
Wett Tipp:Sieg FC Villarreal 2
Beste Quote:5,00
Einsatz:1/10
 
Risiko

Nach dem Wochenende dürfte Leverkusen aber etwas Hoffnung schöpfen, denn während Bayer mit einem 1:0-Sieg gegen den Hamburger SV im Rücken in die Partie am Donnerstag, den 17. März 2016, um 19 Uhr geht, hat Villarreal in der Primera Division zum zweiten Mal in Folge verloren und mit einem 2:4 beim FC Sevilla eine völlig untypische Niederlage erlitten – in den zehn Spielen zuvor hatte das gelbe U-Boot lediglich zwei Gegentreffer kassiert.

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurveNach einer sehr durchwachsenen, aber mit drei Pflichtspielsiegen am Stück positiv beendeten Hinrunde ist Bayer Leverkusen ordentlich aus den Startlöchern gekommen und hat aus den ersten beiden Spielen bei der TSG 1899 Hoffenheim (1:1) sowie gegen Hannover 96 (3:0) immerhin vier Punkte geholt, ehe dem FC Bayern München mit einer guten Defensivleistung ein torloses Remis abgetrotzt wurde. Von einer sicheren Defensive war in den Spielen danach aber kaum mehr etwas zu sehen. Das völlig überraschende 1:3 im Viertelfinale des DFB-Pokals gegen den SV Werder Bremen markierte einen ersten heftigen Dämpfer, dem zunächst beim SV Darmstadt 98 (2:1) und im Hinspiel der Zwischenrunde der Europa League bei Sporting Lissabon (1:0) eine gute Antwort folgte. Das anschließende 0:1 gegen Borussia Dortmund samt Tribünenverweis von Trainer Roger Schmidt, der deshalb für drei Spiele gesperrt wurde, leitete dann aber eine Negativphase ein, in der nur das 3:1 im Rückspiel gegen Sporting Lissabon ein Ausreisser nach oben war. In der Bundesliga gab es nach der Pleite gegen Dortmund beim 1. FSV Mainz 05 (1:3) und abermals gegen Werder Bremen (1:4) zwei weitere Pleiten, bevor die Werkself beim FC Augsburg Moral zeigte und aus einem scheinbar aussichtslosen 0:3-Rückstand noch ein 3:3 machte. Rückenwind für die Partie in Villarreal verlieh dieser Teilerfolg indes nicht, sodass das Hinspiel in Spanien verdientermaßen mit 0:2 verloren wurde. Immerhin gelang am Wochenende aber in der Bundesliga gegen den Hamburger SV mit einem mühsamen 1:0 wieder ein Sieg, mit dem sogar die Champions-League-Plätze in Reichweite bleiben.

Der FC Villarreal schien den vierten Platz in der Primera Division und damit die Teilnahme an den Play-offs zur Champions League schon so gut wie sicher zu haben. Doch anstatt den dritten Platz und Real Madrid anzugreifen, wie es noch vor zwei Wochen möglich schien, muss das gelbe U-Boot inzwischen wieder verstärkt nach hinten schauen, da der FC Sevilla bis auf fünf Punkte herangerückt ist. Denn vor und nach dem 2:0-Sieg im Hinspiel gegen Leverkusen kassierte die Mannschaft von Trainer Marcelino die Liga-Niederlagen Nummer fünf und sechs, nachdem Villarreal zuvor in zehn Pflichtspielen nacheinander ungeschlagen geblieben war und mit dem SSC Neapel durch ein 1:0 zu Hause und ein 1:1 auswärts auch ein Hochkaräter aus der Europa League eliminiert werden konnte. Zu Hause gegen UD Las Palmas gab es zunächst eine völlig überraschende 0:1-Niederlage und dann wurde auch das direkte Duell in Sevilla mit 2:4 verloren. Trotz dieser vier Gegentreffer weist Villarreal mit nur 23 Gegentoren in 29 Liga-Spielen nach wie vor eine exzellente Defensivbilanz auf, wohingegen 35 erzielte Tore der klar schwächste Wert unter den Top-Acht der Primera Division sind.

bet365 100€ Neukundenbonus

Die statistischen Highlights

  • Nicht in FormBayer Leverkusen gewann nur das letzte der jüngsten fünf Spiele (drei Niederlagen, ein Remis)
  • AnfälligLeverkusen kassierte in den letzten fünf Spielen zwölf Tore
  • Leichter NegativtrendVillarreal gewann nur eines der letzten vier Pflichtspiele (zwei Niederlagen, ein Remis)
  • DefensivstarkVillarreal blieb in acht der letzten elf Pflichtspiele ohne Gegentor
  • EindeutigDie drei bisherigen Duelle gewann alle Villarreal


Bayer Leverkusen vs. FC Villarreal: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistikenDer FC Villarreal ist offenkundig ein Gegner, der Bayer Leverkusen nicht wirklich liegt. Die 0:2-Niederlage am letzten Donnerstag war für die Werkself die dritte Pleite im dritten Duell mit dem gelben U-Boot. Die ersten beiden Vergleiche liegen fünf Jahre zurück und fanden in der Saison 2010/11 ebenfalls im Achtelfinale der Europa League statt. Damals musste Villarreal zunächst in Leverkusen ran und legte in der BayArena mit einem 3:2-Auswärtssieg den Grundstein für das Erreichen des Viertelfinale. Die Partie in Villarreal endete dann mit 2:1 für die Gastgeber.

Mobilbet 10€ Bonus ohne Einzahlung

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenNach zwölf Gegentoren in den vier Spielen zuvor hat Leverkusen am Sonntag beim Sieg gegen den HSV hinten wieder dicht gehalten, allerdings dabei auch etwas Glück gehabt. Nichtsdestotrotz darf man davon ausgehen, dass sich die Gegentorflut der letzten Wochen nicht fortsetzen wird, zumal es personell wieder besser aussieht. Weil Villarreal trotz des Ausrutschers in Sevilla über eine ganz starke Hintermannschaft verfügt, sollte man besser nicht von einem Torfestival ausgehen. Eine Wette auf Under 3.5 mit der Quote 1,31 von Betsafe oder Betsson ist daher sicher keine schlechte Wahl mit überschaubarem Risiko.

Trotz des Sieges gegen den HSV konnte Leverkusen nicht vollends überzeugen und ist weiterhin auf der Suche nach seiner Top-Form. Villarreal wirkt insgesamt besser ausbalanciert und reifer, wie es im Hinspiel deutlich zu sehen war. Weil das gelbe U-Boot zudem bislang immer gegen Leverkusen gewonnen hat und der Werkself offenkundig nicht liegt, glauben wir auch diesmal nicht an einen Bayer-Sieg, zumal sich Villarreal mit dem 2:0-Hinspielsieg im Rücken ganz auf die starke Defensive konzentrieren kann. Ein Tipp auf Doppelte Chance X2 mit der Quote 2,16 von Unibet ist deshalb fraglos interessant. Und mit Blick auf die bisherige Statistik dieses Duells und den guten Auftritt Villarreals in Neapel halten wir auch einen Auswärtssieg nicht für völlig utopisch. Mit kleinem Einsatz kann man einen sicherlich nicht risikolosen Tipp auf Villarreal mit der Quote 5,00 von Unibet wagen.

betway 100€ Neukundenbonus