Schafft es Leverkusen in die Königsklasse? Lazio Rom als hohe Hürde

Du bist hier: Home » Wett-Tipps » Champions LeagueGeschrieben am 24.08.2015
Champions League | Play-Off Rückspiel | Saison 2015/16 Mittwoch, 26. August 2015 - 20:45 Uhr BayArena in LeverkusenENDSTAND
Bayer Leverkusen 3 - 0 Lazio Rom

In den vergangenen beiden Jahren war Bayer Leverkusen in der Gruppenphase der Champions League dabei. Für den Hattrick muss die Werkself nun im Play-Off-Rückspiel gegen Lazio Rom den 0:1-Rückstand aus der Vorwoche drehen. Die Leistung in Rom macht dabei ebenso Hoffnung wie die beiden Siege zum Start in die neue Bundesliga-Saison, die zudem das Selbstvertrauen gestärkt haben. Allerdings hat auch Lazio seinen Auftakt in der Serie A erfolgreich gestalten können und brennt darauf, nach acht Jahren Abwesenheit wieder in der Königsklasse mitzumischen.

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Wett Tipp:Sieg Bayer Leverkusen DNB
Beste Quote:1,27
Einsatz:8/10
 
Risiko
Wett Tipp:Leverkusen kommt weiter
Beste Quote:2,20
Einsatz:5/10
 
Risiko
Wett Tipp:1 Handicap 0:1
Beste Quote:2,80
Einsatz:2/10
 
Risiko

Am Mittwochabend (19. August 2015) erklingt in der BayArena kurz vor 20.45 Uhr für eines der beiden Teams letztmals in dieser Saison die Champions-League-Hymne. Während der Sieger in der Königsklasse antritt und damit an die finanziellen Fleischtöpfe des europäischen Fußballs ran darf, muss sich der Verlierer mit der Europa League begnügen, die sportlich und wirtschaftlich nicht annähernd so attraktiv ist. Die jeweils eigentlich gute Vorsaison würde mit einer Play-Off-Niederlage jedenfalls einen Makel erhalten.

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurveWäre das Hinspiel in Rom nicht gewesen, könnte Bayer Leverkusen auf einem rundum gelungenen Saisonstart zurückblicken. Im DFB-Pokal bei den Sportfreunden Lotte (3:0) sowie in der Bundesliga gegen die TSG 1899 Hoffenheim (2:1) und bei Hannover 96 (1:0) stehen ausschließlich Siege in der Bilanz. Die nackten Ergebnisse dürfen aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass noch längst nicht alles Gold ist, was glänzt. Die Mannschaft von Trainer Roger Schmidt überzeugt zwar schon wieder mit ihrer sehr klaren Spielanlage, die geprägt ist von frühem und bedingungslosem Attackieren, doch in der Chancenverwertung traten in den bisherigen Begegnungen noch Defizite auf – auch in Rom. Darüber hinaus bereitet die personelle Lage Sorgen. Der in Hannover krankheitsbedingt fehlende Heung-Min Son sollte gegen Lazio zwar wieder fit sein, doch wegen der Ausfälle von Ömer Toprak und Tin Jedvaj werden wie im Hinspiel wohl Kyriakos Papadopoulos und Jonathan Tah eine unerfahrene Innenverteidigung bilden. Beide verfügen über riesiges Potential, sind aber noch nicht ausgereift, wie vor dem Gegentor in Rom deutlich zu sehen war, als sich Tah viel zu einfach überlaufen ließ. Erweitert wurde das Lazarett vergangene Woche durch den Achillessehnenriss von Charles Aranguiz, der erst wenige Tage zuvor für zwölf Millionen Euro verpflichtet worden ist.

Lazio Rom hat eine durchwachsene Vorbereitung gespielt und das erste Pflichtspiel verloren. Im Supercup gegen Juventus Turin setzte es eine verdiente 0:2-Niederlage, doch seitdem befindet sich die Mannschaft von Trainer Stefano Pioli auf einem guten Weg. Der Erfolg gegen Leverkusen verlieh dem Team Selbstvertrauen, wenngleich man sich bei Lazio durchaus darüber im Klaren war, dass die Partie auch anders hätte enden können. Zum Matchwinner avancierte der Senegalese Diao Keita, der für den verletzt ausgewechselten Miroslav Klose in die Begegnung kam und das goldene Tor erzielte. Weil Klose auch in Leverkusen passen muss, dürfte Keita in der BayArena beginnen. Auch, weil mit Filip Djordjevic der eigentliche Klose-Ersatz weiter an einer Knöchelverletzung laboriert. Nicht mitwirken können in Leverkusen außerdem der schon im Hinspiel fehlende Stammkeeper Federico Marchetti und der im zentralen Mittelfeld enorm wichtige Lucas Biglia. Der argentinische Vize-Weltmeister zog sich am Samstag beim 2:1 gegen den FC Bologna eine Wadenverletzung zu, nachdem er seine Mannschaft zuvor noch in Führung geschossen hatte.

bet365 100€ Neukundenbonus

Die statistischen Highlights

  • Gelungener StartLeverkusen ist mit zwei Siegen in die Bundesliga gestartet
  • AuftaktsiegLazio gewann sein Auftaktspiel in der Serie A mit 2:1 gegen Bologna
  • Langes WartenLazio Rom war letztmals 2007/08 in der Gruppenphase dabei
  • Hattrick?Leverkusen könnte sich zum dritten Mal in Folge für die Gruppenphase qualifizieren
  • Wenig ToreIn den drei Direktduellen gelang keiner Mannschaft mehr als ein Tor

Bayer Leverkusen vs. Lazio Rom: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistikenDie Leverkusener 0:1-Niederlage im Hinspiel war das erst dritte Aufeinandertreffen beider Vereine. Erstmals standen sich beide in der Gruppenphase der Champions League 1999/2000 gegenüber. Damals endeten beide Begegnungen 1:1. Für Lazio waren es in einer Gruppe mit Dynamo Kiew und NK Maribor die einzigen Punktverluste, während Leverkusen letztlich nur Dritter wurde und frühzeitig die Segel streichen musste. Bemerkenswert ist, dass in allen drei Duellen noch kein Team mehr als ein Tor erzielt hat.

Mobilbet 10€ Bonus ohne Einzahlung

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenBayer Leverkusen hat im Hinspiel gezeigt, die bessere Mannschaft zu sein. Dass mit Marchetti, Klose und Biglia bei Lazio gleich drei Eckpfeiler in der BayArena nicht zur Verfügung stehen, ist zudem sicherlich kein Nachteil für die Werkself, die bei besserer Chancenverwertung gute Chancen auf den Einzug in die Gruppenphase besitzt. Wir glauben auf jeden Fall an ein Leverkusener Weiterkommen und raten zur entsprechenden Wette auf Bayer mit der von bwin angebotenen Top-Quote 2,20. Wer etwas vorsichtiger ist und den Fall absichern möchte, dass Bayer den Ball nicht im Lazio-Tor unterbringt und sich einen Konter einfängt, kann auch mit der Option Draw No Bet auf Leverkusen setzen. Die von Interwetten offerierte Höchstquote beträgt bei dieser Variante 1,27. Und Interwetten ist auch bei der von uns präferierten, riskanten Variante im Quotenvergleich führen. Für Wetten auf einen deutlichen Leverkusener Sieg mit mindestens zwei Toren Differenz bietet Interwetten die Quote 2,80 – gesetzt wird auf Leverkusen bei Handicap 0:1.

betway 100€ Neukundenbonus