Wett-Tipp Belgien – Bosnien-Herzegowina: Duell der Gruppenfavoriten

Du bist hier: Home » Wett-Tipps » WM 2018Geschrieben am 04.10.2016
WM 2018 | Qualifikation | 2. Spieltag | Gruppe H Freitag, 7. Oktober 2016 - 20:45 Uhr König-Baudouin-Stadion in BrüsselENDSTAND
Belgien 4 - 0 Bosnien-Herzegowina

Am zweiten Spieltag der Qualifikation für die WM 2018 in Russland treffen in Gruppe H mit Belgien und Bosnien-Herzegowina die beiden Favoriten auf den ersten Platz aufeinander, die sich beide zum Auftakt keine Blöße gegeben haben. Belgien feierte am ersten Spieltag einen souveränen 3:0-Sieg auf Zypern und die bosnische Auswahl setzte sich gegen Estland sogar mit 5:0 durch. In einer Gruppe mit einem ambitionierten und zum Auftakt ebenfalls siegreichen Griechenland wird es für beide indes dennoch kein Selbstläufer, das WM-Ticket zu buchen und selbst für den zweiten Platz und damit die Teilnahme an den Play-offs darf man sich nicht viele Ausrutscher erlauben.

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Wett Tipp:Sieg Belgien 1
Beste Quote:1,45
Einsatz:7/10
 
Risiko
Wett Tipp:1 Handicap 0:1
Beste Quote:2,25
Einsatz:4/10
 
Risiko
Wett Tipp:Over 3.5
Beste Quote:2,75
Einsatz:2/10
 
Risiko

Nach dem enttäuschenden Viertelfinal-Aus bei der EM 2016 hat Belgien mit dem Sieg auf Zypern im ersten Pflichtspiel unter dem neuen Trainer Roberto Martinez Kurs auf die WM 2018 genommen, bei der die individuell herausragend besetzten Roten Teufel richtig für Furore sorgen wollen und schon jetzt zum Kreis der Titelkandidaten gezählt werden. Dafür ist aber zunächst die Qualifikation nötig, in der am Freitag, den 7. Oktober 2016, um 20.45 Uhr mit einem Erfolg gegen Bosnien-Herzegowina der nächste Schritt gemacht werden soll. Bosnien will indes nach der verpassten EURO 2016 in Russland zum zweiten Mal nacheinander bei einer WM dabei sein.

Betway 100 € Neukundenbonus

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurveWie schon bei der WM 2014, als die Roten Teufel erst im Viertelfinale an Argentinien scheiterten, galt Belgien vor der EM 2016 wieder als Geheimfavorit, wurde dieser mit starken Testspiele unter anderem gegen Frankreich (4:3) und Italien (3:1) erarbeiteten Rolle indes nur bedingt gerecht. So verlor Belgien das Auftaktspiel gegen Italien mit 0:2, fand dann aber einigermaßen in die Spur und zog einem 3:0 gegen Irland und einem 1:0 gegen Schweden ins Achtelfinale ein. In der Runde der letzten 16 lieferte die belgische Auswahl dann mit einem 4:0 gegen Ungarn ihre beste Turnierleistung ab und nährte die Träume vom Titel, die dann aber im Viertelfinale gegen Wales mit einer 1:3-Niederlage jäh zerplatzten. Der Schuldige war mit Trainer Marc Wilmots, dem taktische Mängel ebenso vorgeworfen wurden wie das große Potential im Team nicht ausgeschöpft zu haben, schnell gefunden. Wilmots musste dann gehen und wurde durch Roberto Martinez ersetzt, der zuvor nur als Vereinstrainer gearbeitet hatte. Der Start unter dem neuen Coach ging mit einer 0:2-Niederlage im Testspiel gegen Spanien zwar daneben, doch im ersten Pflichtspiel lieferte Belgien eine gute Vorstellung ab und gewann durch Tore von Romelu Lukaku (2) und Yannick Ferreira-Carrasco verdient mit 3:0.

Nach der ersten Teilnahme an einem großen Turnier bei der WM 2014 hat Bosnien-Herzegowina den Sprung zur EM 2016 erst in den Play-offs gegen Irland (1:1 und 0:2) verpasst. Mit Siegen in den Testspielen in Luxemburg (3:0), in der Schweiz (2:0), gegen Dänemark (4:3 i.E. nach 2:2) und Japan (2:1) sowie einer 1:3-Niederlage in Spanien hat die Mannschaft von Trainer Mehmed Bazdarevic die Saison 2015/16 aber dennoch mit einem guten Gefühl beendet. Im neuen Spieljahr verzichtete die bosnische Auswahl auf ein Testspiel und legte gegen Estland einen Kaltstart hin, der mit einem glatten 5:0 richtig überzeugend ausfiel. Emir Spahic (2), Vedad Ibisevic, Edin Dzeko und Haris Medunjanin erzielten die Tore und schon diese Namen machen deutlich, dass Bosnien-Herzegowina über jede Menge Qualität im Kader verfügt, in dem auch noch weitere Stars wie Miralem Pjanic oder Senad Lulic zu finden sind.

bet365 100 € Neukundenbonus

Die statistischen Highlights

  • DurchwachsenBelgien gewann fünf der letzten acht Spiele (drei Niederlagen)
  • Verlässliche OffensiveNur in zwei der letzten 16 Spiele traf Belgien nicht
  • Schwer zu schlagenBosnien verlor 2016 nur eines von sechs Spielen (vier Siege, ein Remis)
  • TorgarantieBosnien blieb nur in einem der letzten 15 Spiele torlos
  • TorreichIn den bisherigen sechs Duellen fielen 21 Tore (3,5 im Schnitt)


Belgien vs. Bosnien-Herzegowina: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistikenBeide Nationen trafen bisher sechs Mal aufeinander. Mit drei Siegen weist etwas überraschend Bosnien-Herzegowina die etwas bessere Bilanz auf, während Belgien bei einem Unentschieden erst zwei Mal gewinnen konnte. Vor heimischem Publikum gewannen die Roten Teufel das allererste Duell mit Bosnien-Herzegowina in der Qualifikation für die WM 2006 mit 4:1, kassierte aber in der Qualifikation für die WM 2010 eine 2:4-Heimschlappe. Die jüngste Begegnung auf belgischem Boden endete in der Quali für die EM 2016 mit einem 3:1-Heimerfolg.

Mobilbet 10€ Bonus ohne Einzahlung

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenBelgien hat in der Qualifikation für die EM 2016 schon gezeigt, Bosnien-Herzegowina schlagen zu können und geht nicht zuletzt dank der enormen individuellen Qualität als Favorit ins Spiel. Auch ohne den verletzten Kevin de Bruyne verfügen die Roten Teufel über so viel Offensivwucht, dass die mit sechs Gegentoren in den letzten vier Spielen ohnehin nicht übermäßig stabile bosnische Defensive Probleme bekommen wird. Wir glauben jedenfalls daran, dass sich Belgien als insgesamt besser besetztes Team und mit dem Heimvorteil im Rücken durchsetzen wird. Die Quote 1,45 von Interwetten ist deshalb zu empfehlen. Und weil Belgien, wenn es einmal läuft, mit Eden Hazard oder Romelu Lukaku immer dazu in der Lage ist, mehrere Tore zu erzielen, sehen wir mit Blick darauf und auf das 3:1 im letzten Duell auch die Quote 2,25 von Tipico für Wetten auf einen belgischen Sieg bei Handicap 0:1 als interessant an.

Da nicht nur Belgien über große Qualität in der Offensive verfügt, sondern auch Bosnien-Herzegowina mit Pjanic, Dzeko oder Ibisevic mehrere torgefährliche Akteure in seinen Reihen hat, wäre es für uns keine ganz große Überraschung, wenn wie beim letzten Aufeinandertreffen wieder mindestens vier Tore fielen. Die Quote 2,75 von Betway für Over 3.5 ist auch deshalb eine Überlegung wert, weil beide Teams in den letzten Monaten nur selten nicht getroffen haben.

Big Bet World 100 € Neukundenbonus