Wett-Tipp Belgien – Norwegen: Geheimfavorit in Frühform?

Du bist hier: Home » Wett-Tipps » TestspieleGeschrieben am 02.06.2016
Testspiele 2016 | EM-Vorbereitung Sonntag, 5. Juni 2016 - 18:00 Uhr König-Baudouin-Stadion in BrüsselENDSTAND
Belgien 3 - 2 Norwegen

Schon vor der WM 2014 galt Belgien als Geheimfavorit und füllte diese Rolle in Brasilien durchaus mit Leben, ehe es im Viertelfinale gegen den späteren Vize-Weltmeister Argentinien das bittere Aus setzte. Nun werden die Roten Teufel aufgrund der enormen individuellen Qualität im Kader auch im Vorfeld der EM 2016 heiß gehandelt, haben allerdings wegen der Ausfälle von Vincent Kompany und Nicolas Lombaerts aktuell noch mit Personalsorgen im Defensivbereich zu kämpfen. Nichtsdestotrotz wird von Belgien einiges erwartet und das schon im ersten Gruppenspiel am 13. Juni gegen Italien. Die Generalprobe bestreitet die Mannschaft von Trainer Marc Wilmots nun gegen Norwegen und damit ein Team, das wie Italien seine Qualitäten eher in der Defensive hat.

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Wett Tipp:Sieg Belgien 1
Beste Quote:1,50
Einsatz:7/10
 
Risiko
Wett Tipp:Over 2.5
Beste Quote:1,87
Einsatz:5/10
 
Risiko
Wett Tipp:1 Handicap 0:2
Beste Quote:4,70
Einsatz:1/10
 
Risiko

In Belgien darf man angesichts der letzten Ergebnisse mit sechs Siegen, einem Remis und nur einer Niederlage aus den jüngsten acht Begegnungen durchaus zuversichtlich auf die EURO schauen. Am Sonntag, den 5. Juni 2016, soll um 18 Uhr im finalen Test gegen Norwegen aber Möglichkeit natürlich noch ein weiterer Sieg hinzukommen, um das Selbstvertrauen zu stärken. Und die Skandinavier sind trotz knapp verpasster EM sicherlich ein Gegner, der Belgien einiges abverlangen wird.

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurveNach etwas wackligem Beginn mit einem Sieg und zwei Unentschieden hat Belgien die Qualifikationsgruppe B letztlich vor Wales, Bosnien-Herzegowina und Israel verdient gewonnen. Von den letzten sieben Begegnungen gewannen die Roten Teufel sechs bei nur einer Niederlage in Wales (0:1). Und auch nach dem erfolgreichen Abschluss der Qualifikation hat die Mannschaft von Trainer Marc Wilmots gezeigt, dass mit ihr auf ganz großer Bühne zu rechnen ist. So gewann Belgien noch vor der Auslosung der EM-Gruppen im November einen Test gegen Italien und damit den Auftaktgegner bei der EURO mit 3:1. Danach wurde zwar das erste Spiel im neuen Jahr mit 1:2 in Portugal verloren, ehe während der heißen Phase der EM-Vorbereitung vergangene Woche ein 2:1-Sieg in der Schweiz glückte. Eher enttäuschend war indes der jüngste Auftritt im Testspiel gegen Finnland, das mit einem mageren 1:1 zu Ende ging.

Am letzten Spieltag der Qualifikation verspielte Norwegen mit einer 1:2-Niederlage in Italien noch den zweiten Platz und damit die direkte Teilnahme an der EM 2016. Immerhin ging es für die Wikinger in den Play-offs weiter, doch diese Chance nutzte die Mannschaft von Trainer Per-Mathias Høgmo nicht. Schon das Hinspiel vor eigenem Publikum ging gegen Ungarn mit 0:1 verloren und nach einem 1:2 im Rückspiel war der EURO-Traum ausgeträumt. Mit Beginn des neuen Jahres richtete sich der Fokus dann schon auf die im September startende Qualifikation für die WM 2018. Der Auftakt geriet Ende März mit einem 0:0 in Estland indes nur durchwachsen, ehe Finnland mit 2:0 geschlagen wurde. Vergangene Woche war Norwegen dann bei der 0:3-Pleite in Norwegen mehr oder weniger chancenlos, machte nun am Mittwoch aber mit einem 3:2-Sieg gegen das für die EM qualifizierte Island klar, nicht schwächer als der eine oder andere EM-Teilnehmer zu sein. Die größte Stärke Norwegens ist indes nicht die Offensive, wie das jüngste Ergebnis vermuten lassen könnte, sondern klar die Defensive, die in acht der letzten 14 Partien kein Gegentor zugelassen hat.

bet365 100€ Neukundenbonus

Die statistischen Highlights

  • In guter FormBelgien gewann sechs der letzten acht Spiele (ein Remis, eine Niederlage)
  • TreffsicherBelgien traf in den letzten acht Spielen immer
  • Sehr durchwachsenNorwegen verlor vier der letzten sieben Partien (ein Remis, zwei Siege)
  • Gute DefensiveNorwegen blieb in acht der letzten 14 Spiele ohne Gegentor
  • LieblingsgegnerBelgien ist gegen Norwegen noch ungeschlagen (fünf Siege, drei Remis)

Belgien vs. Norwegen: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistikenBeide Nationen standen sich bisher acht Mal gegenüber. Norwegen wartet dabei noch immer auf den ersten Sieg gegen Belgien, das seinerseits bei drei Unentschieden auf fünf Siege kommt. In Belgien ist die Bilanz der Roten Teufel mit zwei Siegen und zwei Remis allerdings etwas schlechter als in Norwegen, wo drei belgischen Siegen nur ein Unentschieden gegenüber steht. Neben insgesamt vier Duellen in den Qualifikationen zur WM 1974 und zur EM 1980, von denen Belgien drei gewann, stehen vier Freundschaftsspiele zwischen 1998 und 2004 in der Bilanz. Zwei davon gewann Belgien und zwei endeten ohne Sieger. So auch das bislang letzte Aufeinandertreffen im August 2004, das in Oslo mit einem 2:2 zu Ende ging.

Mobilbet 10€ Bonus ohne Einzahlung

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenBelgien hatte gegen Finnland zwar nicht seinen besten Tag, doch auch ohne die verletzungsbedingten Ausfälle ist das Potential der Wilmots-Elf unbestritten. Gegen Norwegen wollen sich die Roten Teufel nun unbedingt mit einem guten Ergebnis in Richtung Frankreich verabschieden und neben der deutlich größeren individuellen Qualität sowie dem Heimvorteil spricht auch die Historie des Duells gegen Norwegen für die belgische Auswahl. Wir glauben auf jeden Fall, dass Belgien die Vorbereitung mit einem Sieg abschließt und raten zum Tipp auf Heimsieg mit der Quote 1,50 von Betway. Wer auf mehr Rendite hofft und auf die geballte Offensivpower von Kevin de Bruyne, Eden Hazard oder Romelu Lukaku vertraut, kann mit Handicap-Wetten auch mehr ins Risiko gehen. Richtig lukrativ, aber eben auch sehr gewagt ist etwa ein Tipp auf Belgien bei Handicap 0:2, wofür Tipico die Quote 4,70 offeriert.

Unabhängig von Sieg oder Niederlage rechnen wir mit einer eher torreichen Begegnung. Auf die belgische Offensive ist in der Regel ohnehin Verlass, während sich Finnland zuletzt ungewohnt anfällig, dafür aber auch gefährlicher präsentiert hat. Eine Wette auf Over 2,5 mit der Quote 1,87 von Pinnacle Sports scheint daher eine gute Wahl.

betway 100€ Neukundenbonus