Europacup-Endspiel für Werder Bremen bei Borussia Dortmund

Du bist hier: Home » Wett-Tipps » 1. BundesligaGeschrieben am 18.05.2015
1. Bundesliga | 34. Spieltag | Saison 2014/15 Samstag, 23. Mai 2015 - 15:30 Uhr Signal Iduna Park in Dortmund

Werder Bremen hat sein Minimalziel vor dem Saisonfinale 2014/15 in der Bundesliga erreicht. Die Grün-Weißen können noch aus eigener Kraft Siebter werden, Borussia Dortmund also in der Tabelle überholen – und unter Umständen in die Europa League einziehen. Dazu allerdings müsste der BVB dann das Pokalfinale in Berlin gegen Wolfsburg verlieren. Zuallererst indes braucht Werder einen Dreier im Signal Iduna Park.

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Wett Tipp:Under 4.5
Beste Quote:1,40
Einsatz:9/10
 
Risiko
Wett Tipp:Under 3.5
Beste Quote:1,93
Einsatz:6/10
 
Risiko
Wett Tipp:Doppelte Chance X2
Beste Quote:3,50
Einsatz:3/10
 
Risiko

Endspielstimmung in der Bundesliga. Am 34. Spieltag, dem letzten der Saison 2014/15 herrscht Hochspannung vor allem im Abstiegskampf. Es gibt allerdings auch noch Nervenkitzel im Rennen um die europäischen Plätze. Genau genommen: Es geht darum, ob Borussia Dortmund im Heimspiel am Samstag (23. Mai 2015) Platz sieben verteidigt. Dazu braucht der BVB ein Unentschieden gegen Werder Bremen. Unwahrscheinlich, dass 1899 Hoffenheim noch elf Treffer in der Tordifferenz aufholen wird. Gewinnen allerdings die Grün-Weißen ab 15.30 Uhr im Signal Iduna Park, sind sie Siebter. Dortmund kann sich noch über den DFB-Pokal qualifizieren, doch geht das Endspiel verloren, spielt Werder nächste Saison europäisch.

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurveBorussia Dortmund hätte schon am vorletzten Spieltag alles klar machen können. Mit einem Sieg beim VfL Wolfsburg wäre der BVB durch gewesen, aber die Schwarz-Gelben unterlagen bei den Niedersachsen mit 1:2. Es war die erste Niederlagen nach zuletzt vier Begegnungen ohne Pleite, bei denen die Dortmunder auch nur einen Gegentreffer kassiert hatten. Im eigenen Stadion wusste die Borussia zuletzt besonders zu überzeugen. Hier holte die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp, der am Samstag seinen Abschied feiert, drei Siege in Serie – alle zu null. 2:0 hieß es zuletzt gegen Hertha BSC, 2:0 besiegte Borussia Dortmund davor auch schon die Frankfurter Eintracht. Und ein 3:0 gegen den SC Paderborn macht diese kleine Serie komplett. Das letzte Mal zu Hause verloren haben die Dortmunder vor vier Spielen gegen den FC Bayern München (0:1), davor kam man nicht über ein 0:0 gegen den 1. FC Köln hinaus. Der BVB hat die Hälfte seiner 16 Heimspiele gewonnen, kam drei Mal zu einem Unentschieden, verlor aber auch fünf Spiele. Bemerkenswert: In diesen 16 Heimspielen kassierte Dortmund lediglich 13 Gegentore.

Werder Bremen hätte sich dank der BVB-Niederlage eine wesentlich bessere Ausgangslage vor dem letzten Spieltag erkämpfen können. Denn hätte die Serie von 24 Spielen gegen Gladbach, gegen das man zu Hause nicht mehr verloren hatte, auch im 25. Spiel gehalten, hätte Bremen zumindest unentschieden gespielt, dann würde zu Rang sieben jetzt ein Remis in Dortmund reichen. Aber Werder Bremen schloss seine letzte Heimpartie an der Weser mit einem 0:2 gegen die Borussia ab, vergab unmittelbar nach der Pause eine Riesengelegenheit, selbst mit 1:0 in Führung zu gehen. Trotzdem muss festgehalten werden, dass es für die Elf vom Niederrhein in Bremen noch einmal Schwerstarbeit bedeutete, um drei Punkte mitzunehmen. Denn die Grün-Weißen wirken stabiler ein der Defensive, scheinen unberechenbar. Dortmund darf sich seiner Sache nicht zu sicher sein. Verloren hat Werder Bremen von seinen letzten sieben Gastspielen lediglich eines mit 2:3 beim VfB Stuttgart in der Schlussminute. Zuletzt erkämpften sich die Grün-Weißen ein 1:1 bei Hannover 96 und ein 2:2 beim SC Paderborn. Auch in Köln (1:1) und auf Schalke (1:1) endeten die Partien unentschieden. Siege gab es zudem in Freiburg (1:0) und bei 1899 Hoffenheim (2:1). Was zudem auffällig ist: In fremden Stadien schaffte Werder in dieser Saison nur ein Mal beim SC Freiburg, ohne Gegentreffer zu bleiben.

bet365 100€ Neukundenbonus

Die statistischen Highlights

  • Drei Mal zu nullgewann Borussia Dortmund seine letzten drei Heimspiele in der Bundesliga
  • Ein Mal zu nullspielte Werder Bremen lediglich in seinen bisher 16 Auswärtsspielen der Saison
  • Nur 13 Gegentreffermusste die Borussia aus Dortmund in ihren 16 Heimspielen 14/15 hinnehmen
  • Schon 38 Gegentorekassierte Werder stattdessen auswärts; Negativwert in der Bundesliga
  • Sieben Siege in Seriefeierte Borussia Dortmund zuletzt gegen Werder im Signal Iduna Park

Borussia Dortmund vs. Werder Bremen: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistikenIn den vergangenen Jahren war der SVW ein gern gesehener Gast im Signal Iduna Park. Denn Borussia Dortmund gewann die letzten sieben Partien alle. Fünf Mal allerdings waren es nicht unbedingt deutliche Angelegenheiten, denn drei Matches endeten 1:0 für den BVB, zwei Mal setzte sich die Borussia zudem mit 2:1 durch. Im Hinspiel im Weserstadion indes gewann Werder Bremen mit 2:1 gegen Dortmund, was nach sechs Niederlagen in Folge das Ende einer schwarzen Serie für die Grün-Weißen bedeutete. Die haben in insgesamt 46 Auswärtsspielen in Westfalen bislang erst neun Siege und neun Unentschieden aus dem Ruhrgebiet mitnehmen können. Schon 28 Mal, und damit weit über die Hälfte aller Heimspiele, entschied Borussia Dortmund aber gegen Werder Bremen zu seinen Gunsten. Auch die Tordifferenz fällt mit 79:51 sehr deutlich aus. In den letzten 14 Heimspielen des BVB gegen Werder fielen zudem niemals mehr als drei Treffer. Ein Schützenfest ist eher nicht zu erwarten, zumal die Dortmunder Abwehr gerade in den Heimspielen (erst 13 Gegentore) sehr sicher steht.

Mobilbet 10€ Bonus ohne Einzahlung

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenDer direkte Vergleich spricht klar für den BVB, auch die letzten Heimauftritte stimmen positiv. Doch ein Risikofaktor bleibt: Werder war in seinen letzten Gastspielen nur schwer zu besiegen. Und auf Dortmund lastet der Druck, diese Partie auf keinen Fall verlieren zu dürfen. Da die Siegquote für die Borussia mit rund 1,30 sehr niedrig ausfällt, entscheidet sich unsere Wettredaktion für ein Under 4.5, für das es immer noch eine tolle Quote von 1,40 beim Buchmacher Mybet abzuholen gibt (Stand: Montag, 12.30 Uhr). Angesichts der Tatsache, dass in den letzten 14 Heimspielen der Dortmunder gegen Werder Bremen nie mehr als drei Tore fielen, ist auch ein Under 3.5 mit einer Wettquote von 1,93 beim Bookie Comeon eine mehr als lohnenswerte Angelegenheit. Für alle, die mit Risiko darauf setzen wollen, dass der BVB beim Abschied von Jürgen Klopp verkrampft und nicht gewinnt, raten wir zur Doppelten Chance X2. Tipico bietet für diesen Außenseitertipp als Quote 3,50 an. Am Rande sei noch erwähnt: Eine Value Bet bekommt ihr bei bet365, sofern ihr auf die Grün-Weißen und einen Auswärtssieg wettet. Dann liegt die Wettquote bei sagenhaften 10,00!

betway 100€ Neukundenbonus