Umkämpftes Derby zwischen Gladbach und Köln: Starten die Fohlen wieder durch?

Du bist hier: Home » Wett-Tipps » 1. BundesligaGeschrieben am 16.02.2016
1. Bundesliga | 22. Spieltag | Saison 2015/16 Samstag, 20. Februar 2016 - 15:30 Uhr Borussia-Park in Mönchengladbach

Das neue Jahr hat für Borussia Mönchengladbach nicht gut begonnen. Bei Ambitionen auf die erneute Champions-League-Teilnahme sind drei Punkte aus vier Spielen einfach nicht genug. Nun begegnet man wieder dem Erzrivalen Köln, mit dem nach der Niederlage in der Hinrunde noch eine Rechnung offen geblieben ist.

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Wett Tipp:Over 1.5
Beste Quote:1,22
Einsatz:8/10
 
Risiko
Wett Tipp:Sieg Borussia Mönchengladbach 1
Beste Quote:2,00
Einsatz:5/10
 
Risiko
Wett Tipp:Over 3.5
Beste Quote:2,55
Einsatz:2/10
 
Risiko

Denn die 0:1-Niederlage gegen die Kölner führte im vergangenen Herbst zum Rücktritt von Lucien Favre und Fassungslosigkeit beim Verein. Indirekt führte sie aber auch zum Beginn einer langen Siegesserie für die Fohlen, die unter ihrem neuen Coach André Schubert eine Vielzahl von Erfolgen feiern konnten, unter anderem einen Sieg gegen Bayern München. Wenn man jetzt zum 22. Spieltag (am Samstag, den 20. Februar 2016 um 15.30 Uhr) allerdings im Borussia-Park in Mönchengladbach den 1. FC Köln empfangen wird, stehen die Vorzeichen anders. Die Stimmung nach dem Fehlstart nach der Winterpause ist gedrückt, Köln wäre bei einem Sieg punktgleich mit Gladbach und dann wäre nicht nur die Teilnahme an der Champions League, sondern auch an der Europa League für die Borussen wohl abgehakt.

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurveIn der Hinrunde war die Gladbacher Partie gegen Köln richtungsweisend: Nach der Niederlage der Fohlen gegen ihren Erzfeind trat Trainer Lucien Favre zurück, Andre Schubert übernahm und startete eine Siegesserie, die zum Ende der Hinrunde ihr abruptes Ende fand. Eine 0:5-Schlappe gegen Leverkusen warf die Mannschaft aus der Bahn, es folgte das Ausscheiden im DFB-Pokal gegen Bremen (3:4), und so ganz scheinen sich die Gladbacher seit dem nicht mehr erholt zu haben. Wie erklärt man sich sonst das Übermaß der Gegentore, die Gladbach durch die effektive Offensive mit Raffael und Stindl in den Hauptrollen inzwischen nicht mehr kompensieren kann?

Zum Auftakt des Jahres musste Gladbach sich zunächst mit dem BVB messen und erhielt in Dortmund eine 1:3-Niederlage. Darauf folgte eine Niederlage gegen Mainz – mit einem 0:1 äußerst knapp für Gladbacher Verhältnisse. Nach einem 5:1-Kantersieg gegen Bremen hätte man glauben können, dass die torgefährlichen und effektiven Fohlen wieder zurück seien, doch hier wurde man zu schnell eines besseren belehrt: Zwar konnte Johnson gegen den HSV in der ersten Viertelstunde einen Führungstreffer erzielen. Doch darauf folgten drei Hamburger Tore ohne Gegenwehr. Erst kurz vor Schluß wurde es nochmal spannend, weil sich die Fohlen endlich wieder aktiver zeigten und einige Angriffe generieren konnten; Raffael verkürzte zum 3:2. Das blieb das Endergebnis.

Trotz der Rückkehr des zuletzt für mehrere Spiele gesperrten Mittelfeldspielers Xhaka passte bei den Gladbachern nicht viel zusammen. Leichtfertig kassierte man die Gegentore und ließ die stetigen Angriffe der Konkurrenz über sich ergehen. Taugt nun der 1. FC Köln zum Aufbaugegner? Bei diesem Derby lässt sich wahrscheinlich etwas mehr Siegeseifer erwarten. Allerdings auf beiden Seiten.

Zumal Köln sehr optimistisch in die Partie gehen kann. Bei einem Sieg zieht man punktgleich mit Gladbach, und krönt den Beginn des Jahres durch einen zweiten Sieg in Folge. Insgesamt hat Köln in dieser Saison sieben Partien gewonnen, achtmal unentschieden gespielt und sechsmal verloren. Während man nach der Winterpause noch 2:4 gegen Stuttgart verlor, konnte man sowohl gegen Hamburg als auch gegen Wolfsburg ein Remis erzielen (jeweils 1:1). Darauf folgte ein 3:1-Sieg gegen Eintracht Frankfurt, der auch das Torverhältnis von derzeit 24:27 etwas aufpolieren konnte. Modeste, Torjäger Nr. 1 bei Köln, erzielte hier seinen zehnten Treffer der Saison. Seine fünfte Gelbe Karte kassierte in der Partie gegen Frankfurt der Rechtsverteidiger Risse; auch Zoller fällt für längere Zeit aus, da er erneut einen Muskelfaserriss erlitt.

bet365 100€ Neukundenbonus

Die statistischen Highlights

  • 
In der oberen Tabellenhälfteerhielt niemand so viele Gegentore wie Gladbach
  • 
Fünf Gegentorefielen dabei in den letzten drei Partien
  • 
Letzte Saisonhatte Köln am 21. Spieltag 24 Punkte
  • 
Neun Trefferkann Raffael von Gladbach für sich verbuchen
  • Kölns Sieg gegen Gladbachin der Hinrunde war der erste seit 2008


Borussia Mönchengladbach vs. 1. FC Köln: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistikenBereits 100 Mal stand das Derby zwischen Köln und Gladbach auf dem Plan. Mit 51 gewonnenen Partien kommt hier Borussia Mönchengladbach besser weg, nur 29 Mal verlor man gegen Köln. Zudem ergaben sich 20 Remis, jeweils zehn im Heimstadion und zehn auswärts. Im Borussia-Park hat man von 51 Partien gegen Köln 28 gewonnen und 13 verloren.

Als Gladbach in der Hinrunde eine 0:1-Niederlage gegen Köln hinnehmen musste, war dies das erste Mal seit 2008. Obgleich Gladbach von Beginn an das Spiel kontrollierte und viel Ballbesitz hatte, konnte kein Tor generiert werden, weil man die Kölner Verteidigungsmauer nicht durchbrechen konnte. In der 64. Minute traf Modeste nach einer Vorlage von Bittencourt für die Kölner.

Mobilbet 10€ Bonus ohne Einzahlung

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenZwei taktisch disziplinierte Mannschaften trafen im vergangenen Jahr in der Hinrunde des Derbys aufeinander. Heute spielen beide Mannschaften deutlich offensiver, aber insbesondere Gladbach erhält eine Vielzahl von Gegentreffern und kann diese dann oft nicht mehr ausgleichen. Ein Over 1.5 (z.B. beim Bookie Betway mit einer Quote von 1,22) trägt der Anfälligkeit der Gladbacher Defensive, aber auch der Stärke ihrer Offensive Rechnung und berücksichtigt auch die Kölner Torgefahr, denn auf Seiten der Stöger-Elf hat man nach dem 15. Spieltag in jeder Partie mindestens ein Tor gemacht.

Nach der Niederlage von Gladbach gegen Köln im Herbst, die die erste seit 2008 war, wird der Empfang im Borussia-Park für Köln sicher nicht angenehm. Leichtfertige Ballverluste und unpräzises, teilweise überhebliches Spiel wie bei der Niederlage gegen Hamburg werden die Fohlen in dieser Partie sicher nicht zeigen, sondern ihre individuelle Stärken gegen die Kölner Konkurrenz deutlich machen – gerade im Heimstadion, in dem Gladbach einen deutlichen Vorteil seinen Gegnern gegenüber hat. Deswegen kann eine Wette auf den Sieg Gladbachs – bei bet365 mit einer Quote von 2,00 belegt – als Wette mit mittlerem Risiko gelten.

Ob es erneut zum Offensiv-Spektakel kommt? In zwei der letzten vier Spiele von Köln fielen vier Tore, bei Partien mit Gladbacher Beteiligung war in letzter Zeit das 0:1 gegen Mainz eine Ausnahme, da es das einzige der letzten zehn Spiele blieb, in dem weniger als vier Tore fielen. Eine Wette auf ein Over 3.5 (mit einer Quote von 2,55 bei Betsafe) scheint also eine gute Wettvariante aus dem Risikobereich darzustellen.

betway 100€ Neukundenbonus