Duell der Manchester-Verlierer: Borussia Mönchengladbach erwartet die Wölfe

Du bist hier: Home » Wett-Tipps » 1. BundesligaGeschrieben am 03.10.2015
1. Bundesliga | 8. Spieltag | Saison 2015/16 Samstag, 3. Oktober 2015 - 15:30 Uhr Stadion im Borussia-Park in MönchengladbachENDSTAND
Borussia Mönchengladbach 2 - 0 VfL Wolfsburg

Borussia Mönchengladbach haben einige Gemeinsamkeiten: Beide Teams waren am Mittwoch noch in der Champions League im Einsatz. Beide Mannschaften mussten gegen einen Verein aus Manchester ran. Sowohl Gladbach gegen City, als auch der VfL bei United führten mit 1:0. Doch am Ende verloren die zwei Bundesligisten auch ihre Spiele jeweils mit 1:2. Die Borussia sicherlich etwas dramatischer als die Wolfsburger. Am Samstag (3. Oktober 2015) treffen sich Fohlen und Wölfe nun in der Bundesliga.

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Wett Tipp:Doppelte Chance 1X
Beste Quote:1,52
Einsatz:7/10
 
Risiko
Wett Tipp:Under 2.5
Beste Quote:2,15
Einsatz:5/10
 
Risiko
Wett Tipp:Unentschieden X
Beste Quote:3,50
Einsatz:3/10
 
Risiko

Vor dem achten Spieltag in der Bundesliga der Saison 2015/16 sprechen alle vom großen Gipfeltreffen zwischen dem FC Bayern München und Borussia Dortmund, das allerdings erst am Sonntag steigt. Schon am Samstag findet das Topspiel unterdessen am Niederrhein statt, wo im Stadion im Borussia-Park ab 15.30 Uhr Mönchengladbach den VfL Wolfsburg empfängt. Topspiel? Vielleicht nicht unbedingt mit Blick auf die aktuelle Tabelle, denn dafür leisteten sich die Fohlen einen verheerenden Fehlstart. Nach und nach kämpfen sie sich aktuell aus dem Schlamassel. Ein Dreier gegen das Team aus Niedersachsen wäre ein weiterer Schritt ins Mittelfeld der Tabelle. Wolfsburg liegt mit zwölf Punkten auf Rang vier, die Gladbacher sind 14., kommen auf mittlerweile sechs Zähler.

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurveWas war das für ein katastrophaler Start, den die Gladbacher in der Saison 2015/16 hinlegten. Fünf Spiele in Folge verlor ausgerechnet der Verein, der die Tabelle in der Rückrunde 2014/15 noch mit deutlichem Abstand, selbst vor den Bayern, angeführt hatte. Lucien Favre trat zurück, mit Interimscoach Andre Schubert kehrte der Erfolg zurück. 4:2 gewann die Borussia zunächst nach einer fulminanten Auftaktphase gegen den FC Augsburg, anschließend gab es einen 3:1-Sieg beim VfB Stuttgart zu bejubeln. Vergessen werden sollte allerdings auch nicht, dass diese beiden Gegner fast genauso in einer Formkrise stecken wie die Elf vom Niederrhein. In sechs der sieben Ligaspiele mit Fohlen-Beteiligung fielen mehr als zwei Tore, drei Mal waren es gar vier oder mehr Treffer. Und in den letzten fünf Heimspielen der Gladbacher fielen saisonübergreifend stets drei Tore Minimum.

Der VfL Wolfsburg ruft zwar noch nicht das Optimum ab, spielt bisher allerdings zumindest eine solide Saison mit einer Zwischenplatzierung auf Rang vier. Verloren haben die Wölfe in dieser Spielzeit erst ein Mal – mit 1:5 beim FC Bayern, weil Robert Lewandowski sich in der zweiten Hälfte dazu entschlossen hatte, Geschichte zu schreiben. Im ersten Durchgang hatte der VfL in München noch 1:0 geführt und den Bayern eine bärenstarke Partie geliefert. Fakt ist allerdings ebenso, dass die Niedersachsen somit nun seit vier Matches in der Fremde nicht mehr gewonnen haben. Vor der Partie an der Isar gab es drei Mal nur ein Remis für die Mannen von Dieter Hecking. In Ingolstadt kam man nicht über ein 0:0 hinaus, davor spielte der VfL in dieser und in der letzten Saison zwei Mal gegen Köln (1:1 und 2:2). Außerdem endete auch das letzte Heimspiel gegen den Tabellenletzten Hannover 96 nur enttäuschend 1:1 remis. In den letzten zehn Partien mit VfL-Beteiligung fielen somit neun Mal zwei Tore und sechs Mal mehr als diese. In den vergangenen 25 Ligaspielen trafen die Wölfe 22 Mal mindestens auch ein Mal ins gegnerische Netz.

bet365 100€ Neukundenbonus

Die statistischen Highlights

  • Im AufwindNach fünf Niederlagen in Folge gewann Gladbach seine letzten beiden Spiele
  • Defensive WacklerIn den letzten vier Heimspielen kassierten die Fohlen immer zwei oder drei Tore
  • Stabile LeistungenVerloren hat der VfL nur ein Mal, auswärts aber vier Mal nicht mehr gewonnen
  • Gimme FiveMönchengladbach hat die letzten fünf Heimspiele gegen Wolfsburg nicht verloren
  • Gute BilanzDie Wölfe haben aber dennoch mehr als die Hälfte aller Gastspiele am Niederrhein nicht verloren

Gladbach vs. VfL Wolfsburg: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistikenZehn Mal in Serie hat der VfL Wolfsburg nicht gegen Mönchengladbach verloren, ja sogar neun Mal gewonnen. Das gilt allerdings nur für die Heimspiele der Wölfe. Im eigenen Stadion nämlich sind die Fohlen seit fünf Begegnungen unbesiegt gegen die Niedersachsen (drei Erfolge). In der vergangenen Saison gewannen beide Clubs ihr Heimspiel jeweils mit 1:0. Der letzte Dreier des VfL am Niederrhein datiert aus der Spielzeit 2009/10, als sich Wolfsburg mit sage und schreibe 4:0 durchsetzte. Insgesamt gewannen die Niedersachsen in 15 Begegnungen in Gladbach schon fünf Mal, spielten drei Mal remis. Die Borussia kommt auf sieben Siege. Das bedeutet also keineswegs eine sehr souveräne Heimbilanz. Zumal Wolfsburg in 30 Partien in der Bundesliga insgesamt schon 17 Siege einstrich, Gladbach nur etwa die Hälfte davon, nämlich deren neun. Nur vier Mal endete dieses Duell unentschieden. Die durchschnittliche Torquote liegt bei unter drei Treffern.

Mobilbet 10€ Bonus ohne Einzahlung

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenGladbach befindet sich unter Neu-Trainer Andre Schubert im Aufwind, verlor zudem zuletzt fünf Mal in Folge nicht gegen den VfL. Die Wolfsburger können auswärts noch nicht ihre Topform aufrufen, spielen zwar häufig unentschieden, haben zuletzt aber vier Mal in Serie in der Fremde nicht gewonnen. Insofern hält unsere Redaktion die Doppelte Chance 1X für eine der Wetten bei dieser Paarung, mit der das Risiko relativ gering gehalten werden kann. Mit einer Quote von 1,52 bei Tipico gibt es gleichermaßen noch ein sehr anständiges Angebot. Treffer fielen, vor allem mit Gladbacher Beteiligung, bislang reichlich in dieser Saison. Gegen zahlreiche Tore sprechen aber zum einen die jüngsten Ergebnisse beider Clubs gegeneinander, die Trefferquote insgesamt in diesem direkten Duell (weniger als drei Treffer) sowie auch die Resultate der Wolfsburger – mit Ausnahme der Partie in München. Insofern ist ein Under 2.5 mit mittlerem Risiko sicher nicht die schlechteste Wahl, für die Betvictor euch eine Quote von 2,15 offeriert. Wer es indes besonders risikoreich angehen will, dem empfehlen wir – etwas gegen den Trend – einen Remis-Tipp. Diese Paarung endete zwar erst vier Mal in 30 Begegnungen unentschieden. Allerdings haben sich die Wölfe zuletzt besonders häufig mit ihren Gegnern die Punkte geteilt. Und bei dieser Konstellation ist sicher keiner beider Vereine besonders unglücklich mit einem Zähler. 3,50 könnt ihr beim Bookie ComeOn für ein Remis als Quote abgreifen.

 

bigbetworld_teaser_bonus