Wett-Tipp Brasilien – Peru: Verlieren für beide verboten

Du bist hier: Home » Wett-Tipps » Copa America 2016Geschrieben am 09.06.2016
Copa America 2016 | 3. Spieltag | Gruppe B Montag, 13. Juni 2016 - 02:30 Uhr Gillette Stadium in FoxboroughENDSTAND
Brasilien 0 - 1 Peru

Am dritten und letzten Spieltag in Gruppe B der Copa America 2016 heißt es für Brasilien und Peru im direkten Duell „Verlieren verboten". Beide Mannschaften haben aus den ersten zwei Spielen vier Punkte geholt und liegen damit in der Tabelle vor Ecuador (zwei Punkte) und dem bereits ausgeschiedenen Underdog Haiti (null Zähler). Weil am letzten Spieltag von einem ecuadorianischen Sieg über Haiti auszugehen ist, wäre der Verlierer der Partie Brasilien gegen Peru ausgeschieden. Brasilien würde dank der guten Tordifferenz ein Remis zum Weiterkommen reichen, während Peru in diesem Fall hoffen müsste, dass Ecuador nur mit einem Tor Unterschied gegen Haiti gewinnt. Um sicher und aus eigener Kraft ins Viertelfinale einzuziehen, muss Peru die abschließende Partie gegen Brasilien im Gillette Stadium in Foxborough aber gewinnen.

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Wett Tipp:Sieg Brasilien DNB
Beste Quote:1,18
Einsatz:9/10
 
Risiko
Wett Tipp:Sieg Brasilien 1
Beste Quote:1,51
Einsatz:6/10
 
Risiko
Wett Tipp:Over 3.5
Beste Quote:3,20
Einsatz:2/10
 
Risiko

Die brasilianische Nationalelf wird in der Öffentlichkeit zwar unverändert kritisch gesehen, geht aber immerhin mit acht ungeschlagenen Spielen in Folge (vier Siege, vier Remis) in das Spiel am Montag, den 13. Juni 2016, um 2.30 Uhr mitteleuropäischer Zeit. Aber auch Peru ist durchaus in guter Verfassung, wie vier ungeschlagene Begegnungen am Stück mit drei Siegen und einem Unentschieden zeigen.

teaserbox_betway_EM2016

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurveMit dem 1:7-Debakel im Halbfinale der Heim-WM 2014 gegen Deutschland wurde überdeutlich, dass Brasilien derzeit nicht mehr zur Weltspitze gehört. Ein Jahr später erfolgte für alle Fans der Selecao mit dem Aus im Viertelfinale der Copa America 2015 nach Elfmeterschießen gegen Paraguay die bittere Bestätigung dafür, dass ihre Mannschaft im Moment kein absolutes Top-Niveau besitzt. Der Start in die Qualifikation zur WM 2018 ging im Oktober mit einer 0:2-Pleite in Chile dann auch daneben und die Kritik am ohnehin von Beginn seiner zweiten Amtszeit an nicht unumstrittenen Trainer Carlos Dunga wurde dadurch natürlich nicht weniger. Gegen Venezuela (3:1), in Argentinien (1:1) und gegen Peru (3:0) wurde das Jahr 2015 dann zwar mit sieben Punkten aus drei weiteren Qualifikationsspielen positiv abgeschlossen, doch im neuen Jahr blieb die Selecao an den Spieltagen fünf und sechs gegen Uruguay und in Paraguay (jeweils 2:2) sieglos, sodass aktuell nur Platz sechs zu Buche steht, der für das WM-Ticket zu wenig wäre. In der Vorbereitung auf die Copa America beließ es Brasilien bei einem Test, der gegen Panama mit 2:0 gewonnen wurde. Zum Auftakt des Turniers bekleckerten sich die ohne Superstar Neymar, der vom FC Barcelona nur für die Olympischen Spiele im August abgestellt wird, angetretenen Brasilianer dann beim 0:0 gegen Ecuador abermals nicht mit Ruhm, ehe am zweiten Spieltag gegen Haiti mit einem 7:1-Kantersieg der Knoten platzte, der angesichts der Qualität des Gegners aber auch nicht zu hoch gewichtet werden sollte.

Seit 1982 ist Peru stets beim Versuch gescheitert, sich zum fünften Mal für eine Weltmeisterschaft zu qualifizieren. Bei den letzten beiden Ausgaben der Copa America reichte es 2013 und 2015 immerhin jeweils zum dritten Platz, doch Rückenwind verliehen diese Erfolg dem Team des seit Februar 2015 amtierenden Trainers Ricardo Gareca nicht. Vielmehr befindet sich die WM 2018 nach sechs Qualifikationsspieltagen schon wieder in weiter Ferne. Lediglich gegen Paraguay (1:0) und in Venezuela (2:2) konnte Peru Zählbares einfahren, wohingegen es in Kolumbien (0:2), gegen Chile (3:4), in Brasilien (0:3) und in Uruguay (0:1) vier Niederlagen setzte. Mit Beginn der Vorbereitung auf die Copa America präsentierte sich die Gareca-Elf aber deutlich verbessert und gewann beide Testspiele gegen Trinidad & Tobago (4:0) und in El Salvador (3:1). Der Turnierstart glückte mit einem 1:0 über Außenseiter Haiti ebenfalls und beim 2:2 gegen Ecuador wurde auch einem stärkeren Gegner Paroli geboten, wobei am Ende aber die Enttäuschung über die verspielte 2:0-Führung überwog.

Die statistischen Highlights

  • Gute SerieBrasilien ist seit acht Spielen ungeschlagen (vier Siege, vier Remis)
  • TorgefährlichBrasilien erzielte in sechs der letzten acht Spiele zwei Tore oder mehr
  • ErfolgslaufPeru ist seit vier Partien unbesiegt (drei Siege, ein Unentschieden)
  • AnfälligPeru blieb nur in drei der letzten zwölf Spiele ohne Gegentor
  • AngstgegnerPeru gewann nur drei von 41 Duellen mit Brasilien (neun Remis, 29 Niederlagen)

Mobilbet 10€ Bonus ohne Einzahlung

Brasilien vs. Peru: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistikenDie bisherige Bilanz zwischen beiden Nationen spricht eine sehr klare Sprache. Von den bisherigen 41 Duellen gewann Brasilien 29 und verlor bei neun Unentschieden lediglich drei Mal gegen Peru bei einem Torverhältnis von 88:28. Letztmals standen sich beide Mannschaften im November im Rahmen der Qualifikation für die WM 2018 gegenüber. Brasilien feierte einen deutlichen 3:0-Heimsieg. Zuvor hatte die Selecao auch in der Vorrunde der Copa America 2015 mit 2:1 die Oberhand behalten. Seit einem 1:1 im Herbst 2008 gab es drei Duelle, die allesamt an Brasilien gingen. Der letzte Sieg Perus datiert aus dem Jahr 1985, als ein 2:0-Testspielsieg gelang.

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenBei der Partie Brasilien gegen Peru würden wohl die meisten Fußballfans automatisch auf einen Sieg des fünffachen Weltmeisters tippen. Denn noch immer hat die brasilianische Nationalelf einen guten Ruf, wenngleich die letzten Jahre etwas an Ansehen gekostet haben. Dieses gilt es nun zurückzuholen, wofür sich mit der Copa America eine gute Bühne bietet.

Obwohl in den vergangenen Monaten bei Brasilien bei weitem nicht alles rund lief, schließen wir uns der Allgemeinheit hat und glauben an einen Sieg der Selecao über Peru. Zum einen, weil die peruanische Auswahl eine Art Lieblingsgegner ist und der Erfolg über Haiti das Selbstvertrauen gestärkt haben dürfte. Zum anderen aber auch, weil Peru schlichtweg deutlich schwächer besetzt ist und der gegen Ecuador verspielte vorzeitige Viertelfinaleinzug für die Moral sicher nicht förderlich war. Eine Wette auf einen Sieg Brasiliens mit der Quote 1,51 von Pinnacle Sports kann man aus unserer Sicht guten Gewissens abschließen. Wer eher zur Vorsicht neigt und ein Remis, das Brasilien ja auch reichen würde, nicht ausschließen möchte, findet mit der Quote 1,18 von Unibet für Tipps auf Brasilien inklusive der Option Draw No Bet eine noch risikoärmere Wett-Variante vor.

Wer dagegen auf mehr Rendite schielt, sollte sich eine Wette auf Over 3.5 mit der Quote 3,20 von Unibet überlegen. In immerhin vier der letzten acht Spiele Brasiliens fielen mindestens vier Tore, während selbiges sogar in drei der letzten vier Begegnungen Perus der Fall war. Dass die peruanische Defensive nicht immer stabil ist, während Brasilien in jedem Spiel Gefahr verströmt, sind weitere Argumente für diesen eher gewagten Tipp.

 

bet365 100€ Neukundenbonus