Wett-Tipp Deutschland – Frankreich: Vorweggenommenes Endspiel im Halbfinale?

Du bist hier: Home » Wett-Tipps » EM 2016Geschrieben am 04.07.2016
EM 2016 | Halbfinale Donnerstag, 7. Juli 2016 - 21:00 Uhr Stade Velodrome in MarseilleENDSTAND
Deutschland 0 - 2 Frankreich

Während sich im ersten Halbfinale der EM 2016 mit Portugal und Wales zwei Mannschaften duellieren, deren Vordringen unter die letzten Vier nicht unbedingt erwartet worden ist, kommt es im zweiten Halbfinale zum Favoriten-Gipfel zwischen Frankreich und Deutschland. Die Partie zwischen Gastgeber und Weltmeister wird allgemein als das vorweggenommene Finale eingestuft, geht der Sieger doch auf jeden Fall als klarer Favorit ins Endspiel. Letztlich treffen auch die gemeinsam mit den von Deutschland eliminierten Italienern besten Mannschaften dieser EURO aufeinander, was auch angesichts der hohen Qualität in beiden Teams auf beste Fußballunterhaltung hoffen lässt.

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Wett Tipp:Under 3.5
Beste Quote:1,20
Einsatz:8/10
 
Risiko
Wett Tipp:Under 2.5
Beste Quote:1,56
Einsatz:6/10
 
Risiko
Wett Tipp:Sieg Frankreich 1
Beste Quote:2,90
Einsatz:2/10
 
Risiko

Im Stade Velodrome in Marseille kann Frankreich am Donnerstag, den 7. Juli 2016, um 21 Uhr sicherlich auf lautstarke Unterstützung von den Rängen bauen, was zu einem Vorteil werden könnte, wenngleich auch eine fünfstellige Zahl an deutschen Fans erwartet wird. Beide Teams sind bei dieser EURO noch ungeschlagen und haben jeweils eine Serie zu verteidigen. Deutschland ist aktuell seit sechs Partien (vier Siege, zwei Remis) unbesiegt, während Frankreich neun Mal nacheinander nicht verloren hat (acht Siege, ein Unentschieden).

Betway EM 2016

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurveDie deutsche Nationalelf hat ihrem Ruf als Turniermannschaft erneut alle Ehre gemacht. Nach vielen allenfalls mittelmäßigen oder gar schwachen Qualifikations- und Testspielen seit dem Triumph bei der WM 2014 lieferte die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw kurz vor der EURO gegen Ungarn (2:0) eine ordentliche Generalprobe ab, um dann das Auftaktspiel gegen die Ukraine verdient, wenn auch nicht durchweg souverän, mit 2:0 zu gewinnen. Anschließend gegen Polen kam die DFB-Auswahl zwar nicht über ein 0:0 hinaus, präsentierte sich aber in der Defensive verbessert, was sich auch beim abschließenden Gruppenspiel gegen Nordirland bestätigte. Beim 1:0 gegen einen in allen Belangen unterlegenen Gegner ließ allerdings die Chancenverwertung zu wünschen übrig, doch auch in diesem Bereich legte der Weltmeister zu und gewann das Achtelfinale gegen die Slowakei auch in dieser Höhe verdient mit 3:0. Inklusive dem Test gegen Ungarn war es das fünfte Spiel in Folge ohne Gegentor – mehr gelangen einer deutschen Mannschaft noch nie. Den Rekord verpasste Deutschland dann aber im Viertelfinale gegen Angstgegner Italien. Der Ärger über das eine Gegentor zum 1:1-Endstand nach 90 Minuten hielt sich allerdings in Grenzen, gelang es doch im neunten Anlauf erstmals einer deutschen Mannschaft, Italien bei einem großen Turnier zu bezwingen. Weil Deutschland insgesamt die aktivere und bemühtere Mannschaft in einer von der Taktik geprägten Partie zwischen den beiden vielleicht zuvor besten Teams der EM 2016 war, darf man den Einzug ins Halbfinale durchaus als verdient bezeichnen. Dass sich Mats Hummels eine Gelbsperre einhandelte und ebenso ersetzt werden muss wie der verletzte Mario Gomez, ist allerdings ein dicker Wermutstropfen, zumal mit Bastian Schweinsteiger und Sami Khedira auch noch zwei weitere Akteure fraglich sind.

Seit einer 0:2-Niederlage im letzten Testspiel des Jahres 2015 in England ist die französische Nationalmannschaft unbesiegt. In den Niederlanden (3:2), gegen Russland (4:2), gegen Kamerun (3:2) und Schottland (3:0) wurden alle vier Vorbereitungsspiele im Jahr 2016 gewonnen, ehe dann auch die Vorrunde der EURO gegen Rumänien (2:1), Albanien (2:0) und die Schweiz (0:0) mehr oder weniger souverän gemeistert wurde. Dabei überzeugte Frankreich vor allem defensiv, obwohl die Hintermannschaft aufgrund von einigen Ausfällen und der vielen Gegentore in den Testspielen als Sorgenkind galt. Im Achtelfinale gegen Irland geriet Frankreich früh in Rückstand und brauchte einige Zeit, um ins Spiel zu finden, gewann am Ende aber hochverdient mit 2:1. Und das Viertelfinale gegen Island (5:2) war mit einem 4:0 zur Pause früh entschieden, sodass die beiden Gegentreffer im zweiten Durchgang nicht überbewertet werden sollten, zumal mit Adil Rami und Ngolo Kante zwei defensive Akteure gesperrt fehlten. Dass die exzellent besetzte Offensive der Equipe Tricolore inzwischen in Schwung gekommen ist und Trainer Deschamps voraussichtlich personell aus dem Vollen schöpfen kann, sind zwei nicht unwesentliche Vorteile. Der kleine Nachteil, vor dem Halbfinale einen Tag weniger Pause zu haben als Deutschland wurde durch den Schongang in der zweiten Hälfte gegen Island weitgehend wettgemacht, zumal Deutschland gegen Italien in die kräftezehrende Verlängerung musste.

bet365 100 € Neukundenbonus

Die statistischen Highlights

  • ErfolgsserieDeutschland ist seit sechs Spielen unbesiegt (vier Siege, zwei Remis nach 90 Minuten)
  • DefensivstarkDeutschland kassierte in den letzten sechs Spielen nur ein Gegentor – per Elfmeter
  • In Top-FormFrankreich gewann acht der letzten neun Spiele (ein Remis)
  • OffensivpowerFrankreich erzielte in acht der letzten neun Spiele zwei Tore oder mehr
  • Deutschland wieder Endstation?Deutschland gewann die letzten drei Duelle bei großen Turnieren

Deutschland vs. Frankreich: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistiken27 Duelle gab es bisher zwischen Deutschland und Frankreich, von denen die Equipe Tricolore zwölf gewinnen konnte und damit die etwas bessere Bilanz aufweist. Für Deutschland stehen hingegen bei sechs Remis nur neun Siege zu Buche. Wenn sich beide bei großen Turnieren gegenüber standen, hatte aber in drei von vier Fällen die deutsche Elf das bessere Ende für sich. Bei einer EM gab es dieses Duell noch nicht, doch dafür setzte sich Deutschland bei den Weltmeisterschaften 1982 und 1986 jeweils im Halbfinale sowie 2014 im Viertelfinale durch. Lediglich das erste WM-Duell im Spiel um Platz Drei 1958 ging an Frankreich. Das bis dato letzte Aufeinandertreffen ist beiden in äußerst schlechter Erinnerung. Am 13. November 2015 war der französische 2:0-Sieg in Paris aufgrund der Anschläge rund um das Stade de France und in der französischen Hauptstadt sehr schnell Nebensache.

Mobilbet 10€ Bonus ohne Einzahlung

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenBeide Mannschaften stehen fraglos verdient im Halbfinale und der Sieger dürfte sehr gute Chancen haben, auch Europameister zu werden. Zuvor aber warten intensive 90 oder vielleicht auch 120 Minuten, in denen Kleinigkeit den Ausschlag über Weiterkommen oder Ausscheiden geben können. Beide Teams sind in guter Verfassung, verfügen grundsätzlich über enorme Qualität und Selbstvertrauen. Im Normalfall wäre es daher praktisch unmöglich, einen seriösen 1×2-Tipp abzugeben, doch die Personalsituation im deutschen Lager führt in unseren Augen dazu, dass eine Wette auf Frankreich mit der Quote 2,90 von Interwetten gute Erfolgsaussichten hat. Mit Hummels und dem unerwartet guten Gomez fehlen zwei wichtige Spieler sicher und allem Anschein nach wird es auch für Khedira und Schweinsteiger nicht reichen, was mehrere Umstellungen in der Startelf zur Folge hat. Dadurch fehlende Automatismen könnten Frankreich Siegchancen eröffnen. Und dass die Equipe Tricolore Deutschland schlagen kann, hat nicht zuletzt der Test im November gezeigt, der wegen der Terroranschläge aber beinahe in Vergessenheit geraten ist.

Unabhängig von Sieg oder Niederlage ist wohl nicht mit vielen Toren zu rechnen. Ähnlich wie bei der Partie Deutschland gegen Italien oder auch wie im WM-Viertelfinale 2014, als eine Standardsituation die Partie zugunsten von Deutschland entschieden hat, ist eine Begegnung zu erwarten, in der sich beide Teams zumindest teilweise neutralisieren und zunächst kaum ein Risiko eingehen werden. Eine Wette auf Under 3.5 mit der Quote 1,20 von Betsafe und Betsson erscheint uns auch wegen der beiderseits funktionierenden Rückwärtsbewegung als relativ sicher. Sofern man auf mehr Rendite hofft, kann man auch einen Schritt weitergehen und ebenfalls bei Betsafe oder Betsson mit der Quote 1,56 auf Under 2.5 setzen.

Big Bet World 100 € Neukundenbonus