Nach verpasster EM-Qualifikation: Oranje gastiert in Hannover

Du bist hier: Home » Wett-Tipps » EuropaGeschrieben am 14.11.2015
Europa | Testländerspiel Dienstag, 17. November 2015 - 20:45 Uhr HDI-Arena in Hannover

In den Qualifikationsspielen zur Europameisterschaft 2016 hatte die niederländische Nationalmannschaft nicht überzeugt – und sich nicht für die im kommendem Jahr stattfindende EM qualifiziert. Im Freundschaftsspiel gegen die deutsche Nationalelf möchten die Niederländer nun ihre Ehre wiederherstellen.

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Wett Tipp:Sieg Deutschland DNB
Beste Quote:1,36
Einsatz:8/10
 
Risiko
Wett Tipp:Sieg Deutschland 1
Beste Quote:1,85
Einsatz:5/10
 
Risiko
Value!
Wett Tipp:Over 3,5
Beste Quote:2,70
Einsatz:1/10
 
Risiko

Hinsichtlich der Punktausbeute besteht für die Oranje keine Notwendigkeit, sich in diesem Spiel zu verausgaben, denn bei den Freundschaftsspielen winken keine Qualifikationen für weitere Wettbewerbe. Doch schuldet man den Fans der niederländischen Nationalmannschaft noch den Beweis, dass die Oranje auch Siegeswillen zeigen kann – dieser war über weite Strecken in den EM-Qualifikationsspielen nicht zu erkennen. Am Dienstag, den 17. November 2015 um 20.45 Uhr gastieren die Niederländer unter ihrem Coach Danny Blind in Hannover, um anlässlich des 7. Spieltages der Freundschaftsspiele der Nationalteams in der HDI-Arena gegen die deutsche Nationalmannschaft anzutreten.

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurveDie verpasste EM-Qualifikation war ein herber Schlag für die niederländische Nationalelf. Immerhin hatte sich die Mannschaft seit 1984 immer für diesen Wettbewerb qualifiziert und war – außer im Jahr 2012 – sogar immer in den Finalrunden gewesen; im Jahr 2010 sicherte sich die niederländische Nationalmannschaft sogar den Titel als Vizeweltmeister. Dass die Qualifikationsspiele zur EM der Oranje nur vier Siege, aber fünf Niederlagen und ein Remis brachten und die Mannschaft somit mit nur 13 Punkten auf dem vierten Platz in Gruppe A gelandet war, war vor dem Hintergrund dieser Tradition schwer zu verkraften. Niederlagen gegen Tschechien (2:3), die Türkei (0:3), oder auch Island (0:1) verweisen auf eklatante Schwächen der Mannschaft. 14 Gegentore hatte man in 10 Spielen kassiert. Umso größer die Motivation für das kommende Spiel; dort geht es nicht um Punkte und ums Weiterkommen, sondern um die Präsentation einer Nationalelf, die sich auf Dauer nicht mit Niederlagen zufriedengeben mag.

Für die Niederlande nicht antreten wird Arjen Robben, der seine Kapazitäten vorwiegend auf seinen Bundesliga-Club Bayern München aufwenden wird und nur beim Freundschaftsspiel gegen Wales für die Oranje antrat. Hier kam es nach einem Halbzeitstand von 1:1 zu einem knappen 2:3-Sieg für das niederländische Nationalteam – zwei der drei Treffer verwandelte Kapitän Robben, der gegen Deutschland fehlen wird. Ansonsten hat Coach Danny Blind nach dem EM-Desaster keine radikalen Änderungen bei seinem Aufgebot vorgenommen; aus der Bundesliga sind neben Robben auch Klaas-Jan Huntelaar sowie Bas Dost erneut dabei.

Bundestrainer Joachim Löw hat derweil sein Aufgebot mit einigen Neuzugängen erweitert; so sind erstmals Leroy Sané (Schalke 04) sowie der Torhüter Kevin Trapp (Paris St. Germain) für die Nationalelf nominiert. Somit wird dieser wohl im Tor stehen, denn Stammtorwart Neuer wird sich im Länderspiel gegen die Niederlande eine Pause genehmigen. Auch Mario Gomez ist zum ersten Mal seit einem Jahr wieder dabei. Mit seiner Nominierung will Löw das Problem der Abschlussschwäche seiner Elf mindern – zuletzt waren Torchancen oft nicht zum Erfolg geführt worden, wie beispielsweise beim eher knappen Sieg gegen Georgien in den Qualifikationsspielen.

Insgesamt befinden sich in Löws Kader, der aus 25 Spielern besteht, 13 Weltmeister. Bereits abgesagt hat Karim Bellarabi, der Leverkusener ist verletzt und setzt damit in den kommenden Testspielen aus. Das DFB-Team konnte sich in der vergangenen EM-Qualifikation mit 22 Punkten aus 10 Spielen zum Tabellenersten in seiner Gruppe kicken; die Mannschaft hat sieben Spiele gegen Gruppenkonkurrenten gewonnen und zwei verloren (gegen Irland 0:1, sowie zum ersten Mal gegen Polen 0:2). Auch gegen Frankreich nahm die deutsche Nationalelf eine 0:2-Niederlage entgegen. Giroud und Gignac verwandelte die beiden Siegtreffer; die Torchancen, die Deutschland sich durchaus erspielen konnten, scheiterten immer wieder.

bet365 100€ Neukundenbonus

Die statistischen Highlights

  • 
Zum ersten Mal seit 1984qualifizierte sich Holland nicht für die EM
  • 
1974besiegte Deutschland die Oranje im WM-Finale
  • 
2010war die Niederlande Vizeweltmeister
  • 
Im November 2002verlor Deutschland zuletzt gegen die Niederlande
  • 2012fand das letzte Freundschaftsspiel der Mannschaften statt


Deutschland vs. Niederlande: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistikenInsgesamt fanden zwischen den beiden Nationalmannschaften bereits 40 Begegnungen statt, wobei Deutschland 15 von diesen gewann. Weitere 15 endeten im Remis, während das DFB-Team zehn Niederlagen kassierte; dies war zuletzt im November 2002 der Fall.

In den 15 Freundschaftsspielen gegen die Oranje, die in Deutschland stattfanden, gab es je fünf Siege, fünf Remis und fünf Niederlagen für die deutsche Nationalelf, die 31 Tore verwandelte, und 22 Gegentreffer bei diesen Freundschaftsspielen erhielt. Zum Vergleich: In der Gesamtbilanz aller Partien zwischen Deutschland und den Niederlanden beträgt das Torverhältnis 77:64, Deutschland machte also 13 Tore mehr als der Konkurrent. Im letzten Freundschaftsspiel der beiden Mannschaften, das zugleich die letzte Begegnung der beiden Nationalteams war, kam es zu einem torlosen Remis.

Mobilbet 10€ Bonus ohne Einzahlung

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenNach der Niederlage gegen Frankreich sollte die Nationalmannschaft gegen die Niederlande mehr Schlagkraft mobilisieren. Da die Oranje im vergangenen Spiel gegen Wales nur einen knappen Sieg, aber zwei Gegentreffer, erhalten hat, lässt sich in der kommenden Begegnung eine Wette auf den Sieg Deutschlands mit einem mittlerem Risiko platzieren. Da Kapitän Arjen Robben nicht antreten wird, muss die DFB-Auswahl diesen torgefährlichen Spieler nicht fürchten. Die Quote beim Anbieter Digibet für den Sieg Deutschlands beträgt 1,85.

Auch wenn Deutschland im Spiel gegen Frankreich diese Qualität nicht unter Beweis stellte; grundsätzlich spielt die deutsche Nationalelf – wie auch die niederländische Auswahl – sehr offensiv. Die Berufungen von Gomez und Sané beispielsweise weisen darauf hin, dass die Spielweise gegen die teilweise sehr defensiv spielenden Franzosen eher aus der Not heraus geboren wurde. Da nun schon das letzte Länderspiel torlos verlief, und auch die Niederländer ihren Fans gegenüber in der Bringschuld sind, ist ein Schlagabtausch mit vielen Toren zu erwarten. Eine risikoreiche Over 3,5 Wette gibt es bei Betvictor als Value Bet mit der Quote 2,70.

Eine Draw No Bet Wette auf den Sieg Deutschlands gibt es beim Anbieter Redbet mit der Quote 1,36. Hier wird dem Risiko Sorge getragen, dass die deutsche Nationalelf weiterhin beim Abschluss von Torchancen verzagt bleibt und den Holländern noch ein Ausgleich gelingt.

bigbetworld_teaser_bonus