Wett-Tipp Deutschland – Slowakei: Weltmeister auf dem Weg ins Viertelfinale?

Du bist hier: Home » Wett-Tipps » EM 2016Geschrieben am 23.06.2016
EM 2016 | Achtelfinale Sonntag, 26. Juni 2016 - 18:00 Uhr Stade Pierre-Mauroy in LilleENDSTAND
Deutschland 3 - 0 Slowakei

Exakt vier Wochen nach dem letzten Aufeinandertreffen im Rahmen der EM-Vorbereitung stehen sich Deutschland und die Slowakei nun auch im Ernstfall gegenüber. Im Achtelfinale will der Weltmeister nicht nur eine schnelle Revanche für die 1:3-Testspielpleite Ende Mai, sondern natürlich vor allem den Einzug ins Viertelfinale schaffen, um dem angepeilten vierten EM-Titel nach 1972, 1980 und 1996 wieder einen Schritt näher zu kommen. Für die Slowakei, die erstmals seit dem Ende der Tschechoslowakei anno 1993 als eigenständige Nation an einer EM-Endrunde teilnimmt, ist das Achtelfinale schon ein großer Erfolg, dem man nun noch eine Krone aufsetzen will.

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Wett Tipp:Under 3.5
Beste Quote:1,22
Einsatz:8/10
 
Risiko
Wett Tipp:Sieg Deutschland ohne Gegentor 1
Beste Quote:1,85
Einsatz:5/10
 
Risiko
Wett Tipp:Unentschieden X
Beste Quote:4,45
Einsatz:1/10
 
Risiko

Durchweg überzeugend hat sich die deutsche Nationalmannschaft bei dieser EM zwar noch nicht präsentiert, geht aber dennoch als klarer Favorit in das Duell am Sonntag, den 26. Juni 2016, um 18 Uhr mit der Slowakei, die vom neuen Modus profitierte und mit vier Punkten als einer der besten Gruppendritten hinter Wales und England weiterkam. Deutschland gelang derweil mit sieben Zählern der Gruppensieg vor den punktgleichen Polen.

Betway EM 2016

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurveDeutschland gilt allgemein als die Turniermannschaft schlechthin und scheint auch 2016 wieder auf dem besten Weg, im Laufe der EURO immer besser in Form zu kommen. Nachdem die knapp zwei Jahre seit dem Gewinn der WM 2014 mit nur zehn Siegen in 19 Spielen (zwei Remis, sieben Niederlagen) alles andere als optimal verliefen und sich in der unmittelbaren Vorbereitung die Verletzungssorgen häuften, machte schon der Auftritt bei der Generalprobe gegen Ungarn (2:0) Hoffnung auf eine gute Europameisterschaft. Im ersten Spiel gegen die Ukraine hatte die Elf von Bundestrainer Joachim Löw zwar in allen Bereichen noch Luft nach oben, fuhr aber einen wichtigen 2:0-Sieg ein, dem ein torloses Remis gegen Polen folgte, bei dem vor allem die Offensive nicht überzeugen konnte. Dafür stand hinten aber die Null und auch im abschließenden Gruppenspiel gegen Nordirland (1:0) blieb die DFB-Auswahl ohne Gegentor, was in den 19 Spielen zwischen WM und EM lediglich fünf Mal gelungen war. Bei besserer Chancenverwertung, die auch seit längerem ein Manko ist, wäre gegen Nordirland auch ein deutlicher Sieg möglich gewesen. Letztlich zählen aber nur das Ergebnis und der Gruppensieg, wobei mit Blick auf den möglichen Viertelfinalgegner (Sieger aus Spanien – Italien) der zweite Platz wohl den leichteren Weg zum angepeilten Titel bedeutet hätte.

Hinter Spanien, aber noch vor der Ukraine qualifizierte sich die Slowakei auf direktem Weg für die EM 2016 und zeigte sich auch nach Abschluss der Qualifikationsspiele in guter Form. Nach einem 4:2 gegen Luxemburg im letzten Quali-Spiel feierte die Mannschaft von Trainer Jan Kozak im November Siege gegen die Schweiz (3:2) sowie gegen Island (3:1) und blieb dann auch Ende März gegen Lettland (0:0) und in Irland (2:2) unbesiegt. Die unmittelbare EM-Vorbereitung sorgte mit 3:1-Siegen über Georgien und in Deutschland zeitweise für Euphorie, die mit einem 0:0 bei der Generalprobe gegen Nordirland aber wieder in gesunde Bahnen gelenkt wurde. Der EM-Auftakt ging gegen Wales (1:2) dann aber relativ überraschend daneben, bevor gegen Russland ein verdienter 2:1-Sieg gelang, sodass am letzten Gruppenspieltag gegen England ein torloses Remis zum Weiterkommen reichte. Das Remis gegen England war bemerkenswerterweise das vierte 0:0 in den letzten 13 Partien, in denen hinten ansonsten nicht die Null stand. Wenn die Slowakei kein Gegentor zuließ, dann gelang in jüngerer Vergangenheit auch kein eigener Treffer.

bet365 100 € Neukundenbonus

Die statistischen Highlights

  • In FormDeutschland ist seit vier Partien unbesiegt (drei Siege, ein Remis)
  • StabilDeutschland blieb vier Mal in Folge ohne Gegentor
  • Schwer zu schlagenDie Slowakei verlor nur eines der letzten elf Spiele (sechs Siege, vier Remis)
  • Hang zu 0:0Vier der letzten 13 slowakischen Spiele endeten torlos
  • Hopp oder topVon zehn direkten Duellen endete keines unentschieden (sieben deutsche Siege, drei slowakische)


Deutschland vs. Slowakei: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistikenSeit dem Ende der Tschechoslowakei im Jahr 1993 traf Deutschland zehn Mal auf die Slowakei und feierte dabei sieben Siege. Bei drei Niederlagen gab es bemerkenswerterweise noch kein Unentschieden. Auch nicht in den beiden einzigen Pflichtspielen, die Deutschland im Rahmen der Qualifikation zur EM 2008 zu Hause mit 2:1 und in der Slowakei mit 4:1 gewann. Seitdem gab es nur noch ein Duell, jenen 3:1-Sieg der Slowakei am 29. Mai in Augsburg, wo aufgrund heftiger Regenfälle eigentlich nur die erste Halbzeit seriös bewertet werden konnte. In dieser war Deutschland lange dominant, ging aber aufgrund zweier später Gegentore vor der Pause mit einem 1:2-Rückstand in die zweite Hälfte.

Mobilbet 10€ Bonus ohne Einzahlung

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenDeutschland hat sich bei der EM anders als in den Monaten zuvor sehr defensivstark präsentiert, gleichzeitig aber im Spiel nach vorne bzw. in der Chancenverwertung Probleme offenbart. Die Slowakei bewies derweil zuletzt gegen England, einen individuell stärkeren Gegner über 90 Minuten am Toreschießen hindern zu können, wenngleich auch eine Portion Glück dabei war. Nichtsdestotrotz können wir uns unter dem Strich nicht vorstellen, dass sich beide Nationen einen offenen Schlagabtausch mit vielen Toren liefern werden und halten eine Wette auf Under 3,5 mit der Quote 1,22 von Mybet für eine relativ sichere Wahl.

Außer Frage steht natürlich, dass Deutschland sehr wohl enorme Qualität in der Offensive hat, die wohl kein Gegner über die komplette Spieldauer kontrollieren kann. Agiert die DFB-Elf ebenso mit Zug zum Tor wie gegen Nordirland, aber deutlich effektiver, wird es nur einen Sieger geben. Und da die Hintermannschaft um Jerome Boateng in bestechender Verfassung ist, ist aus unserer Sicht eine Wette auf einen deutschen Sieg ohne Gegentor mit der Quote 1,85 von Betsafe sehr interessant.

Freilich kann es Deutschland aber auch ergehen wie England, das seine Chancen nicht nutzte und so gegen slowakische 0:0-Spezialisten nicht über ein Remis hinauskam. Wir glauben zwar, dass der Weltmeister die Partie nach 90 Minuten entscheiden wird, doch slowakische Abwehrstärke gepaart mit der Erinnerung an das mühsame 2:1 nach Verlängerung im Achtelfinale der WM 2014 gegen Algerien lässt auch eine Wette auf Remis nicht uninteressant erscheinen, zumal die Quote 4,45 von Pinnacle Sports sehr lukrativ ist.

Big Bet World 100 € Neukundenbonus