Wett-Tipp Deutschland – Ukraine: Erfolgreicher Start für den Weltmeister?

Du bist hier: Home » Wett-Tipps » EM 2016Geschrieben am 07.06.2016
EM 2016 | Gruppe C | 1. Spieltag Sonntag, 12. Juni 2016 - 21:00 Uhr Stade Pierre-Mauroy in LilleENDSTAND
Deutschland 2 - 0 Ukraine

Nach Gastgeber Frankreich im Eröffnungsspiel greift am dritten Tag der EM 2016 mit Deutschland der zweite Top-Favorit ins Geschehen ein. Der Weltmeister trifft in seinem ersten Spiel auf die Ukraine und muss damit zurecht kommen, dass alles andere als ein Sieg als Enttäuschung gewertet würde. Obwohl Polen, das drei Stunden zuvor die Gruppe C im Duell mit Nordirland eröffnet, schon in der Qualifikation ein schwerer Gegner war, wird von der deutschen Mannschaft der Gruppensieg erwartet. Die Ukraine, die erst zum zweiten Mal überhaupt bei einer EM-Endrunde dabei ist, will es zumindest besser machen als vor vier Jahren, als im eigenen Land schon nach der Vorrunde Schluss war.

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Wett Tipp:Sieg Deutschland DNB
Beste Quote:1,18
Einsatz:9/10
 
Risiko
Wett Tipp:Sieg Deutschland 1
Beste Quote:1,60
Einsatz:6/10
 
Risiko
Wett Tipp:1 Handicap 0:1
Beste Quote:2,65
Einsatz:2/10
 
Risiko

Deutschland hat zwar die Generalprobe für den EM-Auftakt am Sonntag, den 12. Juni 2016, um 21 Uhr im Stade Pierre-Mauroy vor den Toren Lilles mit 2:0 gegen Ungarn gewonnen, sich dabei aber ebenso wenig mit Ruhm bekleckert wie generell in den letzten beiden Jahren seit dem großen Triumph bei der WM 2014. So verlor die DFB-Elf vier ihrer letzten sieben Spiele (drei Siege) und muss sich sicherlich deutlich steigern, um am Ende wieder jubeln zu dürfen. Die Ukraine ist derweil mit breiter Brust nach Frankreich gereist, gewann die Elf von Trainer Mykhaylo Fomenko doch nach den gegen Slowenien gemeisterten Play-offs alle vier Testspiele im Jahr 2016.

teaserbox_betway_EM2016

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurveSeit dem Sieg im Finale der WM 2014 trat die deutsche Nationalmannschaft zu 19 Partien an, wurde ihrem Status als Weltmeister dabei aber oft nicht gerecht. Nur zehn dieser 19 Spiele gewann die DFB-Auswahl und kassierte bei zwei Unentschieden bemerkenswerte sieben Niederlagen. Besonders auffällig ist, dass Deutschland in diesen 19 Begegnungen nicht nur 39 Tore erzielte, sondern auch 24 kassierte – im Schnitt trafen die deutschen Gegner also 1,37 Mal und nur in fünf Partien seit dem WM-Finale gegen Argentinien (1:o n.V.) blieb Deutschland ohne Gegentor. Wo Bundestrainer Joachim Löw ansetzen muss, ist damit klar, zumal selbst eher schwache Ungarn bei der 0:2-Niederlage am vergangenen Samstag in Gelsenkirchen die deutsche Hintermannschaft mehrfach vor Probleme stellten. Nach einer durchwachsenen Qualifikation, die trotz zweier Niederlagen (in Polen und Irland) sowie einem Remis (gegen Irland) mit dem Gruppensieg abgeschlossen wurde, trat Deutschland zu fünf Testspielen an. Vor dem Sieg gegen Ungarn gelang nur im März gegen Italien (4:1) ein richtig überzeugender Auftritt. Ansonsten wurde in Frankreich (0:2) ebenso verloren wie gegen England (2:3 nach 2:0-Führung) und im vorletzten EM-Test gegen die Slowakei. Eine optimale Vorbereitung sieht sicherlich anders aus, zumal Führungsspieler wie Mats Hummels und Bastian Schweinsteiger zwar zum Kader gehören, aber gegen die Ukraine noch nicht bereit sind für einen Einsatz von Beginn an.

Hinter Spanien und den überraschend starken Slowaken reichte es für die Ukraine in der Qualifikationsgruppe nur zum dritten Platz, doch in den Play-offs löste die Fomenko-Elf das EM-Ticket dann doch noch. Nach einem 2:0-Heimsieg genügte der Ukraine in Slowenien ein 1:1, um sich erstmals auf sportlichem Weg für eine EM-Endrunde zu qualifizieren. Und für diese scheint das Team um die beiden Stars Andriy Yarmolenko und Evhen Konoplyanka gut vorbereitet. Denn von den vier Testspielen im Jahr 2016 wurden alle gewonnen. Im März gelangen zwei 1:0-Siege gegen Zypern und Wales, ehe in der unmittelbaren EM-Vorbereitung eher untypische Erfolge gegen Rumänien (4:3) und Albanien (3:1) gefeiert wurden. Untypisch deshalb, weil die Stärken der Ukraine eigentlich klar in der zuletzt ungewohnt anfällig Defensive liegen, wie 14:4-Tore in den zehn Gruppenspielen der Qualifikation deutlich machen. Gegen Deutschland gilt es nun ein gesundes Mittelmaß zwischen der Defensive und der aktuell treffsicheren Offensive zu finden.

Die statistischen Highlights

  • Sehr durchwachsenDeutschland verlor vier der letzten sieben Spiele (drei Siege)
  • AnfälligDeutschland kassierte seit der WM 2014 in 19 Spielen 26 Gegentore (1,37 im Schnitt)
  • Top-FormDie Ukraine gewann alle vier Spiele im Jahr 2016 und ist seit sechs Partien ungeschlagen (fünf Siege)
  • GefährlichDie Ukraine erzielte in den letzten beiden Testspielen sieben Tore
  • Weiße WesteDeutschland verlor keines von fünf Duellen mit der Ukraine (zwei Siege, drei Remis)

Mobilbet 10€ Bonus ohne Einzahlung

Deutschland vs. Ukraine: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistikenBeide Nationen standen sich seit der Unabhängigkeit der Ukraine von der Sowjetunion fünf Mal gegenüber. Vor dem 3:3 im bislang letzten Aufeinandertreffen und zugleich einzigen Freundschaftsspiel im November 2011 in Kiew gab es vier Pflichtspiele. In der Qualifikation für die WM 1998 kam Deutschland in der Ukraine zwar nur zu einem 0:0, gewann aber zu Hause mit 2:0. Besonders in Erinnerung sind aber natürlich noch die Play-offs zur WM 2002 in Japan und Südkorea. Nach einem 1:1 im Hinspiel in der Ukraine musste Deutschland um die WM-Teilnahme bangen, feierte dann aber im Rückspiel in Dortmund einen klaren 4:1-Sieg.

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenEs besteht kein Zweifel daran, dass Deutschland als klarer Favorit ins Spiel geht. Individuell ist der Weltmeister der Ukraine in nahezu allen Belangen überlegen und kann zudem auf eine bemerkenswerte Statistik verweisen. Nur ein einziges Auftaktspiel bei großen Turnieren verlor die DFB-Elf und dieses 1:2 bei der WM 1982 gegen Algerien liegt auch schon 34 Jahre zurück. Bei Europameisterschaften hat Deutschland das erste Spiel noch nie verloren (sechs Siege, fünf Remis) und es spricht trotz weniger überzeugender Testspiele und einer guten Form der Ukraine wenig dafür, dass sich dies ändern wird.

Dass der Weltmeister zum Auftakt gegen die Ukraine patzt, halten wir auch deshalb für unwahrscheinlich, weil Deutschland unter Bundestrainer Joachim Löw das erste Spiel sogar immer gewonnen hat. In einer Wette auf Deutschland mit der Quote 1,18 bei Betvictor oder Ladbrokes und unter Einbezug der Option Draw No Bet sehen wir daher kein wirkliches Risiko. Und auch zu einem Tipp auf einen deutschen Sieg ohne Absicherung können wir bei einer Quote von 1,60 von Betsafe und Betsson ohne große Bedenken raten.

Dass Deutschland seit der WM 2006 vier von fünf Auftaktspielen bei großen sogar mit mindestens zwei Toren Differenz gewonnen hat, verleitet uns zudem zu einem schon etwas gewagteren Tipp auf die deutsche Elf. Für Wetten mit Handicap 0:1 klingt die Quote 2,65 von Betsafe und Betsson auf jeden Fall sehr verlockend.

 
bet365 100€ Neukundenbonus